Kind springt vors Auto/ Führerscheinprüfung

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

In der Prüfungsverordnung steht ganz klar drin, dass bei Eingreifen des Fahrlehrers die Prüfungs sofort zuende ist. - ohne wenn und aber.

Du kannst aber auch vor dem Fahrlehrer eingreifen, dann wäre die Prüfung nicht vorbei.

Ich habe aber einen sehr aufmerksamen Fahrlehrer, der zu jeder Zeit die Füße an den Pedalen hat, um genau solche Situationen zu entschärfen; ohne ein Risiko einzugehen und die Reaktionen des Fahrschülers abzuwarten.

0
@Mannonman

jeder fahrlehrer ist aufmerksam und schreitet sofort ein, wenn es nötig ist.

ich würde auch als beifahrer intuitiv auf die bremse treten, wenn so etwas passiert.

das ist ging mir schon so, wenn ich mit meinen vater gefahren bin, der als lkwfahrer normalerweise keine motorhaube vor sich hat und ich das gefühl hatte das er er zu spät bremst.

0
@Mannonman

Dann hast du Pech. Auch wenn der Fahrlehrer ausversehen auf die Bremse tritt, wenn gar keine Gefahr besteht bist du durchgefallen - da kennt die Prüfungsordnung keine Ausnahme. Ich würde die Kosten dann aber an den Fahrlehrer abtreten.

0
@ABR09

@ABR09:
Eine uralte juristische Grundregel lautet: Wo kein Kläger ist, da ist auch kein Richter. Überlege doch mal bitte, welcher der Beteiligten ein Interesse daran haben könnte, eine trotz Eingriffs bestandene Prüfung anzufechten. Na, merkst du was?

0
@tiwo666

Wo steht denn bitte was davon, dass trotz Eingreifens eine Prüfung bestanden wurde? Sei bitte nichtmehr so frech in Zukunft, wenn du nur Müll zu schreiben hast.

0

in der situation wird der prüfer nicht darauf achten, wer von euch zuerst reagiert.

ich geh davon aus, das die prüfung dann fortgesetzt wird, sofern sich das kind oder jemand anders sich nicht verletzt hat und eine fahrtunterbrechung nötig ist.

Wurde bereits mehrfach beantwortet, sobald der Fahrlehrer eingreift ist die Prüfung beendet, da gibt es KEINE Ausnahmen.

Also fall ich durch und muss noch eine Prüfung bezahlen, obwohl ich einen Unfall verhindert habe, den viele andere in einer solchen Situation nicht vermeiden könnten?

0
@Mannonman

woher nimmst du das Recht zu vermuten, dass viele andere langsamer reagiert hätten? Was soll diese unsinnige Diskussion, ist dir langweilig? Der Fahrlehrer MUSS bei einer Prüfungsfahrt eingreifen, um eine Gefahrsituation zu entschärfen. Die z.B. enstanden ist, weil der Fahrschüler zu langsam, zu spät oder falsch reagiert hat.

0
@Mannonman

Ja musst du leider. Bei einem Freund war es ähnlich, ein anderer Verkehrsteilnehmer hat links geblinkt, der Freund ist gerade aus gefahren und plötzlich hat der "links Blinker Fahrer" nach rechts gezogen und den Prüfungswagen geschnitten. Es wäre zu einem Unfall gekommen, also haben beide (Fahrprüfling und Fahrlehrer) etwa (vielleicht mit leichtem Zeitunterschied) stark gebremst. Die Prüfung war sofort beendet, obwohl es nicht seine Schuld war.

0

Sowas passiert dir nicht während der Fahrstunde, sondern leider bestimmt mindestens einmal in deinem Leben wenn du den Führerschein schon hast.

Wenn dir sowas im Alltag passieren kann, kann es logischer Weise auch bei einer Prüfung vorkommen.

0

Wenn der Prüfer sieht dass du richtig gehandelt hast, bekommst du den Lappen trotzdem du kannst ja nichts dafür.

Unsinn, Eingreifen des Fahrlehrers beendet IMMER die Fahrprüfung - mit negativem Ergebnis.

0

Es liegt im Ermessen des Prüfers und den können wir schon deshalb nicht kennen, weil es eine hypothetische Frage ist. Hast du Langeweile?

Durchgefallen, wenn du nicht abgemessen fährst.

Ok, ich fahre 20 km/h in einer 30-Zone, in der links und rechts geparkte Autos stehen, weshlab ich das Kind nicht sehen konnte. Viel langsamer hätte ich auch nicht fahren sollen, da ich sonst eine Behinderung für den Verkehr darstellen würde.

0
@Mannonman

Es lauern keine Kinder zwischen parkenden Autos, um dir vor deines zu springen. Das wachsame Auge beobachtet sehr weit vorausschauend und erkennt die herannahende Gefahr! Dann sind manchmal noch 10 km/h zu schnell, wo ansonsten 50 erlaubt wären.

0

Verwirrung? Don't drink and post!

0

vermutlich wird sowas nicht extra bewertet

das wäre ein sonderfall.

bei einer Prüfung darf kein Leben aufs Spiel gesetzt werden.

Wann darf denn Leben aufs Spiel gesetzt werden und wo steht das?

0
@MisterBlackxX

Selbstverständlich lässt sich das aus deiner Antwort aber herleiten.
Und das war keine Antwort auf meine Frage.

0
@tiwo666

hm ok ich war eben zu faul meine Antwort ausführlich zu formulieren.

Und meiner Antwort sollte keine Beachtung geschenkt werden, wenn man sie zusehr nach weiteren Deutungen an Sachen, die ich nicht eindeutig geschrieben und gemeint hatte, analysieren möchte.

Danke -

und

MfG

0
@MisterBlackxX

Es gibt keine Prüfungsrichtlinie, die besagt: In der Prüfung darf kein Leben aufs Spiel gesetzt werden - darauf wollte er hinaus, denke ich mal.

0

Was möchtest Du wissen?