Kindergarten, was würdet ihr machen?

9 Antworten

Ich würde die Erzieherin noch mal ansprechen. Sag ihr das Du noch mal mit Deinem Sohn gesprochen hast und das Du damit nicht einverstanden bist wie sie reagiert hat - Drohen (Rucksack kaputt schneiden) und ihn anders behandeln als das Kind was noch mit gemacht hat. Das er mit der Schere alleine war kannst Du auch ansprechen aber nach meiner Erfahrung ist das nicht sooo ungewöhnlich - wobei natürlich am Ende die Erzieherinnen die Verantwortung tragen müssen. Je nachdem wie sie reagiert kannst Du dann evtl. noch zur Kindergartenleitung. Mich würde das auch stutzig machen. Vor allem das sie da so ein Theater macht. Mein Sohn stellt auch manchmal Mist im KiGa an aber das erzählen mir die Erzieherin und gut is. Sie sind dann auch nie sauer oder so auf meinen Sohn oder aufgebracht. Mein Sohn muss da nicht zu Kreuze kriechen und ich auch nicht. Kinder stellen nun mal Blödsinn an.

Gelegenheit schafft Ideen, dein Sohn hatte einen kreativen Einfall, der war blöd, er hat Ärger bekommen und gut ist. Dass es sich nicht auf die letzte Sekunde nachvollziehen lässt, wer in einer Kita Fäden durchschneidet, andere beißt oder mal unbeaufsichtigt rumwetzt, ist klar, das ist ja kein Überwachungsstaat (Gott sei Dank!). Dass dein Sohn jetzt sogar noch was wieder gutmachen will, ist doch prima! Das heißt doch, dass ihr alles richtig gemacht habt bisher. Ich würde da jetzt keinen Aufstand bei der Kita-Leitung machen deswegen. Das Problem heutzutage ist, dass viele sehr viel Wind um Bagatellen machen - auf Eltern- wie auch auf Erzieherseite. Kein Wunder, dass dann keine Zeit mehr für viel gravierendere Dinge wie Knochenbrüche bleibt.

Also: eine Aufsichtspflichtverletzung, wie du andeutest, liegt vermutlich nicht vor. Man kann kein Kind rund um die Uhr beaufsichtigen. Dein Sohnemann hätte ja nur sagen brauchen "ich geh mal schnell auf Toilette" und schon denkt sich keiner was, wenn er mal 5 Minuten weg ist. Und das mit dem Rucksack: Vielleicht hat dein Sohn das etwas umformuliert. Denn wenn die Erzieherin gesagt hätte: "Wie würde es dir denn gehen, wenn jemand deine Sachen, zum Beispiel deinen Rucksack, zerschneidet?" Dann hört sich das nämlich schon gar nciht mehr so schlimm an. Damit hätte sie ja eigentlich an die Empathie deines Sohnes appellieren wollen, damit er sich in die Lage der Kinder versetzt, deren Webrahmen zerschnitten wurden. Und dass da noch ein Kind dabei war - ich weiß aus meiner Praxis selbst, dass man nicht immer hundertprozentig für jeden das angemessene "Schuldmaß" feststellen kann. Ich würde die Erzieherin morgen nochmal bezüglich der Rucksackgeschichte ansprechen und dann würde ich es dabei belassen.

Warum verhält sich mein Sohn komplett anders im Kindergarten?

Hallo,

mein Sohn ist gerade 5 Jahre alt geworden. Er geht jetzt seit 2 Jahren in den Kindergarten. Heute erzählte mir seine Erzieherin, dass er überhaupt nichts macht im Kindergarten, sprich, er tobt nicht, er puzzlet nicht, er kann noch nichtmal bis 10 zählen. Ich war schwer am Schlucken, denn zu hause macht er das alles. Vor kurzem sagte mir die Erzieherin, ob ich schon mal über eine Ergotherapie nachgedacht hätte. Das habe ich aber sehr schnell abgetan, da er erst bei der U9 war und seine Ärztin gesagt hat, das es totaler Blödsinn sei. Bei der Ärztin hat alle Aufgaben erfüllt, ob es Männchen malen war oder sonstwas. Ausserdem kann er Fahrrad fahren und sein Seepferdchen hat er auch schon. Desweiteren kommt dazu, dass meine Mutter seit über 25 Jahren Kindergärtnerin ist und sich fragt wie diese Erzieherin darauf kommt. Mein Sohn war nämlich auch ab und zu mal bei seiner Oma im Kindergarten und zeigt null Auffälligkeiten. Deswegen kann ich es eigentlich nicht verstehen, wie seine Kindergärtnerin auf sowas kommt. Nur es muss ja auch was daran stimmen. Sie hat sich schon gefragt, ob es an Ihr liegen könnte, aber angeblich haben es 2 andere Erzieherinnen auch bestätigt.

