7 Antworten

Was ist daran schlecht? Das Lied scheint ein sehr altes und traditionelles Volkslied Kolumbiens zu sein. Warum sollte man Kinder nicht kulturell erziehen?

Mit einer Indoktrination hat so etwas wirklich gar nichts zu tun. Zwar wird in Deutschland der Nationalstolz (= Patriotismus) sehr gerne schlechtgeredet und verteufelt, jedoch ist dies nicht in jeder Kultur der Fall.

Solange das Volk nicht gespalten oder aufgehetzt wird, ist so etwas ein sehr positiver Beitrag für die Gesellschaft!

Gruß!

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Natürlich nicht. Die Patria einigt das gesamte Volk, worauf die Kolumbianer eben stolz sind.

Indoktrieren wäre, das Volk zu spalten, politische Ideologien mit reinzubringen, links, gegen rechts, jung gegen alt, Frau gegen Mann, Arbeitnehmer gegen Arbeitgeber auszuspielen, Corona-Freiheitskämpfer gegen Rentner oder andere Risikogruppen.

Solange man hier grundsätzlich jeden mitnimmt, ist das mehr als o.k. und für die Gesellschaft nur gesund.

Wenn du auf den Text hörst, ist das sogar ein Friedenslied.

So, wie ich das auf dem ersten Blick erkenne, ist es das Lied ein Volksgut Kolumiens.
Warum sollen die Kinder denn nicht schöne, (alte) Lieder aus der Heimat singen?

Patriotismus, die Liebe zum Vaterland, sollte in jedem Land der Erde normal sein, aber er wird leider oft mit Nationalismus oder sogar Nationalsozialismus gleichgesetzt.

Das sind normale Volkslieder, keine Indoktrination.

Patriotismus sollte abgeschafft werden.

Z.B. in Albanien

Liberalismus ist gut

0

Lass doch die Kolumbianer ihre schönen Volklieder singen : D

Ich würde auch nichts dagegen haben, wenn man hier "Die Wacht am Rhein" singen würde.

Was möchtest Du wissen?