Kind spielt nur mit dem Essen?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Schau mal hier:

http://www.spiegel.de/gesundheit/ernaehrung/ernaehrung-fuer-kinder-vorsicht-bitter-achtung-sauer-a-864814.html

Darin steht, warum Kinder - die vorher gut gegessen haben - auf einmal mäkelig werden. Es ist eine Art Schutzmechanismus aus grauer Vorzeit.

Bedenke, dass sie momentan nicht (mehr) so viel wie früher braucht. Schreibe dir mal auf, was sie über den Tag verteilt isst: hier ein Stückchen, dort ein Eckchen, von dem einen Bissen usw.

Lass sie ihr Essen begreifen und schaffe nach Möglichkeit eine Umgebung, in der sie (auch mit dem Essen) matschen kann. Meine Tochter aß sogar phasenweise ihren Brei mit den Händen. Mit Besteck umgehen hat sie auch gelernt.

Also keine Panik - es wird besser.

Hallo,

deine Tochter ist noch klein, du kannst nicht von ihr erwarten, dass sie alles perfekt kann. Kleine Kinder wollen selbständig werden und dabei entstehen Fehler. Aber auch von den Eltern, die versuchen ihr Kind weiter in zu fürttern, obwohl es selber essen lernen will.

Du kannst deine Tochter loben, wenn sie richtig gut und schön isst. Welches Kind reagiert nicht positiv auf Lob??? Sie wird weiterhin versuchen schöner zu essen, damit sie mehr Lob bekommt. Es darf nicht tragisch sein, wenn das Essen mal verschmiert wird oder runterfällt.

Gib ihr keine Kekse mehr. Klar will das Kind nur Kekse essen, weil die süß sind. Jedes Kind verfällt Süßigkeiten, die sollten aber gar nicht auf dem Speiseplan stehen.

Lob = Konditionierung = Pawlowsche Hunde

Süß bedeutet ungiftig = ungefährlich.

Lies dir mal meinen Link in meiner anderen Antwort durch.

Was hier wohl die wenigsten zu wissen scheinen: Unser Stammhirn (älteste Teil des Gehirns) funktioniert noch wie zu Urzeiten. Weg von der sicheren Muttermilch hin zu unbekanntem Essen. Der süßliche Geschmack war bekannt. Da konnte nichts passieren.

Das heute süß nicht nur Obst bedeutet, sondern auch Schokolade und Co. ist im Stammhirn noch nicht angekommen.

0

Ist eine Phase, da hast du recht. Lass mal die Kekse etc weg dann bekommt sie hunger und isst was anderes. Ich habe bei meinem Sohn immer was auf den Teller gelegt was nicht so rumgeschmaddert hat und dann auf einem anderen Teller das "richige" Essen. Geb deiner Tochter nen Löffel und füttere parallel.Vielleicht klappt es.

Huhu, ich arbeite im U3 Bereich und einige unserer Ferkelchen sind genauso. Wir sind da sehr konsequent, wenn sie mit dem Essen extrem spielen und ausseinander rupfen, gibt es 3 Mahnungen und dann kommt das Essen weg. Sie versteht mehr als Du vielleicht glaubst. Geh mit ihr Kompromisse ein, erst ein wenig Essen und dann gibts zum Nachttisch einen Keks. Keine langen Sätze - das verstehen Kleine noch nicht

LG

stell ihr das essen wie üblich hin, eher eine kleinere portion (du weißt ja, nachgenommen werden kann immer) und sag ihr wenn sie rummanscht, wird das essen weggenommen. in dem rahmen, wie ihr sonst kommuniziert, dann begreift sie es, spätestens beim 2. mal. du kannst ihr sagen, wenn sie nicht isst, dann ist sie satt - und gut. gib ihr genug zu trinken - so schnell verhungert sie nicht als sie dann altersgemäß ordentlich isst.

ach ja - konsequent sein!

Ja, das ist eine Phase. Biete ihr keinen Süßigkeiten oder Kekse an. Manche Kinder stehen total auf Süßkram und haben es schnell raus, wie man die "ordentliche" Mahlzeit verweigert und nur den Nachtisch bekommt :)
Du brauchst jetzt starke Nerven. Das mit dem Selberessen ist ein ganz normaler Entwicklungsschritt. Irgendwann müssen sie es ja lernen :) Da hilft nur "Augen zu" oder woanders hingucken.
Wie schon die Omas sagten: "Es ist noch kein gesundes Kind vor vollem Teller verhungert". Auch wenn keine Kekse drauf sind ;)

Lass sie, das geht auch wieder vorbei. Ist wirklich nur so eine Phase.

Was möchtest Du wissen?