Kinder zweisprachig erziehen - was sind eure Praxiserfahrungen?

12 Antworten

Unser Sohn wurde auch zweisprachig erzogen,wir haben Deutsch mit ihm gesprochen und die Großmutter nur Bosnisch.Er hat es spielend leicht gelernt.Heute (15)spricht er 4 Sprachen (und schreibt natürlich auch)fließend und möchte noch weitere erlernen,da es ihm sehr leicht fällt.

Ich kann Euch das nur empfehlen! Euer Kind wird es Euch später danken. Es ist für das Kind viel einfacher, quasi "von Geburt an" zwei Sprachen zu sprechen, als später (in der Schule) damit anzufangen.

Unsere Kinder (10 und 14) sind zweisprachig (deutsch und englisch) aufgewachsen und sprechen mittlerweile besser englisch als ich (meine Frau kommt aus den USA).

Freunde von mir - er Deutscher, sie Engländerin - haben vom ersten Tag an mit ihrer Tochter in der jeweiligen Sprache des Elternteils gesprochen, und das Kind hat später in der entsprechenden Sprache mit Vater und Mutter gesprochen. Nach dem Umzug nach Frankreich lernte das Kind spielend leicht Französisch, hat dort dann auch studiert. Die Familie unterhält sich mittlerweile in 3 Sprachen, und die Tochter hat noch spanisch dazu gelernt. Die denken gar nicht über die Sprache nach, das läuft alles ganz natürlich ab.

Also ich habe bereits zwei Kinder (der eine nicht ganz 3 und der andere gerade 6) und die wachsen 3 sprachig auf (Deutsch, Englisch und Bosnisch). Der Große spricht alle 3 Sprachen bereits fließend und kleine spricht auch schon sehr gut. Da der Große mit September in die Schule gekommen ist, habe ich auch von den Lehrern nur positives gehört. Ich denke, dass man Kinder gar nicht besser fördern kann.

wenn es endlich mal bei mir klappen wuerde mit ein kind dann wuerde mein kind auch mit englisch deutsch und hollaendisch aufwachsen schaden kann das nicht eher helfen und im fruehen alter lernen kinder schnell das sehe ich an meine nichte

Was möchtest Du wissen?