Kind Sorgerecht Aufenthaltsbestimmungsrecht?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Es kommt nicht darauf an, ob 23 Kilometer eine weite Strecke für Dich ist, sondern einzig und allein darauf, was das Beste für das Kind ist. Für das Kind ist es sicherlich am Besten, wenn es nicht vorschnell aus seiner bisherigen Kita, wo es Freunde hat, herausgerissen wird. Deine Beziehung zu deinem Freund scheint noch relativ jung zu sein. Was, wenn Du Dich in zwei, drei Monaten auch mit ihm verkrachst und wider woanders hinziehst? Muss das Kind dann wieder die Kita wechseln? Ich würde an Deiner Stelle noch ein wenig Zeit abwarten, z.B. bis zum Sommer. Dann kann man ja sehen, ob Deine neue Beziehung was von Dauer ist und zum neuen Kindergartenjahr einen neuen Antrag beim Gericht stellen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du bist aus der Ehewohnung direkt bei dem neuen Freund eingezogen? Da wundert mich die Entscheidung vom Gericht nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, wenn der Vater sich quer stellt, geht das nicht. Könnt ihr nicht miteinander reden?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von VoLdo83
16.03.2016, 19:43

Der Vater will das Kind bei
sich haben. Wir hatten auch den Rechtsanwalt fürs Kind hier, der in seinem Gutachten
geschrieben hat dass das Kind lieber bei seiner Mutter leben soll und auch dort
zu Kita gehen soll.

0

Die lange Strecke ist gesichert nicht im Interesse des Kindes. Außerdem wird die Mutter so daran gehindert, sich den passenden Job zu suchen.

War das eine einstweilige Verfügung?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?