Kind nach der Geburt zur Adoption freigegeben, weil es nicht das Wunschgeschlecht war?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

In Indien zählen Mädchen überhaupt nichts...leider ! Man hört ziemlich üble Sachen,was in solchen Ländern mit unerwünschten Kindern gemacht wird!Hier bei uns hoffe ich doch sehr,daß keinem Elternpaar solche Gedanken kommen!Es geht doch hauptächlich darum,ob das Kind gesund ist...und im Mittelalter leben wir doch schon lang nicht mehr;als unbedingt Söhne zur Sicherung der Nachfolge wichtig waren. Bestimmt werden auch heute Kinder anonym in eine Babyklappe gelegt und auch zur Adoption frei gegeben;aber ich denke und hoffe,daß DAS andere Gründe hat!

Ich kenne keinen Fall, aber wahrscheinlich geht auch niemand zum Jugendamt und sagt ''hey ich hab kein Mädchen bekommen ich geb es ab''. Die bringen dann andere Gründe wie kein Geld oder nicht reif genug oder sonst was...

Ja das geht. Es gibt keine offiziellen Kriterien, nach denen die Freigabe zur Adoption erlaubt oder verboten wäre, außer dass eine Beratung stattgefunden haben muss.

Das wird auch hier nicht so selten sein. Eigentlich ist der Grund ja egal, er muss ja nur für die Eltern ausschlaggebend genug sein. Und anonyme Formen wie zB die Babyklappe machen es auch relativ leicht.

man muss keinen Grund angeben um ein Kind zur Adopton frei zugeben.Die Babyklappe z.B. ist ja total anonym.Andrerseits sollte man sich schon Gedanken machen elterntauglich zu sein wenn man sein Kind abgibt nur weil es nicht dass richtige Geschlecht ist!!!!

Danach aber kein neues ansetzen.

Ich habe mal gehört, da sin den Orientalischen Ländern dies oft gemacht wird, da dort mädchen weniger wert sind für die familie als jungen :(

Das ist ja noch recht "harmlos". Früher (heute bestimmt auch noch, aber in den hintersten Dörfern und das heimlich) wurden Mädchen nach der Geburt ermordet, weil sie im Gegensatz zu einem Jungen weniger wert (und das finanziell) sind. Denn Wenn der Sohn geheiratet hat, wurde der Ehefrau Mitgift mitgegeben, was die Familie der bräutigams bereichert hat. Hat man selbst eine Tochter muss man dementsprechend eine Mitgift zahlen. Länder wie Pakistan, China, etc. gehören da auch dazu. Leider.

0

Ich persönlich kenne keine Fälle. Aber bestimmt gibt es solche. Wie auch immer.. Ich finde es einfach unmenschlich. Ist doch wurscht ob Junge oder Mädchen, hauptsache das Kind ist gesund. Viele Kulturen wollen das leider nicht verstehen. Schade..

Was möchtest Du wissen?