Kindsmutter ist ohne meine Zustimmung mit meinen zwei Kindern nach England umgezogen, obwohl wir beide Sorgerecht haben. Was kann ich jetzt tun?

1 Antwort

du gehst sofort zum anwalt für familienrecht deiner wahl und trägst vor was anliegt. dann stellt dein anwalt vielleicht einen antrag auf rückführung der kinder nach deutschland. setzt voraus, dass du das abr hast.

frage:

1. hast du das abr für beide kinder (aufenthaltsbestimmungsrecht)?

2. warum geht die mutter nach england? ist die mutter britischer staatsbürger? somit auch die kinder?

3. wo wurden die kinder geboren, wenn britisch - haben sie auch britische pässe? hast du nach englischem recht das sorgerecht?

4. wart ihr verheiratet? hast du vom geplanten umzug gewußt?`kann es sein, dass sie nur im urlaub ist?

in der regel stellst du einen antrag auf rückführung der kinder. weiterhin wird eine anzeige wegen kindesentführung fällig. die ablehnung der ummeldung/abmeldung der kinder etc. sprich mit einem anwalt. wo in england glaubst du ist sie hingegangen? es gibt keine meldepflicht, somit kann sie überall sein. hast du genügend finanzen um ein länderübergreifenden prozess zu führen?

@dielaureweb...Ja Sie will nach dort umziehen..Davor hat sie schon mal beim gerecht alleine sorge abgetragen aber war auf keine grunde dann hat sie verloren und der antrag zurückgenommen.

Mutter und Kinder haben deutschen Nationalität 

Ich auch seit 4 Wochen die einzige bei die Polizei gemacht und mein Anwälte hat auch Antrag für die Kinder zurückbringen nach Deutschland auch gemacht aber ich weiße nicht wie lange dauert..

0
@issy3

abhängig davon, was die gerichte entscheiden wird natürlich zeit vergehen. in einem ähnlichem fall zwischen deutschland und frankreich, dauerte die sache 9 monate. mutter französin/ vater deutscher.

du musst geduld haben. was will die mutter denn in england? hat sie dort verwandte? arbeit? spricht sie die sprache überhaupt? man zieht doch nicht einfach so nach england. wovon finanziert sie sich denn? wo gehen die kids dort zur schule?

1

Sorgerecht um kind?

Hallo, Ich habe echt Angst um das Sorgerecht meiner Tochter, da der Kindesvater das gemeinsame Sorgerecht einklagen möchte. Er ist aber seit ihrer Geburt nicht für sie da gewesen obwohl wir zusammen gelebt haben biss sie 1 Jahr alt wurde. Seid ca 7 Monaten hat sie ihn nicht mehr gesehen, da ich 400 km von ihm weg gezogen bin, da er in meinen Augen psychich krank ist. Er hat mich auch ab und zu geschlagen und stalkt mich seid der Trennung so extrem das ich nur noch weg wollte. Täglich schreiben mir Freunde von ihm die mich beleidigen. Er nimmt ab und zu auch Drogen und dreht so viele krumme Dinge. Ich habe leider nie irgendwas zur Anzeige gebracht, da ich einfach nichts mehr mit ihm zu tun haben wollte. Unsere Tochter (2 Jahre) kennt ihn gar nicht mehr und hat auch kleine Macken wegen ihm. Sobald jemand mit mir lauter redet schreit sie rum und hat Angst und ist auch zurück gebildet. Aber sie denkt mein Verlobter ist ihr papa der seid ihrer Geburt mir geholfen hat und auch schon vor her für mich immer da war. Er kümmert sich wie ein richtiger Vater um sie. Denkt ihr ich habe zu befürchten das meine Tochter zu ihrem leiblichen Vater muss obwohl man merkt das es ihr ohne ihn besser geht ?

...zur Frage

Gemeinsamer Sorgerecht, ich darf nicht mit den Kindern ins Ausland Urlaub machen(Ex-Frau sagt nein)

Meine Ex-Frau und Ich haben das Gemeinsamer Sorgerecht. Sie geht mit den Kindern mehrmals im Jahr ins Ausland Urlaub zu machen ohne meine Erlaubnis. Laut meine Ex-Frau darf ich nicht mit den Kindern ins Ausland Urlaub machen. Ich möchte wissen was kann ich tun ohne das ich zuerst vor Gericht gehen muss.

...zur Frage

Inwiefern bin ich betroffen (Kosten, Unterhalt etc.) wenn ich eine Ehe mit meinem Partner eingehe, der schon zwei Kinder von anderen Frauen hat?

