Kinder werden geschlagen, was kann man als außenstehender tun?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Generell gibt es für solche Situationen recht viele Anlaufstellen, bei denen man Informationen und Hilfe erhalten kann. Zum Beispiel das Diakonische Werk, die Jugendhilfe, Jugendzentralen,Jugendzentren, Pro Familia usw. Das Problem dabei ist, dass sich das Mädchen wohl nicht wirklich trauen wird, eine solche Beratungsstelle aufzusuchen. Vllt wäre für die aber das Sorgentelefon ( https://www.nummergegenkummer.de/cms/website.php ) eine Möglichkeit, da sie sich hier ganz anonym beraten lassen kann. Da ist die Hemmschwelle dann wahrscheinlich deutlich niedriger. Biete ihr das doch mal an und mach ihr vllt auch gleich das Angebot von euch aus in Ruhe dort anzurufen. Dann würden es ihre Eltern auch auf keinen Fall mitkriegen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
louprouge 20.03.2014, 22:28

Danke für die Antwort, ich werd ihr die Adresse zukommen lassen. Die Angst vor den Eltern spielt hier wahrscheinlich eine sehr große rolle :/

0

Wenn es nur um sie ginge, dann könntest du ihren Wunsch vielleicht respektieren. Aber weil ihr kleiner Bruder auch darunter leidet und er wirklich noch sehr klein ist, finde ich es wichtig und schön, dass du etwas unternehmen willst. Ihr könntet vorher mal mit der Freundin sprechen und fragen, weshalb sie sich gegen das Jugendamt streubt. Vielleicht hat sie ja Horrorvorstellungen, dass sie in ein schreckliches Heim gebracht wird oder ihre Eltern ins Gefängnis kommen. Wenn ihr ihr vorher diese Angst nehmen könnt, wäre das schön. Aber auch, wenn sie gar nicht darüber reden mag, finde ich es sehr wichtig, dass ihr das Jugendamt benachrichtigt. Toll, dass du so aufmerksam bist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
louprouge 20.03.2014, 22:27

Danke für die Antwort. Sie meint immer zu das sie nicht in ein Heim will und sie lieber zuhause bleiben möchte. Ich habe vergessen zu erwähnen, dass sie noch eine jüngere Schwester hat der es genauso ergeht. Ich denke ich werde gleich morgen beim Jugendamt anrufen.

0
Rajcumari 20.03.2014, 22:41
@louprouge

Es ist aber auch möglich, dass sie vielleicht zu Hause bleiben kann. Das Jugendamt will Familien nicht unbedingt auseinanderreißen. Wenn die Eltern einverstanden sind, dann kann auch eine Familienhilfe geschickt werden, die bei ihnen zu Hause mit dabei ist und den Eltern Tipps gibt und dafür sorgt, dass es nicht mehr zu Gewalt kommt. Und wenn sie doch aus der Familie muss, dann kommt sie vermutlich eher in eine kleine betreute WG und ihre kleinen Geschwister könnten je nach Alter vielleicht auch in einer Pflegefamilie unterkommen.

1

Liebe louprouge! Racjumari hat Recht. Bevor das Jugendamt Kinder ins Heim oder in eine Pflegefamilie steckt, hat es ein Repertoire an anderen Hilfemaßnahmen. Denn Heim und Pflgemamilie sind teuer, und die geschlagenen Kinder lieben ihre Eltern. Nicht nachvollziehbar, aber war. Sie würden dann zwar nicht mehr misshandelt, sehnen sich aber doch nach ihren Eltern... Für misshandelte Kinder ist das wirklich ein schlimmer Konflikt. Darum will die 15 Jährige nicht, dass du zum JA gehst.

Das muss dir an dieser Stelle aber egal sein. Hier werden Kinder misshandelt, die sich nicht wehren können! Das Jugendamt kann z.B. eine Erziehungsberatung anbieten, weil die Eltern bestimmt auch mit Schlägen aufgewachsen sind und es nicht anders kennen. Sie wissen gar nicht, wie Erziehung noch funktionieren kann. Vielleicht sind sie sogar überfordert und überzeugt, ganz besonders schlimme Kinder zu haben... Die Sozialpädagogen vom JA kommen jetzt aber nicht mit dem erhobenen Zeigefinger, sondern versuchen, behutsam einzugreifen und in eine bessere Richtung zu steuern.

Das Jugendamt beschäftigt auch Familienhelferinnen, die für die "Probleme" der Eltern ein offenes Ohr haben, auch z.B. einmal wöchentlich oder öfter in den Haushalt kommen und mit Rat und Tat allen beiseite stehen. Möglicherweise sind die Eltern auch psychisch krank und brauchen selber Hilfe oder eine Entziehungskur. Das können die Familienhelferinnen dann alles in die Wege leiten.

Was du auf gar keinen Fall tun darfst, ist, vorher mit den Eltern zu sprechen!!! Dann hat das Kind in ihren Augen gepetzt bzw. Verrat begangen, und das Mädel wird daraufhin erst recht verprügelt!!! Dann traut sic sich gar nicht mehr, sich irgendjemandem anzuvertrauen.

Ich bin Tagesmutter und habe letztes Jahr erst eine Fortbildung zum Thema Kindeswohlgefährdung mitgemacht. Diese Familie ist ein typisches Beispiel für Kindeswohlgefährdung und Misshandlung. Man hat uns Tagesmüttern eingeschärft, auf keinen Fall die Eltern anzusprechen, da sich die Situation der Kinder sonst noch verschlimmert. Außerdem werden diese dann ganz schnell aus der Betreuung, dem Kindergarten oder was auch immer genommen, und die Familie zieht um. In einen anderen Kreis, wo sie noch nicht bekannt sind. Das hilft den Kindern wenig!

