Kindergeburtstag?

8 Antworten

Mein Sohn hat den ersten Geburtstag, mit Kindern, mit 3 gefeiert. Davor nur mit der Familie. Zum 3. Geburtstag durfte er 3 Kinder einladen, sodass wir insgesamt 4 Kinder sind. Das war okay, weil die Kinder auch alleine bleiben durften und ich nicht überall sein kann. Wir haben einfach 2 Stunden gemütlich in der Wohnung gefeiert. Es war sowieso Winter. Die Kleinen konnten Spielen und mehr wollten sie auch nicht.

Beim 4. Geburtstag haben wir das Motto "Paw Patrol" gehabt. Haben dann ein paar Spiele passend zum Thema gespielt. Zb bekamen sie ein Planschbecken aus Kastanien und sollten darin verlorene Edelsteine finden. Dann haben wir im Zimmer Dinge auf einer Liste gesucht.

Dieses Jahr, zum 5. Geburtstag, wird es anspruchsvoller, die sind ja alle schon 5 oder 6 Jahre alt. Wir müssen ein geklautes Geschenk zurückholen, dabei helfen die PJ Masks. Es wird eine Schnitzeljagd geben, die durch Garten, Feld und Spielplatz führt. Am Ende finden sie ein Geschenk mit vielen Papierschichten, im Inneren könnte aber auch eine Falle versteckt sein (ist natürlich keine drin, man muss ja Spannung halten). Sie geben das Geschenk zur Musik schnell weiter und derjenige, bei dem die Musik stoppt, muss eine Schicht aufmachen und schauen, was darin ist. Falle oder Schatz?Zwischendrin könnten wir noch basteln und auf dem Spielplatz legen wir Bilder mit Naturmaterialien.

Das ist natürlich für 3 jährige schwierig, aber vielleicht ist ja ein Ausflug auf einen Spielplatz drin. Bei schlechtem Wetter sollte man halt die Eltern aufmerksam machen, Regensachen mitzubringen. Regen ist bei uns kein Hindernis, nicht ne halbe Stunde/Stunde rauszugehen.

Sowas wie Topfschlagen kommt immer gut an, ob die 3 jahrigen schon die Augen verbunden haben wollen, müsst ihr probieren :) nicht alle mögen das Gefühl blind zu sein. In dem Alter brauchen die ihre Augen noch sehr.

Schaut einfach Mal bei Google nach Partyspielen für 3 Jahre :)

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – wurde mit 16 Mama :)

Bei uns durften immer so viele Kinder eingeladen werden, wie man alt wurde. In deinem Fall also drei.

Meistens haben wir uns zu Hause oder im Garten beschäftigt, mit basteln, Pizza backen und austoben und (später dann) ungezählten Schnitzeljagden und Schatzsuchen. Manchmal waren wir im Spieleland, beim Bowlen, (später dann) mal im Kino und zum 10. durfte es das Phantasialand sein, als Ausnahme-Event, allerdings mit weniger Kindern.

Hallo RominaSarah!

McDonald's wäre was. Da gibt es so einen Wagen, dort kann man Geburtstage feiern. Meine Cousine hatte Mal dort Geburtstag gefeiert und ich war auch dabei. Das Geburtstagskind durfte auf einen Sessel oder sozusagen Thron sitzen und eine Krone aufsetzen. Wir haben glaube ich Spinnen gebastelt und Ketten aus Perlen. Ist eigentlich ganz nett gewesen. Später kann man dann auch noch bei McDonald's essen gehen.

Sonst feiert den Geburtstag Zuhause bei euch. Dort würde ich nur 3 - 4 Kinder einladen. Die Kinder könnten dann mit Spielzeug spielen, malen, basteln und ein Kuchen darf auch nicht fehlen. =)

Reise nach Jerusalem wäre auch lustig und würde auch ganz viel Spaß machen.

Es kommt drauf an, wo ihr den Geburtstag feiert. Zuhause eher weniger, bei einem Spielplatz könnt ihr mehrere.

LG Mysothis

Woher ich das weiß:Hobby – Ich mag Basteln und bin auch kreativ.

Anzahl der Kinder:

Kommt auf den Ort der Geburtstagsfeier an und es kommt drauf an wieviele Erwachsene als Aufsichtspersonen dabei sind.

Bei einem einzelnen Erwachsenen würd ich beispielsweise die Kinderschar eher "klein" halten. Feiert man an einem öffentlichen Platz, beispielsweise einem Indoorspielplatz, wäre es gut wenn mehrere Erwachsene als Aufsichtspersonen teilnehmen und die Anzahl der Kinder auch überschaubar bleibt.

