Kinder Mozart hören lassen?

14 Antworten

Es ist sicher nicht verkehrt, wenn Kinder auch etwas Klassik zu hören kriegen. Und Mozart hat durchaus auch schöne Stücke komponiert, zum Teil als er selber noch ein Kind war. Es ist auch durchaus gesund, wenn man mal einfach klassische ruhige Musik hört. Aber es ist natürlich falsch, daß Musik dumm macht, nur weil sie modern ist und in den Charts auftaucht. Ich kann mir vorstellen, daß der Nachbar jetzt nicht so bewandert in den Charts ist und alles in einen Topf wirft. Und dann so ein paar Hiphopper nicht sonderlich intelligent rüberkommen und anderswo junge Leute einfach nur laute Technomusik oder so etwas hören, was für deinen Nachbarn einfach nur Krach ist usw. Aber die normale Musik, also so im Bereich Rock und Pop ist wirklich nicht schlimm.

Ich musste mir in meiner Kindheit durch meinen Vater oft genug Klassik anhören.

Nein - ich kann sie noch heute nicht ertragen.

Andererseits gab es auch andere Musikvorlieben in der Familie:

  • Schlager (auch nicht mein Fall) ebenso wenig Volksmusik
  • Hans Albers und Udo Lindenberg
  • Die Fischerchöre und Les Humphreys Singers
  • Rolling Stones und Al Jarreau
  • Queen und Mamas und Papas
  • Don Kosaken (Bolschoi) und Jethro Tull
  • Louis Armstron und Tom Waits

um nur ein paar Beispiele zu nennen.

0
@kiniro

Schade, wenn dir die Freude an klassischer Musik ein für allemal verdorben wurde. Leider traktiert man Kinder zu oft damit (auch in der Schule), und zum Schluss wollen sie dann nichts mehr davon wissen.

0
@kiniro

Rolling Stones und Al Jarreau

Da wäre ich froh drüber (Ich höre heute noch gerne die Rolling Stones, auch wenn es ganz und gar nicht meine Generation ist). DAS musste ich mir nämlich anhören:

http://www.youtube.com/watch?v=im_kiuWrFw8

Ganz traditionell ;) Heute ist das nicht mehr mein Fall, auch wenn ich es erstaunlich finde was für Töne man mit nur zwei Saiten hinbekommt (sowie die natürlich hohe Stimme alter Männer). Wie albern das auch aussehen mag, keiner macht sich über diese Männer lustig. Sie sind sehr patriotisch und, auch wenn es nicht so ausschauen mag, sehr klug.

0

Lass deine Kinder alles hören, was ihnen nicht schadet. Mozart ist o.k., aber man sollte kein Glaubensbekenntnis daraus machen, dann verdirbt man ihnen die Freude an dieser schönen Musik. Ansonsten sollten sie weiter hören, was sie bisher gehört haben und vielleicht ein bisschen Klassik dazu.

In der Tat wurde festgestellt, dass z.B. das Hören klassischer Musik im Bauch der Mutter das Kind beruhigen, andere Musik weniger und auch sonst wurde die Positive Wirkung von klassischer Musik bestätigt. Auch Kühe geben mehr Milch beim Hören klassicher Musik.

Allerdings ist es meiner Meinung nach Quatsch zu sagen, dass jede andere Musik dumm macht. Musik, die man gerne hört und evtl gar mitsingt usw. tut generell gut und beeinflusst positiv, hilft beim Lernen und macht Kinder ausgeglichener und glücklich. Mit bestimmter Rappermusik oder extremen Hartrock sollte man aber eher vorsichtig sein. Aber selbst so was kann mal gut sein, um sich abzureagieren und seine Wut mal richtig rauszulassen. Halt wohl dosiert.

Von daher, man kann versuchen, klassische Musik Kindern näher zu bringen, auch hierfür gibt es geeignete CDs.Aber man sollte sich, bzw. das Kind auch zu nichts zwingen. Jeder hat seinen eigenen Geschmack und nur, was einem wirklich gefällt und angenehm ist, das hat auch eine positive Wirkung. Auch Kindelieder oder Charts wirken sich positiv aus. Rythumsgefühl, fliessende Bewegungen usw.

Was möchtest Du wissen?