kinder- neurodermitis- auslöser für einen neuen schub?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Oh ja! Bei mir wurde die Haut sofort schlimmer sobald ich aufgeregt war (ob in freudigem Sinn oder im traurigen ist völlig egal). Auch wenn ich Stress hatte, hat sich dies sofort auf meine Haut übertragen. Besser wurde meine Haut erst durch meine erste Schwangerschaft. Aber als Kind hat meine Mutter sofort an meiner Haut erkannt, wenn "bei mir was los war". Durch Deine Frage nehme ich an, dass Du noch nicht soviel Erfahrung mit Neurodermitis hast bzw. dass Dein Sohn diese Krankheit noch nicht so lange hat. Tip: Sobald es wärmer wird viel in die Sonne, das tut der Haut gut.

lela025 23.02.2011, 10:04

also trampolin jetzt schon aufbauen um ihn die ungeduld zu nehmen, oder wie?;-)

0
Kehrwisch 23.02.2011, 10:09
@lela025

Nun, daß würde ich jetzt auch wieder nicht machen denn dann hat er Dich in der Hand sobald er was haben möchte. Dann weiß er nämlich, daß er nur anfangen muss zu kratzen und schon bekommt er seinen Willen. Ich würde ihm eine Liste machen mit z.B. kleinen Bildchen oder auch nur Punkten darauf und dann darf er jeden Morgen nach dem Aufstehen ein Bildchen/Punkt durchstreichen und dann weiß er genau wie lange es noch dauert, bis er das Trampolin benutzen kann. Erkläre ihm, daß er so lange noch warten muss, aber GANZ SICHER das Trampolin jetzt bereits ihm gehört. Dennoch wird sich auch die Vorfreude auf seine Haut niederschlagen. Aber Du als Mutter kannst Dich nicht die nächsten Jahre verbiegen um alles von ihm fernzuhalten was einen Schub auslösen könnte. Wenn er in der Schule mal eine schlechte Arbeit schreibt kannst Du dies auch nicht verhindern und auch das wird sich auf seine Haut niederschlagen. Ihr müsst beide lernen, damit zu leben und umzugehen.

0
lela025 23.02.2011, 10:21
@Kehrwisch

hört sich richtig an. sone art liste machen wir schon, wir haben einen kleinen kalender gebastelt jeden tag darf er ein blatt abmachen, an den zahlen sieht er dann wielange er noch schlafen muss.

0

Halo Lela, prinzipiell glaube ich schon, dass so eine Aufregung das Ganze fördern kann. Nervös zu sein, ist ja ähnlich wie STress, wenn auch in positivem Sinne. Der Körper ist hibbelig und arbeitet auf hochtouren. Und damit leider auch seine Krankheit. Auch ich würde deshalb das Trampolin jetzt nicht früher hergeben. Schau mal hier. Vielleicht kriegst du das Ganze ja so in den Griff: http://www.elternwissen.com/gesundheit/kinderkrankheiten/art/tipp/neurodermitis-bei-kindern-geht-es-auch-ohne-kortison.html LG

Meine Tochter hat zwar keine Neurodermitis, aber immer wieder sehr trockene Haut, gerade jetzt bei der Kälte. Und wenn Sie aufgeregt ist, z.B. beim Fernsehen, kann ich das Kratzen auch beobachten. Meistens nehme ich sie dann in den Arm und kuschel mit Ihr, damit sie sich beruhigt. Das Bad mit dem Olivenöl hat mir unsere Kinderärztin für meine Tochter auch empfohlen. Allerdings sollte ich das Öl mit einer Tasse Milch ins Badewasser geben, damit das Öl nicht nur auf der Wasseroberfläche schwimmt. Was auch sehr hilfreich sein kann: Versuche Zucker und Süßkram so gut wie möglich zu reduzieren bzw. durch Honig auszutauschen. Das könnte helfen, dass Dein Sohn nicht so aufdreht und stresst die Haut weniger.

