Kind während der Schwangerschaft durch Sport verlieren?

6 Antworten

Natürlich kann man es durch Sport verlieren. Einige Sportarten sollte man garnicht mehr machen, während der Schwangerschaft. Andere, nur, wenn man vor der Schwangerschaft regelmäßig Sport betrieben hat. War man vor der Schwangerschaft ein Sportmuffel, sollte man nicht mit Sport anfangen, während der Schwangerschaft. Leichte Gymnastik schon, aber keine Sit-ups. Wenn der Körper zu viel Belastung hat, kann er auch sagen: "Ich schaffe das alles nicht!" und bricht die Schwangerschaft ab.

Ja, also ich würde dir davon abraten einen Marathon zu laufen, aber etwas leicht Sport machen sollte nicht schaden und natürlich ist Ernährung wichtig. Eine magersüchtige Frau ernährt sich selbst nicht ausreichend, wie soll da noch etwas für das Kind übrig bleiben?! Mal abgesehen davon, dass man bei Untergewicht oft keine Periode mehr bekommt und deswegen auch nicht schwanger werden kann...........

Es gibt Sportarten, die man in der Schwnagerschaft nicht ausüben sollte, das stimmt schon. Und bei Magersüchtigen ist das so, dass sie ihre Regeln meinst nicht mehr bekommen, weil der Körper unterernährt ist. Daher ist die Wahrscheinlichkeit einer Schwangherschaft auch ziemlich gering.

Also durch Magersucht auf jeden Fall. Wenn der Körper in einer zu großen Notlage ist, wird er das Kind abstoßen, bzw es kommt unterentwickelt auf die Welt.

Solange du nicht gerade Kampfsport machst, sollte deinem Kind nichts passieren. Ein wenig Joggen, oder Radfahren dürfte sogar ganz förderlich sein, solange du nicht gerade im 9. Monat bist.

Ich würd es halt einfach nicht übertreiben. Es geht dabei um die Bewegung und nicht darum, für einen Marathon zu trainieren.

Wer vor der Schwangerschaft schon Sport getrieben hat, kann diesen in den meisten Fällen (ggf. reduziert) auch während der Schwangerschaft fortsetzen. In der Früh- und Spätschwangerschaft sollte die werdende Mutter sich jedoch mehr oder weniger schonen. Schlecht sind allerdings immer gefährliche und Extremsportarten. Die sollten in der Schwangerschaft aufgegeben werden. Während der Schwangerschaft sollte man nicht mit einer neuen Sportart anfangen. Es sei denn, es handelt sich um Schwangerschaftsgymnasitik oder Schwimmen (natürlich kein Leistungsschwimmen!). Durch Mangelernährung wird das Baby auf die Dauer auch einen Mangel erleiden. Dass das nicht gesundheitsförderlich versteht sich von selbst. Gleiches gilt natürlich auch beim Konsum von Drogen aller Art!

Was möchtest Du wissen?