Hallo, ich möchte meinen langjährigen Lebenspartner heiraten, der zwei Kinder von zwei Frauen hat. Für beide hat er kein Sorgerecht. Mit dem ersten Kind funktioniert alles problemlos (Besuchsrecht, Unterhaltszahlung etc.). Beim zweiten Kind gibt es leider Probleme. Der Mutter wurde das Sorgerecht entzogen und da mein Partner das angebotene Sorgerecht damals nicht angenommen hat, wurde es zu einer Pflegefamilie gegeben. Die "Pflegefamilie" sind in diesem Fall jedoch die Eltern der Kindesmutter, die im selben Haus wie sie wohnen. Statt der 400 € Unterhalt muss mein Partner nun natürlich über 1000 € für die vermeintliche Pflegefamilie zahlen. Wir haben diesbezüglich schon einen Anwalt eingeschaltet, da die Kindesmutter auch schwarz arbeiten geht und wir das Gefühl haben dass die Familie uns finanziell ausbeuten möchte. Ob mein Partner nun doch bald das Sorgerecht für das zweite Kind übernimmt steht im Raum.

Nun möchte ich mich gerne bevor wir heiraten absichern und frage mich inwiefern ich betroffen bin wenn wir eine Ehe eingehen. Muss ich ggf. für Unterhalt oder Kosten der Kinder aufkommen? Kann ich für irgendetwas herangezogen werden, obwohl es nicht meine Kinder sind?

...zur Frage

Kindsmutter das Sorgerecht wegnehmen - habt Ihr einen Rat?

Hallo zusammen,

ich suche dringend Rat... Mein Lebensgefährte hat einen 6-jährigen Sohn. Die Kindsmutter nimmt Drogen (Cannabis und Koks)... Aktuell hält sich der kleine Mann zu beiden Teilen gleichviel bei Vater und Mutter auf (Wechselmodell). Mein Lebensgefährte hat am Tag des "Wechsels" auch bei der Kindsmutter zu Hause einen halbgerauchten Joint auf dem Küchentisch entdeckt. Die Kindsmutter hat bereits mehrfach erfolglos an Drogentherapien teilgenommen und ist aktuell mal wieder in psychologischer Betreuung. Sie ist arbeitslos und lebt vom Amt. Der Nachmittagshort wird von meinem Lebensgefährten bezahlt, da wir beide Vollzeit arbeiten und somit den Kleinen nicht direkt nach der Vorschule betreuen können. Das Hortangebot nutzt die Kindsmutter natürlich auch. Ebenfalls werden alle finanziell zu tragenden Dinge von meinem Partner und mir übernommen; sei es Kleidung, Friseurbesuche oder Schulmaterial oder Ähnliches. Das Kindergeld behält die Kindsmutter voll ein.

Das Jugendamt greift nicht ein, da angeblich eine Gefährdung des Kindes nicht nachgewiesen werden kann und keine akute Gefahr vorliegt. Hier haben schon mehrere Gespräche erfolglos stattgefunden.

Sollen wir eine neue Sachbearbeiterin beim Jugendamt anfordern? Oder uns an die Polizei wenden? Oder könnten wir direkt das alleinige Sorgerecht einklagen? Der Kleine sagt selbst öfters, wenn er bei uns ist, "dass die Mama wieder so gestresst war und deswegen sehr schlechte Laune hatte". Wir wissen jedoch nicht sicher, ob die Kindsmutter schon handgreiflich wurde..

Über Erfahrungen, Meinungen und Ratschläge freue ich mich sehr!

Vielen Dank :-)

...zur Frage

Umzug mit Kindern zum neuen Freund bei geteiltem Sorgerecht Kann das der Kindsvater verbieten?

Hallo wir (ich und meine zwei Kinder) möchten gern zu meinem neuen Lebensgefährten ziehen. Wir würden im selben Ort bleiben.Der Kindsvater hat das geteiltes Sorgerecht für beide. Kann er uns einen Umzug verbieten?

...zur Frage

Darf Kindsmutter umziehen obwohl ein Verfahren läuft?

Ich habe einen sechs jährigen Stiefsohn der bei der Kindsmutter lebt. Nun will sie wegen ihrem Partner fast 200km wegziehen, da die Kinder des neuen Partners dort hingezogen sind. Das Kind wechselt jetzt zum vierten mal den Wohnort und müsste auch einen Schulwechsel vornehmen obwohl er erst eingeschult worden ist. Leider wurde unsere Klage abgewiesen. Dagegen wollen wir nun Beschwerde einlegen, da es der Kindsmutter nicht schnell genug geht möchte sie diesen Umzug diesen Monat noch vollziehen. Mein Mann hat leider kein Sorgerecht. Meine Frage nun darf sie umziehen obwohl das verfahren noch läuft? Ich vielleicht kann mir jemand helfen und hilfreiche tipps geben, da wir echt verzweifelt sind und nicht mehr weiter wissen.

Lg Jana

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?