Kind tut sich schwer freunde zu finden

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

oh mein Gott, warum schließt man immer gleich auf ADHS, wenn ein Kind mal ein kleines Problem hat???? Ich an deiner Stelle würd mit deinem Sohn darüber reden, wie er sich dabei fühlt und so, und ihm einfach mal zuhören. Dabei kannst du ihn ja auch mal vorsichtig drauf ansprechen und ihm erklären, dass es bei seinen Freunden auch nicht immer nach seinem Kopf gehn kann und so, und wenn er sich da n bisschen ändert, dass das dann auch mit mehr Freunden eher klappt.

nocipa 07.07.2011, 21:55

ja genau, das mache ich schon seit einem jahr.... aber er kapiert es nicht sich "zu ändern". Es liegt sicherlich auch an ihm. und klar für andere kinder ist er halt schnell opfer, weil er auch gut angreifbar ist, weil er nicht weiß wie man mit gewissen situationen umgeht und sich dann halt auch oft "doof" verhält! Aber das mit dem ADHS finde ich auch übertrieben. Da ich sowieso der meinung bin daß über 80 % der ADHS kinder KEIN ADHS haben höre ich auch nich auf solche aussagen. Es ist eine modekrankheit geworden. Wenn man nicht weiß wie man mit seinem kind umgehen soll dann hat es ADHS. Danke dir

0
JeyJey92 07.07.2011, 22:00
@nocipa

ja genau, entweder hat das kind ADHS oder man erzieht es nicht richtig....immer das gleiche! vll hilft es, ihm auch zu erklären, was die kinder von ihm erwartet haben, als er sich "doof" angestellt hat bzw ihm tipps geben, was er beim nächsten mal in der gleichen situation machen könnte. frag auch mal im kindergarten nach, die müssten das eigentlich am besten wissen, was da am besten ist

0
nocipa 08.07.2011, 10:18
@JeyJey92

Kindergarten kann man vergessen. Die haben null ahnung. Mein sohn hat auch mal schlimm gestottert und dadurch wurde er gehänselt, das hat ihn auch geprägt. Aber es gibt kinder die einfach sehr verwöhnt wurden und nicht kontaktscheu sind, oder auch die angeblichen adhs kinder sind auch nicht kontaktscheu. ich denke mal es spielen viele faktoren eine rolle. erziehung, und eigener karakter. mein sohn ist aber definitiv nicht falsch erzogen worden. ich glaube wir machen das schon ziemlich gut. naja... wir werden sehen. habe mit ihm gestern noch lange lange gesprochen. mal schaun obs klappt. er sieht es ein!

0
Dichterseele 08.07.2011, 13:02
@nocipa

Das Kind weiß nicht, wie es sich ändern soll - Du musst ihm ein anderes Verhalten antrainieren! Wenn Du das nicht kannst, dann las Dich von einer Kinderpsychologin oder Pädagogin beraten.

www.psychotraining-mit-system.de

0

Es ist natürlich schwer, vor allem wenn andere Kinder ihn auslachen. Eine Option wäre mit ihm zu reden und ihm zu erklären, wodran es liegt, dass andere Kinder nicht so gerne mit ihm spielen und ihn eventuell noch in andere Gruppen integrieren. Zum Beispiel ihn in eine Kindergruppe zu bringen. Es wird Kinder geben die gerne mit deinem Sohn spielen, egal wie er sich benimmt. Und wenn sie in seinem Kindergarten nicht sind, ist das Pech. Aber wenn er eingeschult wird, hat er eine komplett neue Chance und die Situation ist eine andere. Ich denke, dass er dort schon neue Freunde finden wird. Er darf eben nur nicht verzweifeln und es muss ihm weiterhin Mut gemacht werden. Dann klappt das bestimmt schon =)

Ich wünsche ihm viel Glück.

Geh mal zu einer Familienberatungsstelle. Die helfen Deinem Sohn und Dir.

er geht anscheinend steil, wenn er nicht seinen willen bekommt... heißt im umkehrschluß, dass er evtl zu oft seinen willen bekommt, auch wenn es eigtlich nicht rechtens ist? von wegen mein mutterhez blutet, weil mein kleiner ne schnute zieht usw... aber ich kenne dich und deinen sohn nicht, kann ja nur wage vermutungen raushauen

Tja, da hast Du ihn nicht erzogen - das heißt nämlich auch Kindern Mut machen (dass sie nicht so schüchtern sind) und Kindern beibringen, bei Niederlagen nicht gleich die beleidigte Leberwurst zu spielen.

Dafür sind Brettspiele oder Kartenspiele gut geeignet - und wenn er da im Familienkreis ausrastet, weil was nicht nach seinem Kopf läuft, dann braucht es keine beschwichtigende Mama, der das Herz blutet, weil ihr armer Bubi beleidigt ist, sondern eine klare Ansage, dass man sowas einstecken können muss - schließlich kann nicht jeder gewinnen und das richtige Leben ist auch kein Wunschkonzert.

Also fordere Deinen Sohn mal auf, Niederlagen nicht so tragisch zu nehmen und nicht immer im Mittelpunkt stehen zu wollen, sondern auch mal mitzumachen, was andre wollen. Du kannst auch als Mutter sagen, ich bestimme jetzt mal, was wir spielen und nachher hast Du einen Wunsch frei. Das Kind lernt nicht, sich einzuordnen, wenn Mama immer nach seiner Pfeife tanzt.

nocipa 10.07.2011, 18:03

Ok, du kennst mich und meine erziehungsmethoden ja sehr sehr gut. lach Und du glaubst echt, daß dies so bei uns abläuft? Ich habe alle meine Kinder gleich erzogen. Er fällt aus der Reihe. und er ist kein Nachzügler oder lange ein einzelkind geblieben. Also was möchtest du mir damit nun sagen? Völliger Quatsch. Googel mal unter Wahrnehmungsstörung und zwar Globale, du schlauer Fuchs. Das Problem was mein Kind hat haben viele Kinder, das heißt dann daß alle ihre Kinder schlecht erzogen haben? Ne klar.....

0

Erkläre deinem Sohn dass es besser ist EINEN richtigen Freund zu haben, als 5 halbe Freunde, die nicht so richtig sein Freund sind. Das ist schon ein Problem. Hier ist deine Phantasie gefragt. Vielleicht hast du Freundinnen mit Kindern im gleichen Alter. Du könntest dich mit ihnen zum Kaffee treffen und die kinder spielen derweil. Im geschützten Familien- Raum freunden sich Kinder leichter an. Ist die Freundschaft dann gefestigt, würde ich es mit den Kindern auch mal " draußen" probieren wo mehrere Kinder sind. Zunächst müsstest du aber abklären ob er ein medizienisches Problem hat z.B ADHS oder ADS Solche Kinder haben meistens Schwierigkeiten in der Gemeinschaft. Ist das der Fall, dann gilt aber erst recht was ich oben gesagt habe.

Vll wartest du noch bis er in die schule kommt..erst da wird's wichtig ..vll entwickelt sich das noch !

Schonmal auf ADHS oder DS testen lassen??

nocipa 07.07.2011, 21:51

Er ist wegen seinen Problemen bei der ERGO. Und nein er hat bis auf eine Wahrnehmungsstörung nicht. Kein ADHS oder dergleichen. Danke dir

0
Christiangt 07.07.2011, 22:54
@nocipa

Sollte jetzt auch nicht böse rüberkommen oder so ;)

0

Was möchtest Du wissen?