Außerhalb des Jugendamt gibt es in den meisten größeren Städten auch den ASD, den allgemeinen sozielen Dienst. Dorthin könnt ihr euch auch wenden, er ist dem Jugendamt quasi vorgeschaltet.

Schön, dass sich endlich jemand einmischt und Hilfe holt! LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist in ernster Fall. Hier solltest du auf jeden Fall mit ihr reden und sie überzeugen. Halte es nicht für dich alleine, sondern rede mit deinen Eltern und mit ihren Lehrern darüber. Eltern dürfen ihre Kinder nicht grün und blau schlagen! Auch nicht der "Erziehung" wegen.

Gehe auf jeden Fall zum Jugendamt oder rede mit dem Sozialpädagogen an der Schule.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
louprouge 20.03.2014, 22:30

Ich werde zuerst mit meinen Eltern darüber sprechen (sie sind absolut gegen Gewalt jeder Art). Ich werd tun was ich kann :/

1

Das dürfte gar keine Frage sein. Du musst das Jugendamt informieren. Würde es nur um die 15jährige gehen, dann könntest du versuchen sie zu überzeugen, mit ihr erst mal zu einer Beratungsstelle gehen usw. Aber es ist noch ein kleines Kind involviert. Warte nicht, informiere sofort das Jugendamt. Wie schnell fällt die "Ohrfeige" zu hart aus, wie schnell fällt der Kleine blöd und dann ist das ganz schnell lebensgefährlich!! Keiner weiß wie schlimm es da wirklich zu geht, aber die ältere hatte schon offensichtliche Verletzungen und misshandelte Kinder neigen dazu, das ihnen angetane runterzuspielen um damit klar zu kommen und den inneren Konflikt zu überwinden. Du musst handeln. Das Jugendamt wird schon genau schauen ob es "nur" zu harte Erziehungsmethoden sind oder - wonach es eher klingt, einfach Kindesmisshandlung ist. Bitte, bitte handel. Selbst wenn die ältere Schwester sauer ist, im Endeffekt hat sie momentan nur Angst dass ihre Eltern erfahren, dass sie "schlecht" über sie geredet hat (indem sie es jemanden erzählt hat) und natürlich Angst was danach passiert. Aber das darf dich nicht davon abhalten zu handeln. Du tust beiden damit einen Riesen Gefallen. Und wenn du nicht handelst schwebt vor allem der Kleine schlicht und ergreifend in Gefahr.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
louprouge 20.03.2014, 23:21

Ich werde gleich morgen beim Jugendamt anrufen :/ Danke für die Antwort ich bin mir jetzt bewusst das man eingreifen muss auch wenn es ihr nicht gefallen wird :/

2
subsonic76 21.03.2014, 11:15

Kommt sogar noch schlimmer - ich nehme an, dass nichts zu tun sogar unterlassene Hilfeleistung wäre und man sich strafbar machen könnte. Also bitte bitte handle - zu liebe Deiner Freundin und des kleinen Bruders!

0
Dunno2010 21.03.2014, 14:35

Und, hast du angerufen? Berichte mal...

0

puh schwierig.. ich bin noch mit der generation groß geworden wo eine gesunde ohrfeige bei berechtigung mit drin war.. und sehe das sehr zweiseitig. zum einen, kann ich mich an diese situationen aus meiner kindheit seeehr genau erinnern, zum anderen hab ich die sachen weswegen ich gestraft wurde auch wirklich nie wieder gemacht und es waren keine kleinigkeiten ..anders habe ich die urlaube bei meiner oma in erinnerung, der rutschte die hand leider oft aus.. und auch der teppichklopfer..

aber es handelt sich mit sicherheit nicht mehr um eine ohrfeige oder einen klapps wenn ein kind blutet oder verletzt ist, in dem fall muss sich jeder einig sein, dass das gemeldet gehört.. und ja, das darfst du auch anonym und ohne die erlaubnis von irgendjemandem..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
louprouge 20.03.2014, 22:33

Das Problem hierbei ist, dass sie Kinder auch geschlagen werden wenn sie absolut nichts falsch machen und die Eltern nur irgendwo ihre Wut rauslassen müssen. Es ist echt schlimm sich das anzuhören, vor allem da der Kleine erst 4 ist.... Sie hat noch eine jüngere Schwester (10) der es genauso geht...

0
Kriegspandemie 20.03.2014, 22:38
@louprouge

versteh mich bitte nicht falsch.. ich wollte damit auhc nicht sagen es wäre okay wenn es einen grund hat.. nur, dass es sicherlich situationen gibt wo man die eltern verstehen kann wenn sie so eine methode einsetzen...

aber sowas darf natürlich nie grundstein der erziehung sein, erst recht nicht wenn das kind verletzt wird. ich würde es auf jeden fall melden.. gerade wenn noch andere kids betroffen sind, so ist es nämlich nicht alleine die entscheidung der besagten freundin.

bedenke auch, dass da nicht einfach jmd kommt und die kinder mitnimmt.. die kriegen erstmal erziehungshilfe..

0
louprouge 20.03.2014, 23:23
@Kriegspandemie

Ich hab dich nicht missverstanden und bin auch sehr froh über die Antwort. Werde gleich morgen dort anrufen so kann das nicht weiter gehen :/

0

Ich würde mit den Eltern reden, bevor man einfach zum Jugendamt geht, aber dass musst du entscheiden, schliesslich kenne ich die Eltern nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
louprouge 20.03.2014, 22:33

Hm ich bin mir nicht sicher ob reden da was bringt...

0

Was möchtest Du wissen?