Kinder von mongoloiden Eltern

4 Antworten

Diese Frage stelle ich mir auch schon seit Jahren! Und ich denke immer wieder darüber nach, ob diese Laune der Natur (Die absolut keine Krankheit ist sondern ein genetischer Defekt, denn das Down-Syndrom ist NICHT ansteckend aber vererbbar) nicht auch eine Art aus der Evolution ist (weil genetisch)..Nur weil wir aus unserer Sicht das Down-Syndrom als eine Behinderung sehen, heißt das nicht, dass die Natur das auch so sieht....Und vor allen Dingen wissen wir als Menschen, die auch nur ein kurzer Bestandteil aus der Evolution sind, gar nicht wozu erbliche Veränderungen zukünftigen Entwicklungen dienen könnte.... -Wenn ich jetzt meinen Beitrag so lese, hat es einen faden Beigeschmack (selbst für mich) aber ich meine es jetzt auch nur aus rein genetischer Sicht! Und der Grundgedanke ist, der Mensch ist nicht das Ende oder die Krönung der Evolution....

Sie sind häufig unfruchtbar. Und Mongolismus heißt das schon lange nicht mehr. Down Syndrom oder Trisomie 21 (oder 18, das weiß ich jetzt nicht).

warum hieß das eigentlich Mongolismus?

0
@eliag

Wegen der "Mongolenfalte" an den Augen wurde das mal so genannt.

0

Es gibt heute noch Ärzte die Diagnostizieren "Mongolenkrankheit" das ist leider kein Witz

0

nein, auch mongolismus ist eine bezeichnung für die krankheit, da die betroffenen mongoloide gesichtszüge aufweisen

0
@kirshi90

Man sagt es trotzdem nicht mehr. Kein vernünftiger Arzt würde diese Krankheit noch so bezeichnen. Es ist diskriminierend - und zwar für beide Seiten der Betroffenen.

0
@kirshi90

Insofern, daß man Mongolen nicht mit behinderten Menschen vergleicht. Und insofern, daß man behinderte Menschen nicht mit einem "fremd oder seltsam" aussehenden Menschen vergleicht. Finde ich nicht so nett.

0
@turalo

aber das versteh ich nicht, wenn doch alle menschen gleichwertig sind, frauen wie männer, kinder wie erwachsene, behinderte und gesunde, warum sollte man sich dann echauffieren, wenn man mit einem chinesen verglichen wird (der ja auch nur ein mensch ist)

0

wenn beide eltern trisomie 21 haben, werden zu einem sehr hohen prozentsatz auch die kinder dieses syndrom haben. es gibt einzelfälle bei denen sehrwohl auch männer mit dem syndrom kinder gezeugt haben!

Was möchtest Du wissen?