Kind "vererben", wird beim Ernstfall aber abgelehnt, was passiert?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Es gibt sogenannte Pateneltern... Diese werden Testamentarisch festgehalten. Diese werden dann gefragt, ob sie die Vormundschaft annehmen möchten und sie müssen keine Blutsverwandschaft aufweisen.

Es sollte eben nur offiziell von den Eltern auch der letzte Wille sein, dann wird, auch wenn die Blutsverwandschaft der Verstorbenen die Vormundschaft möchte, der letzt Wille berücksichtigt und das Kind trotzdem an die Pateneltern vermittelt.

Gruß

es gibt keine pateneltern. paten sind für die religiöse erziehung zuständig. zu mehr nicht.

0
@kugelmonsterlea

Falsch. Diese werden zwar i.d.R. bei der Kirche angegeben, können aber auch testamentarisch rechtswirksam als zukünftige Erziehungsberechtigte angegeben werden, was dann auch berücksichtigt werden muss, da es der letzte Wille und Testament ist^^

0

Danke, du bist die 100. antwort die ich bekommen hab, also insgesamt :)

0

es passiert wirklich äußerst selten, dass beide Elternteile auf einmal versterben .. dann wird zumindest vom Jugendamt erstmal geprüft, ob jemand in der Familie bereit ist, die Kids aufzunehmen .. wenn sich keiner findet, kommen die Kinder, so traurig es auch klingt, ins Heim ...

es gibt keinen fall in dem man einen menschen vererben kann. wenn die eltern sterben, dann wird ein familiengericht bestimmen wer von den nahen angehörigen: großeltern, tante, onkel geeignet ist das kind zu nehmen und wer dies überhaupt will. bis zur entscheidung kann dies auch bedeuten, das das kind in einem heim des jugendamtes in obhut genommen wird. es gibt keine sorgerechtsverfügung die man über einen notar verfassen kann. das ist alles rausgeworfenes geld. man klärt derartiges intern in der familie. ein vermerk darüber im testament genügt, ist aber nicht rechtsverbindlich für einen richter etc. es wird trotzdem immer noch geprüft ob besagte wunschperson geeignet ist. fremde werden erst zum schluss in diese entscheidungsfindung eingebunden. familie geht hierbei vro.

Dann tritt das Jugendamt in Erscheinung.

wenn kein angehöriger da ist um sich um das Kind zukümmern .....kommt es in denn meisten fällen in eine Pflegefamilie ....wenn die Freundin sich um das kind kümmern möchte , muß sie einen Antrag zur adoption bei Famileingericht stellen ....lg

Oh ja, hab erst letztens ein Kind mit meiner Frau gemacht und meine Kinder haben das Erbe früher angetreten, jetzt haben die ein Kind mehr^^

Nein im ernst, kann dir bei deiner Frage leider nicht helfen :D

Was möchtest Du wissen?