Feiert man beispielsweise in einer kleinen Wohnung, würde ich nur 3 oder 4 Gäste einladen. Manchmal bleibt das eine oder andere Elternteil gerne dabei und sitzt dann eben mit den Gastgebereltern zusammen beim Kaffee während die Kinder spielen.

Ich habe auch schon Kindergeburtstage erlebt, da lieferte man das eigene Kind ab - und ging wieder.

Stellt euch darauf ein das nicht alle Eltern der eingeladenen Kinder den Sinn hinter "Zusagen/ Absagen" verstehen. Es kommt hin und wieder vor das man keinerlei Rückmeldung erhält, sich dann auf beispielsweise 5 Kindergäste einstellt.... und nur 3 auftauchen. So ists unserem Nachwuchs beim 3. oder 4. Geburtstag ergangen (ein Gast kam, zwei blieben fern - ohne Rückmeldung seitens der Eltern).

Was für Spiele:

Überlegt mal welche Stuhlkreisspiele die Kinder aus dem Kindergarten bereits kennen. Dazu kannst du nötigenfalls auch eine der Erzieher/innen befragen. Falls du keine der dort arbeitenden Erzieher kennst krame in deiner eigenen Erinnerung, befrage andere dir bekannten Eltern deren Kinder im Kindergarten sind/ waren.

Ziehe die Möglichkeit in Betracht das die Kinder auch gerne "frei spielen" mit den Spielsachen die ihr daheim habt (falls ihr daheim feiert). Das ist vollkommen in Ordnung. Man muss nicht von vorne bis hinten alles minutiös durchplanen.

Habt ein paar Notfall-Beschäftigungen parat:

  • Luftballons (könnt ihr nach Bedarf aufpusten). Diese beschäftigen Kinder prima.
  • Einen Stapel Kopierpapier zum bemalen plus eine Schale mit Buntstiften.
  • Kassettenrecorder (oder die moderne Variante) mit Kinderliedern für einen Stop-Tanz

Beim ersten von uns gefeierten Kindergarten-Geburtstag kam wie gesagt nur ein einziger Gast (die Mutter des Gastes war so traurig darüber das sie zusammen mit ihrem jüngeren Kind auch da blieb). Die Kinder spielten gemeinsam im Garten, mit den Draußenspielsachen, kamen ab und an an den Tisch um etwas zu essen oder zu trinken, wurden mit Eis am Stiel versorgt und mit selbst angerührten Wackelpudding.

Bei anderen Kindergarten-Geburtstagen lief es in der Regel auf Freispiel daheim raus. Die Kinder kamen an, die Geschenke wurden überreicht und ausgepackt, Kuchen/ Muffins wurden gegessen... und dann wurde das Kinderzimmer gestürmt. Kinder die sich irgendwann langweilten fanden sich früher oder später im Wohnzimmer ein und malten dann etwas oder wurden mit Luftballons beschäftigt.

Oh und einmal bastelte ich auch eine Pinata, auf diese durften die Kinder der Reihe nach einschlagen. Unter der Aufsicht von uns Erwachsenen. Auch die Väter durften mal ran, da die Pinata nicht so leicht nachgeben wollte.

Bei gutem Wetter ging es auch nach draußen.

Grundschul-Geburtstage: Im Prinzip ähnlich, nur das beispielsweise dann tatsächlich auch "Spiele" stattfanden nebenbei. Rein vorsorglich vorbereitet und bei Bedarf dann durchgeführt. Dosenwerfen beispielsweise. Auch wieder eine Pinata. Dieses Jahr kommt noch ein "Laser-Hindernis-Parcours dazu (aus dicken roten Wollfäden mit kleinen Glöckchen dran) und eine Mutprobe (Plastikbox, gefüllt mit Glibbi, in der Box werden einige kleinere und größere Gegenstände versteckt (Duplo, Playmobil, Legosteine). Wenn man einen dieser Gegenständen rausgeholt hat gibts als Belohnung eine Kleinigkeit (Süßigkeiten tütchen , Tütchen mit Aufklebern oder Bastelperlen).

Am Besten wäre es, wenn ihr vorsorglich auch eine Packung Pflaster daheim/ dabei habt. Es kommt immer mal vor das ein Kind sich etwas aufschrammt.

0

Ich selbst hatte meine Kindergeburtstage mal in McDonald's, Burger King oder in unseren schönen Garten mal gefeiert. Zu meinen Geburtstag kamen damals bis zu 10 Kinder.

Kommt auch darauf an wie viel Geld man parat hat.

PS: Alles gute wünsch ich schon mal und eine gute Gesundheit wünsch ich.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Was möchtest Du wissen?