Jede Art von Aufregung, ob Freude oder Trauer, ist Stress für den Körper. Gute Ärzte verschreiben für "Neurodermitis-Kinder" Entspannungstherapieen, die entweder in Psychologischen Praxen, Physikalischen Therapie Centren, Krankenhäuser oder Gesundheitsberatern durchgeführt werden. In den meisten Fällen werden insbesondere bei kleineren Kindern die Eltern mit in den Übungen einbezogen, damit sie ihren Kindern zu Hause mit Endspannungsübungen weiter hlfen können. Lass Deinem Sohn ein Bad mit 4 Eßlöffel Olivenöl ein, das entspannt und pflegt gleichzeitig die gestresste Haut.Es ist ein altes griechisches Hausmittel und hat meinen Kindern und mir auch immer gut getan. Viel Spass beim Geburtstag und viel Erfolg und gute Genese für Deinen Sohn

Ja leider ist es möglich das jede Art von Stress zu einem Schub führen kann für den Juckreiz empfehle ich dir NeuroPsori Pflege Creme ist wirklich gut,hilft schnell und enthält kein Cortison bei mir ist es so. Ich nehme auch schon länger das NeuroPsori BIO öl täglich 30 Tropfen hilft gut einem Schub vor zu beugen,bekommst du in der Apotheke oder schaue Google.Der Juckreiz verschwindet fast Augenblicklich.Das Öl stärkt das innere Gleichgewischt macht stabil bei Aufregungen.

ich bin mir sicher, dass aufregung bei sowas eine große rolle spielt! (ich bekam, als ich noch im kindergarten alter war, oft fieber wenn mein vater seinen laptop von der arbeit mitbrachte und ich black mamba spielen konnte.) Es tut mir leid für euch dass er darunter zu leiden hat, aber oft wird neurodermitis in der pubertät besser!

Meine Freundin tut Mandelöl und Salz in den Badewasser von ihrem Kind rein. Der hat auch Neurodermitis.  Über nacht mahct sie ganz dick, Penaten (aus der Blechdose) auf die Wunden drauf. Die Fingernägel immer ganz kurz, ab und zu auchmal Handschuhe (Baumwolle). Kinder die an Neureodermitis leiden sollten sowieso immer Baumwolle tragen. Sowenig wie möglich Chemie.

 

Neurodermitis -welche Ernährung?

Neurodermitis ist einer der häufigsten chronischen Hauterkrankungen. Sie macht sich als juckendes Ekzem besonders in den Kniekehlen und Ellbogen bemerkbar, kann sich aber auch über weite Hautpartien bis ins Gesicht ausbreiten.



Besonders Säuglinge, Kleinkinder, aber auch Erwachsene sind davon betroffen. 

Krankheitsverlauf

Neurodermitis verläuft in der Regel Schubweise. In akuten Schüben kratzen sich vor allem Kinder die Haut blutig und die Gefahr von Infektionen kommt hinzu.

Zink ist wichtig für die Regeneration

Ein essenzielles Spurenelemet ist in puncto Regeneration besonders wichtig: Zink. Es ist Bestandteil von wichtigen Enzymen.



Unter anderem ist es auch an der Zellteilung- und Zellerneuerung beteiligt. Das sind die wichtigsten Voraussetzungen, um Haut und Gewebe zu erneuern.



Der Körper transportiert vermehrt Zink an geschädigte Hautpartien. Besonders, wenn die typischen Krankheitsstellen schon blutig sind, ist eine gute Zinkversorgung wichtig. Zink kann aber noch mehr.



Bei allergischen Reaktionen wird zu viel Histamin freigesetzt. Zink hemmt die Histaminausschüttung. So wird eine allergische Reaktion abgemildert. Vor allem vorbeugend eingesetzt kann eine erhöhte Zinkaufnahme eine allergische Reaktion mindern.



So geht Zink das Problem gleich von zwei Seiten an. Einmal senkt es die allergische Reaktion. Zum anderen hilft es die entstandenen Hautschäden zu heilen, falls es doch einmal soweit gekommen ist.

Worin ist Zink enthalten?

Zu einer zinkreichen Ernährung gehören Fleisch, Fisch, Käse und Vollkornprodukte. Der absolute Spitzenreiter sind Austern. Aber wer ist schon täglich Austern? Außerdem könnte hier wieder die Gefahr für eine allergische Reaktion liegen.



Durch schlechte Ernährungsgewohnheiten, Diäten, wie häufig beim Neurodermitiskranken notwendig, oder Rauchen besteht die Gefahr eines Defizits an Zink.



Es empfiehlt sich dann eine zusätzliche Aufnahme von Zink. Besonders effektiv ist Zink in Form von Zinkaspartat als Filmtabletten (zum Beispiel Unizink 50).



Es wird vom menschlichen Verdauungssystem sehr gut aufgenommen und steht dem Körper rasch zur Verfügung. Mit einer guten Zinkversorgung kann man dem nächsten Neurodermitisschub gelassener entgegen sehen.

 

<a href="http://www.kinder.de/Neurodermitis.339.0.html" target="_blank">http://www.kinder.de/Neurodermitis.339.0.html</a>

Was möchtest Du wissen?