Kind wird 18 - Ex ist wieder Schwanger!

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Gruß ein Zahlvater>

By the way...

Wer sich schon darauf reduziert, sogar seinen "nick" danach wählt...nun :(

Jeder Elternteil hat es selbst in der Hand, welche Wertigkeit er einnimmt!

Und noch ein guter Tipp: relativiere bitte mal Deine - selbst gewählte - Bezeichung "Zahlvater" und bewerte die nackte Zahlung von Unterhalt nicht so maßlos über.

Schon mal darüber nachgedacht, was es bedeutet, IMMER für sein Kind zugegen zu sein, am Bett zu sitzen, wenn es krank ist (und Kinder sind verdammt oft krank), keine Freizeit, keine Ruhe, einen 24-Stunden-Tag zu haben, der ausgefüllt ist?

Wenn jeder Einsatz Deiner Frau vergütet werden würde (durch Dich), wäre sie sehr wohlhabend.

Und was die "Gesetze" betrifft: die sind schon o.k., in Deutschland.

Zahlvater2014 10.12.2013, 15:21

mir wäre es sogar lieb wenn meine Kinder bei mir leben würden - ich würde dann auch auf Unterhaltszahlungen Ihrerseits verzichten! - ich finde Ihre Antworten sehr primitiv und einfahltslos! Sie können wahrscheinlich garnicht nachvollziehen was es heißt seine geliebten Kinder nur alle zwei Wochen zu sehen - und nur zu arbeiten - damit alles passt! Meine zahlende Rolle wünsche ich Ihnen nicht wirklich jemanden - aber leider ist es nun so - einmal Zahlvater - immer Zahlvater! Wertigkeit hin - Wertigkeit her - Daumen runter! Schade das Sie sich nicht in dieser Rolle hineinversetzen können - Sie zahlen wahrscheinlich nicht

0
FeeGoToCof 11.12.2013, 08:45
@Zahlvater2014

Nun, @Zahlvater2014...nur, weil meine Antworten die Dinge benennen, wie sie sind und nicht Deine/Ihre Zustimmung finden, sind sie keinesfalls primitiv.

Der Gesetzgeber "mutet" den Unterhaltsverpflichteten genaus DAS zu, was sie zu leisten in der Lage sind. Nicht mehr, nicht weniger.

Wir bekommen hier eine - einseitig-gefärbte - Info präsentiert.

Würde man der Mutter Gehör schenken, sähe der Blickwinkel gleich viel "relativer" aus.

Ich bleibe bei jedem, meiner Worte.

Alles Gute.

0

Der Sachverhalt ist sehr kompliziert. Ich würde mich da lieber von einem Fachanwalt für Familienrecht beraten lassen. Ich könnte mir allerdings schon vorstellen, dass du gute Karten hast, wenn Sie gewollt schwanger wurde.

FeeGoToCof 10.12.2013, 12:46

wenn Sie gewollt schwanger wurde.>

Soll ich jetzt lachen?

Gar keine Karten hätte /hat er - weder Gute, noch Andere! Sie ist schwanger. Mehr nicht.

Wenn sein gekränktes Ego dies persönlich nimmt, hat der Fragesteller ein Problem, nicht die Exfrau.

1

die Kinder wohnen bei ihr, sie nährt sie, kleidet sie, bietet ihnen ein Dach über den Kopf. DAS ist ihre Pflicht die sie erfüllt. Ich bin sicher, dass dein Unterhalt diese Kosten nicht mal annähernd deckt. deine Kiner, deine Verantwortung. Sei froh, dass deine Ex heiratet, somit bist du zumindest sie los.....

Wenn sie heiraten, dann bist du deine Ex Frau doch los mit dem bezahlen und das neue Kind muss dann der Ehemann unterhalten.

Bis zum 18. Lebensjaht der Kinder musst du selbstverstaendlich Unterhalt zahlen und wenn sie darueber sind nur dann wenn sie eine Scjhulausbildung machen oder in Ausbildung sind.

Fuer eine zweite Ausbildung der Kinder, wenn sie ueber 18 Jahre alt sind braucht man nicht mehr zu zahlen.

Wo ist das Problem, den Rest muss ja der neue Vater zahlen, nicht Du.

Schön, jetzt hast du deinem Ärger Luft gemacht, Und wo ist deine Frage nun ?

Was willst du jetzt genau!?

Du bist nach wie vor für deine Kinder verantwortlich und unterhaltspflichtig, das ändert sich nicht - egal ob deine Ex Schwanger ist oder nicht.

Mit 18 teilen sich ja die Eltern den Barunterhalt anteilsmässig.

Wie kommst du darauf?

Zahlvater2014 10.12.2013, 13:52

Beide elternteile sind Barunterhaltspflichtig , auch wenn die Tochter bei der Ex wohnt. Der UH muss neu berechnet werden. Das Einkommen der Eltern wird zusammen gezählt das volle Kindergeld abgezogen. Den Rest müssen sich die Eltern teilen je nach Leistungsfähigkeit. Ich bin immer wieder verwundert das sich das noch nicht herum gesprochen hat das ab 18 beide Eltern Barunterhalt zu zahlen haben, auch der jenige Elternteil bei dem das volljährige Kind wohnt. Das heißt der Unterhaltsbetrag des Vaters wird sich verringern. Solange die Tochter in Ausbildung ist müssen beide zahlen bis die 1. Ausbildung beendet ist. das heißt der vater muss erst dann weiter zahlen wenn beide Einkommen bekannt sind. außerdem muss die Tochter den Uh für sich selbst regeln.

0

Was möchtest Du wissen?