Kinder Pinguin - warum steht da vorne "ohne Alkohol"?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Damals war Alkohol in der Rezeptur enthalten (wenn auch nur geringe Menge) und Eltern hatten da zu Recht etwas dagegen, also wurde die Rezeptur umgestellt und das wurde natürlich auf der Verpackung vermerkt.

Soeben Folgendes im Internet gefunden:

Seit einiger Zeit prangt ein ungewöhnlicher Hinweis auf einigen Ferrero-Produkten: “Ohne Zusatz von Alkohol”. Wer bisher glaubte, Alkohol habe ohnehin nichts in Kinderprodukten zu suchen, der irrte sich. Der Alkohol versteckte sich in der Zutatenliste als Trägerstoff von Aromastoffen. Die Proteste der Verbraucherzentralen und empörter Eltern zeigten Wirkung : Ferrero stellte die Rezepturen für Milchschnitte, Kinder Pingui und Kinder Maxi King um. Aktuelle Kontrolluntersuchungen der Verbraucherzentralen ergaben : Der Alkohol ist raus. Dies ist ein großer Erfolg für den gesundheitlichen Verbraucherschutz.

Den Zorn der Firma Ferrero bekam die Verbraucherzentrale Hessen (VZH) zu spüren, als sie zu Jahresbeginn noch einmal auf die “Alkohol-Misere” bei Kinderlebensmitteln hinwies und Faltblätter verteilte, in denen Analysewerte veröffentlicht wurden. Denn zwischenzeitlich hatte sich Ferrero schon dem öffentlichen Druck gebeugt und Einsicht gezeigt : Im Januar 2000 wurde die Zusammensetzung der Produkte geändert und der Alkohol entfernt. Eine Mitteilung von Ferrero an die VZH mit dem Hinweis auf die Produktionsänderung unterblieb allerdings. Stattdessen erhielt sie eine einstweilige Verfügung unter Androhung eines hohen Ordnungsgeldes, in der die weitere Verbreitung der Analyseergebnisse über die Ferrero-Produkte untersagt wurde. Selbstverständlich korrigierte die VZH ihre Verbraucherinformationen, sobald sie Kenntnis von den veränderten Herstellungsverfahren hatte.

Fakt ist: Alkoholzusätze haben in Lebensmitteln, die von Kindern häufig verzehrt werden, nichts zu suchen. Es besteht die Gefahr, dass sie sich zu früh an den Geschmack gewöhnen. Trockene Alkoholiker sind auf eine Kennzeichnung angewiesen, weil der Alkoholgeschmack die Gefahr eines Rückfalls in sich birgt Leider kommen nur wenige Anbieter dieser Verbraucherforderung nach. Wichtige Informationen darüber, wo versteckter Alkohol zu finden ist sind im Faltblatt “Alkohol in Lebensmitteln” enthalten. Es ist für DM 1 in allen Beratungsstellen der VZH erhältlich. Im Versand kann es bei der VZH, Berliner Str. 27, 60311 Frankfurt für DM 4 in Briefmarken bestellt werden.

(Eine Information der Verbraucherzentrale Hessen)

Quelle: http://www.verbrauchernews.de/artikel/0000005533.html

es schmeckt aber so ein bisschen nach Alkohol, findest du nicht. Wahrscheinlich gab die Herstellerfirma Kundendruck und -nachfragen nach und schrieb das deswegen auf die PAckung

Würde ich ja nicht sagen. ^^

0

denk mal weil in manchen süßigkeiten alkohol drin ist, die wollen sich vom alkohol distanzieren distanzieren

Die firma Ferrero hatte Probleme mit Milchschnitte und co, weil da nachweislich alkohol drin war. warscheinlich haben sie das deshalb jetzt so groß drauf geschrieben. Verbesserte Rezeptur wäre ja ein wenig makaber.

steht das echt da drauf?? :D

Was möchtest Du wissen?