Kind soll ins Pflegeheim, Wohngruppe. Leiblicher Vater?

6 Antworten

Danke für die Antwort. Der Kontakt mit dem Jugendamt besteht jedoch nicht in diesem speziellen Fall, sondern nur bezüglich des Umgangsrechtes.

Hallo,

es kommt darauf an, wie das Sorgerecht und das Aufenthaltsbestimmungsrecht gerichtlich geregelt ist. Auch das Umgangsrecht ist festgelegt.

Von des Vaters Obhut kann eigentlich nicht gesprochen werden, wenn dieser jahrelang keinen Kontakt zu seinem Kind hatte. Entweder hat er kein Sorgerecht oder er hat es missbraucht (sich nicht gekümmert).

Der negative Informationsfluß liegt vielleicht darin, dass der Vater keine Adresse hinterlassen hat oder nicht reagiert hat. Gerichtliche Informationen werden in der Regel schon zugestellt.

Es ist verständlich, dass die Mutter nun blockiert, was die Kontaktaufnahme betrifft, wenn sich der Vater des Kontaktes jahrelang entzogen hat.

Das plötzliche Interesse des Vaters an der Tochter muss evtl. wieder neu geordnet und richterlich bestimmt werden. Vielleicht wurden in der Zwischenzeit des Kontaktabbruches irgendwelche Rechte und Pflichten ausser Kraft gesetzt.

Der Vater hat sich des Kontakter hier nicht entzogen, sonder wurde dieser vielmehr von der Kindesmutter untersagt! Das Interesse des Vaters ist hier also nicht plötzlich, ein Verlangen, was er jahrelang nicht durchgesetzt hat, weil er schlicht und ergreifend keinen Ärger mit der Kindsmutter wollte.

0

Er muss auf die Reaktion des Jugendamtes warten - rumrätseln bringt nichts.

Danke für die schnelle und ausführliche Antwort. Dieser Weg klingt für mich sehr plausibel und er wird weiter verfolgt!

0

Was möchtest Du wissen?