Kinderbesuchszeit wird zum Problem

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Ich war mit der Kindesmutter 4 Jahre zusammen, jetzt bin ich wieder bei meiner Frau, mit der ich über 20 Jahre verheiratet bin. Ist eben manchmal so, da gibts viele Gründe... Ich sehe für MICH zwei Möglichkeiten, die schlechtere die Zeiten auf 5-6 Wochen zu strecken, oder eben es bei bei beiden Frauen durchzusetzen die Kleine aller paar Wochen zu mir(was ja auch heißt zu meiner Frau) die die Kleine noch nie gesehen hat....Allerdings wäre der Aufwand auch sehr hoch... pro WE 1000KM Fahrt für mich, für die Kleine 500 KM auch nicht so schön...Wegzug kommt nicht in Frage, Haus Arbeit usw. Die Kleine weiß auch noch gar nichts von meiner Frau...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von washilfts
23.01.2013, 12:41

aber sie weiß, daß mama und papa nicht zusammen sind. kinder sind da sehr flexibel und wie die kleine deine frau anreden kann. sollte deine frau entscheiden, am besten mit dem vornamen.

1

Alles ist dabei verhandelbar.

Bin selbst Vater und lebe von der Ex-Freundin getrennt. Ich kann auch nicht jede Woche das Kind sehen, da ich einfach nicht immer Zeit habe und die Distanz sehr groß ist.

Ich hab mit Ihr dann vereinbart, dass ich hin und wieder einfach mal meine Kleine schnappe und sie in der Zeit bei mir ist, meistens 3-5 Tage.

Und ganz ehrlich, wenn deine Tochter für deine jetzige Freundin ein Problem ist, dann soll sie mal damit klar kommen. Immerhin ist die Kleine dein Blut und sie hat auch ein Recht dich zu sehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

nun, ich muss ehrlich sagen, dass ich deine frau da nicht verstehe.. es geht hier um dein kind, das dich braucht... die einzigste idee, die ich hätte, wäre dass ihr näher zu dem wohnort zieht, wo das kind lebt, wenn das möglich ist - beruflich.... ansonsten muss es doch wohl möglich sein, sich da zusammen zu raufen... kinder sind kein spielzeug

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ahm wen dein frau mochte das nehm doch sie 2 wochen zu dir 2 wochen zu deine frau :/ ansonsten glaub ich nicht das die mutter fur immer das kind bei dir lassen mochte weil er noch klein ist o-o und wen die shulle anfangd und das kind hat seine freunde da mochte er auch nicht umzogen :/ schwer auszukommen da ...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

gelder für fahrtkosten könntest du bei geringem einkommen im jobcenter beantragen. deine frau solltest du zur räson bringen. es geht hier um das wohl deines kindes und um die vater kind bindung. diese steht im vordergrund und vor den belangen deiner derzeitigen frau. was deine ex dazu zu sagen hat ist einerlei. du kannst deinen umgang dort verleben wo du möchtest und es wird ja wohl selbstverständlich sein, dass dein kind mit zu dir nach hause kommt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ehrlich gesagt verstehe ich deine frau nicht. das kind war doch bestimmt vor ihr da. wie kann sie verlangen, daß das kind nicht zu euch darf und jetzt auch noch, daß du die besuchszeiten zu ungunsten der kleinen veränderst.

im grund liegt das problem in erster linie bei deiner frau. die kindesmutter kann dir gar nicht vorschreiben, daß du die kleine nicht zu dir holen darfst.

mich machen solche frauen einfach nur wütend, die ihren ehemann von seinem kind fernhalten wollen. das kind hat ein recht auf seinen vater.

an deiner stelle würde ich deiner frau die pistole auf die brust setzen. solange es keine andere lösung gibt, muß eben alles so bleiben wie es ist. du hast mein mitgefühl und meinen respekt, daß du dich trotz aller widrigkeiten regelmäßig um deine kleine kümmerst. lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von regloh36
23.01.2013, 12:31

Ich war mit der Kindesmutter 4 Jahre zusammen, jetzt bin ich wieder bei meiner Frau, mit der ich über 20 Jahre verheiratet bin. Ist eben manchmal so, da gibts viele Gründe... Ich sehe für MICH zwei Möglichkeiten, die schlechtere die Zeiten auf 5-6 Wochen zu strecken, oder eben es bei bei beiden Frauen durchzusetzen die Kleine aller paar Wochen zu mir(was ja auch heißt zu meiner Frau) die die Kleine noch nie gesehen hat....Allerdings wäre der Aufwand auch sehr hoch... pro WE 1000KM Fahrt für mich, für die Kleine 500 KM auch nicht so schön...Wegzug kommt nicht in Frage, Haus Arbeit usw.

0

Jedes Mal soweit zu fahren ist natürlich blöd... Warum wohnt ihr denn so weoit auseinander??

Das heißt ihr habt beide das Sorgerecht?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Ronstone13
23.01.2013, 12:11

Und Warum will deine Frau nicht, dass du deine Tochter mal zu dir nimmst? Ein WE? Da kann ich diene Frau nicht verstehen...Oder hast du vor, dein 5-Jähriges komplett zu dir zu holen?

0

Was möchtest Du wissen?