Was kann ich jetzt tun ?

Vielen Dank für eure Hilfe.

...zur Frage

Kindergarten / Vorschule

Hallo, unser Sohn ist nun im Kindergarten in der Vorschulgruppe.Ist es normal , dass dort eine Erzieherin für 17 Kinder zuständig ist. Hat sie denn dann noch Zeit für jedes einzelne Kind sich individuell zu kümmern; gerade in der Phase auf die Schulvorbereitung. Ich habe Angst, dass hier einige Kinder u.a unser Sohn auf der Strecke bleiben. LG

...zur Frage

Was kann man mit Kindern im Kindergarten machen?

Habe mein sozialpraktikum im Kindergarten... was kann ich mit ihnen machen sowohl drinnen als auch draußen? (Der KiGa hat einen Hof mit Fahrzeugen, Hütten, usw... und einen Garten mit Rutsche Schaukel etc.)

Danke schonmal im vorraus

...zur Frage

Unfreundlicher Umgang im Kindergarten?

Meine Tochter ist 3 Jahre alt und seid September im Kindergarten, zuhause bevor sie in den Kindergarten kam haben wir nur russisch mit ihr gesprochen. Einmal habe ich sie abgeholt als die Kinder gerade von draußen rein kamen und ich folgende Situation beobachtet habe, meine Tochter hat ihre Jacke ausgezogen und der Erzieherin gereicht die meinte voll unfreundlich wie jetzt in dem Moment hat sie mich gesehen und gleich ganz freundlich ach schau die mama kannst dich gleich wieder anziehen. Gestern Abend hat sie auf raus die Russen gesagt als wir sie gefragt haben wo sie das gehört hat, hat sie gesagt von ihrer Erzieherin. Was würdet ihr jetzt an der Stelle machen?

...zur Frage

Praktikum im Kindergarten / als Erzieherin?

Ich bin 15 Jahre alt (und ein Mädchen) und habe letztens über den Beruf der Erzieherin nachgedacht. Hauptsächlich in einem Kindergarten. Ich möchte deswegen auch bald gerne ein Praktikum in meinem alten Kindergarten machen. Die Frage ist nur ob es hier vielleicht jemanden gibt der damit Erfahrung hat und mir kurz etwas über den Beruf und die Möglichkeit eines Praktikums erzählen kann? Also nur ein paar allgemeine Informationen von wegen Ausbildung, Möglichkeiten und vielleicht auch Gehalt (Nur ob man davon überleben kann)? Danke im voraus -Lena :D

...zur Frage

Mein Sohn 3Jahre alt, macht im Kindergarten immer in die Hose

Hallo mein Sohn ist 3 Jahre alt und geht seit September letzten jahres in den Kindergarten. Nachts hat er generell noch eine Windel an. Aber Tagsüber ist er sauber. Zuhause funktioniert das Toillette gehen einwandfrei aber sobald er im Kindergarten ist geht es daneben. Da ist so schlimm das er nun auch während des Kindergarten wieder Windeln anziehen muss! An was kann das liegen? Die Erzieher meinten das ihm auf der Toillette zu viel los ist. Wie bekomme ich ihn dazu auch im kindergarten auf die Toillette zu gehen? Er geht eigentlich sehr gerne in den Kindergarten, geht da leider nur nicht auf die Toillette... Hoffe ihr könnt mir helfen. Liebe Grüsse Sandra

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?