Kindefreibetrag 0,5 1 1,5 was bedeutet das

2 Antworten

o,5 gleich halbes Kind , kommt vor wenn du ein Kind mitbringst und einen neuen Mann heiratest dann bekommt Ihr nur 0,5 Freibetrag den anderen bekommt dein EX

doch ^^ die elternteile können zB den kinderfreibetrag auch aufteilen, dann steht bei jedem dann zB 0,5 auf der lohnsteuerkarte statt bei einem 1 und bei dem anderen 0.

Wiso liegt P(1-x|0,5-x) auf f(x) = x-0,5?

Mir ist beim Herumexperimentieren mit Funktionen aufgefallen, dass z.B. jeder Punkt P(1-x|0,5-x) auf der Funktion f(x) = x-0,5 liegt oder jeder Punkt Q(x+0,5|1-x) auf g(x) = 1,5-x. Wenn man darüber nachdenkt, leuchtet das Intuitiv schnell ein , mir gelingt es aber nicht dies formal zu beweisen. Mir währe sehr geholfen durch einen formalen Beweis. Danke :) (Zu beweisen ist also, dass jeder Punkt P(1-x|0,5-x) auf f(x) = x-0,5 für x element der reelen Zahlen bzw. Q(x+0,5|1-x) auf g(x) = 1,5-x liegt)

...zur Frage

Wer legt den Kinderfreibetrag fest, bzw verteilt diesen und wie wirkt es sich bei Privatinsolvenz (Freigrenze) aus wenn man einen niedrigeren Freibetrag hat?

Hallo. Ich bin verheiratet, beide haben Lohnsteuerklasse 4. Seit letztem Jahr bin ich in der Privatinsolvenz. Aus meiner ersten Ehe habe ich 2 Kinder, sie leben beide bei der Mutter. Alle zwei Wochenenden kommen beide zu mir. Meine jetzige Frau hat keine Kinder.

Meine jetzige Frau und ich haben beide 0,5 bei dem Kinderfreibetrag auf der Lohnabrechnung stehen. Wie kommt das zustande, meine Frau hat keine Kinder, dennoch steht bei ihr 0,5. Müsste bei mir nicht 1,0 stehen, statt 0,5?

Wirkt sich dieser Kinderfreibetrag auf die Freigrenze bei meinem Lohn aus? Bei der Pfändungstabelle mit 2 Kindern hat man ja eine höhere Freigrenze. Wenn der Kinderfreibetrag allerdings nur 0,5 ist, dann wäre die Freigrenze in der Pfändungstabelle niedriger. Ist das richtig?

...zur Frage

Kindesunterhalt steuerlich absetzbar bei Freibetrag?

Hallo,

Ich muss ab April 2017 bis zur Vollendung des 18. Lebensjahr meines Sohnes im Juni 2018 433 € Unterhalt zahlen. Hierin ist das halbe Kindergeld eingerechnet. Nun meine Frage: Ich bin in Steuerklasse 1 mit 0,5 Kinderfreibetrag. Das Kindergeld erhält meine Ex alleine ist aber auch mit 0,5 Kinderfreibetrag.

Kann ich Unterhalt für meinen Sohn absetzen.

Habe was gelesen, dass geht nur, wenn man selber kein Kindergeld bezieht und auch keinen Kinderfreibetrag eingetragen hat.

Ist das so richtig? Kann ich es absetzen. Wenn ja, wie?

Vielen Dank für Antworten

...zur Frage

Kinderfreibetrag berechnen?

Hallo zusammen

ich werde mal wieder nicht schlau aus dem was der staat so in seine gesetze schreibt. also folgendes: ich habe auf meiner lohnsteuerkarte ab 1.1.2013 ein halbes Kind eingetragen. jetzt versuche ich gerade zu berechnen wie sich das auf meinen netto-lohn auswirkt.

Kinderfreibetrag ist jährlich 7008€ für ein Kind. Mein Freibetrag bei 0,5 Kindern ist also 3504€ im jahr.

Wenn ich jetzt einen Brutto-Netto rechner im internet benutze und dort 0,5 kinder angebe habe ich um die 12€ mehr netto pro monat wenn ich aber die 3504€ als freibetrag (pro jahr) angebe bekomme ich knapp 80€ mehr netto im monat raus?

meine frage: was von beidem stimmt jetzt? 12€ erscheinen mir etwas wenig...eher passen die 80€ aber warum dann die 12€? ist das ein fehler meinerseits oder der des rechners?

danke schon mal.

...zur Frage

Was bedeutet ein Kinderfreibetrag?

0, 0,5, 1, 1,5, 2 ..usw. Wenn ich ein Kind habe, das beim Ex Partner lebt (unehelich) was muss ich dann eintragen (zahle Kindergeld)

...zur Frage

Kinderfreibetrag für beide Elternteile gleich?

Guten Abend,

ich hätte mal eine Frage bzgl. Lohnabrechnung/Kinderfreibetrag und wäre sehr dankbar wenn jemand antworten würde der tatsächlich weiß wovon er spricht. Ich hingehen verstehe in diesen Berech nur Bahnhof.

Folgendes:

Ich bin Vollzeit Berufstätig und habe auf meiner Lohnabrechnung monatlich einen Kinderfreibetrag (1,0) stehen.

Meine Freundin hat nun nach Beendigung der Elternzeit eine Teilzeitstelle angetreten und auf ihrer Gehaltsabrechnung stand nun auch ein Kinderfreibetrag (1,0) drauf.

Wir sind NICHT verheiratet, haben zwei gemeinsame Kinder und Leben alle zusammen in einem Haushalt.

Soweit zur Situation..

Als ich das heute auf der Lohnabrechnung meiner Freundin gelesen habe, fragte ich mich ob das so korrekt ist. Den soweit ich weiß erhält man pro Kind einen Freibetrag von 0,5 und diesen auch nur auf die Mutter ODER den Vater. In diesem Fall hätten wir alle beide, beide Kinder auf der Lohnabrechnung stehen. Ist hier ein Fehler unterlaufen oder ist das so korrekt?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?