Kinder aus Indien können keine Briefe formulieren?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Wenn ihr die Briefe auf Englisch erhaltet, ist das ja wohl relativ leicht zu verstehen oder? Bei vielen Organisationen schreiben die Kinder in ihrer eigenen Sprache und ein Helfer übersetzt ins Englische. Aber wie das genau bei euch ist, kann ich natürlich nicht sagen. Über welche Orga läuft das denn?

Eine weitere Idee: Ich gehe aus eigener Erfahrung davon aus, dass der Unterricht in einem SOS-Kinderdorf in Indien ganz anders ist als in Deutschland.

Heißt: Die Kinder lernen vor allem Vokabeln und Sätze, die sie vor- und nachsprechen.

Eigenständig kreativ Gedanken zu Papier bringen können wohl die wenigsten...

ich muss noch einmal vor der einseitigen AGGRESSIVEN - POLEMIK hier warnen

**KONTROLLE IST IMMER GUT !

**ES DARF NICHT ALLES SCHLECHT GEREDET WERDEN :

12 Patenkinder in der zweiten + dritten Generation- alle haben einen Beruf und können sich selbst ernähren.

DAS IST DER ERFOLG DER HILFE ZUR SELBSTHILFE !** **

Ich denke, das steht in der Broschüre, damit es nicht auffällt, dass das Geld (zumindest nicht alles) dort ankommt, wofür es Deine Mutter gedacht hat. Was ist das denn für eine Organisation?

die Satzstellung ist eine völlig andere - das ist das Problem .....und ein schwieriges Schulenglish.....

...... 40 Jahre Indien und gute Erfolge mit 10 Patenkindern. Bitte keine einseitige Stellungnahmen die falsch sind,**

Die Salesianer Docn Bosco nachweislich sehr gute Hilfserfahrung.

Es wäre gut zu wissen, um welche Hilfsorganisation es sich denn handelt.

Hier ein kleiner Auszug wie es bei den SOS-Kinderdörfern aussieht:

"Kann ich meinem Patenkind schreiben? Quelle: http://www.sos-paten.de/faq/

"Die Patenunterlagen enthalten die Adresse, über die Sie Kontakt zu Ihrem Patenkind aufnehmen können. Die Korrespondenz erfolgt in der Regel auf Englisch.Für einige Länder bieten wir auch Deutsch, Spanisch oder Französisch an. Übersetzungshilfe können wir aus personellen Gründen leider nicht geben. Wenn Sie einen Wunsch zur Korrespondenzsprache haben, sollten Sie dies bitte bei der Anmeldung mit angeben. Eine Patenschaft kann aber nicht mit einer Brieffreundschaft gleichgesetzt werden: Da wir die Kinder nicht zur Korrespondenz "zwingen", können wir Ihnen keine persönlichen Antworten garantieren."

Hier ist für mich klar ersichtlich dass die Kinder, sofern sie es persönlich wollen, auch selber Briefe verfassen und dem "Patenonkel" schreiben können. Ob jetzt der Brief erstmal durch eine Zwischenperson aus der Hilfsorganisation gelesen er dem Kind ggf. Anregungen gibt, wie er den einen oder anderen Satz neu gestalten könnte, weiß ich nicht.

Aber ich finde: Wenn ein Kind selber schreiben kann (ob in Englisch, Deutsch, Französisch etc) dann kann es einen Brief natürlich aus selbst formulieren.

Hoffe du teilst uns mit um welche Organisation es sich handelt.

Vorteile: - Umfangreicher Rechentschaftsbericht, Intensives Marketing

Nachteile: - Bildung der Kinder und persönliche Beziehung über Patenschaft bedingt glaubwürdig

Nach 8 Jahren als Pate und zeitweise auch Übersetzer muss ich leider einen negativen Fazit-Bericht schreiben zu Plan.

Aus der langen Zeit meiner Mitgliedschaft wird deutlich, dass ich Plan sehr unterstützt habe und Plan immer noch für eine der führenden NGOs halte, aber durch mehrere Umstände musste ich leider die Arbeit beenden, und ich hoffe mit dem Beitrag auch Anstöße zur Verbesserung der Arbeit und des Patenschafts-basierten Spendenmodells zu geben.

Ich hatte 4 Patenkinder und habe ca. 100 Briefe von Patenkindern und deutschen Paten übersetzt, mit meiner Patenschaft und meiner Arbeit wollte ich

  • In Bildung und Ausbildung meiner Patenkinder investieren als Schlüssel für Ihre Zukunft aber auch für die Entwicklung Ihrer Heimatländer, vergleichbar eines Stipendiums

  • Eine persönliche Beziehung und kulturelle Brücke zwischen Paten und Patenkind aufbauen und durch die Übersetzerarbeit aktiv fördern

Während der Patenschaft gab es einige Dinge, die mich zunehmend skeptisch gemacht haben hinsichtlich der Glaubwürdigkeit, dass mit dem Patenschafts-Modell von Plan diese Ziele erreicht werden:

  • die Briefe, die ich von Patenkindern für deutsche Paten übersetzen sollte, waren in Einzelfällen aus dem gleichen Dorf kommend identisch, und in vielen Fällen hat nicht das Kind sondern eine dritte Person den Brief geschrieben: demgegenüber haben die deutschen Paten oft sehr lange, persönliche Briefe geschrieben, um so mehr wurde ich misstrauisch, dass nicht Kinder sondern verstärkt eben diese Dritte die Antwortbriefe geschrieben haben mit Begründungen wie das Kind sei scheu, Briefe zu schreiben oder kann nicht lesen oder schreiben; meine Eindruck war, dass die Briefe zentral verschickt werden und eine echte Interaktion mit dem Kind oft nicht stattfindet, der deutschen Seite die persönliche Beziehung aber trotzdem weiterhin als Realität vermittelt werden sollte; besonders bizarr waren die Begründungen, dass Kinder im Schulalter noch nicht selbst lesen und schreiben könnten, obwohl das ja eigentlich Sinn und Zweck der Patenschaft sein sollte, dass sie genau das lernen

Ich habe für meine Abschlussarbeit gerade Daten in Uganda erhoben und ich was ich an den Zahlen sehe ist, dass das Ziel an normalen öffentlichen Schulen eher ist zum Ende der Grundschulzeit lesen und schreiben zu können. Das ist in der ersten und zeiten Klasse oft noch nicht der Fall.

0

seid ihr sicher, dass das geld auch dort hin geht, wo es hin soll?

Ja. Das geht über 'Plan'. Glaub mir, wir kümmern uns schon darum wo das Geld hinkommt :D

2
@Sundaydancer

das sieht man - noch mehr Elend, noch mehr Leid, millionen Flüchltinge auf dem Weg nach Europa, nein, nach Deutschland, nur hier gibt es Geld für nichts.

1
@esgehtimmerwas

**40 Jahre 12 Patenkinder in INDIEN - kenn sie alle persönlich --- Hilfe zur Selbshilfe - in der zweiten Generation - konnten mit meiner Hilfe alle einen Beruf lernen und sich selbst ernähren. **

Hier einige sehr einsietige Stellungnhamen mit viel Polemik.

0

Was möchtest Du wissen?