Kind möchte nicht an kommunion teilnehmen

16 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich finde die Haltung deiner Tochter sehr bemerkenswert. Die meisten Kinder in dem Alter sehen nur die schöne Kleidung und die Geschenke, die man bekommt! Sag deiner Familie, dass du deine Tochter zu einem selbständig denkenden Menschen erziehen willst und sie deshalb nicht dazu zwingen wirst. Und ihnen wäre mit der Lüge ja auch nicht geholfen!

genau so ist auch meine Meinung dazu!

0

Wenn du auch nicht möchtest dass dein Kind Kommunion macht, dann würde ich mal mit den Verwandten reden. Es ist ihre entscheidung und ich denke, dass sie weiß was sie möchte. Weise die verwandten auch darauf hin, dass sie sie in ruhe lassen sollen. du bist doch die mutter

auf keinen fall nachgeben und die tochter auch nicht in ansätzen versuchen zu überreden. im gegenteil, sollte sogar ein kind ahnungslos sein und sippen- bzw. dorfhaft (!) zur kommunion gehen wollen, mit allen erdenklichen mitteln davon abhalten. es ist schon eine schande, dass sowas noch existiert, in einer welt, in der mehr und mehr menschen beginnen ihren verstand einzusetzen und rational zu denken, anstatt sich in bisheriges fahrwasser zu begeben, weil halt die nachbarn, die bekannten etc. noch mit alten schemata behaftet sind. die kirchen indes versuchen verständlich mit allen tricks ihre schäfchen an sich zu binden und so ihre altertümliche macht zu erhalten.

Katholische Taufe in evangelischer Kirche?

Ich frage mich, ob man ein Kind in einer evangelischen Kirche katholisch taufen lassen kann?

Hintergrund ist folgender: Die Mutter ist katholisch, der Vater evangelisch. Dem Vater ist es mehr oder minder egal, welche Religion das Kind bekommt. Er möchte aber eine evangelische Kirche, in der er selbst getauft worden ist und sein Großvater "beerdigt" wurde.

Ist das irgendwie möglich oder was müssen wir beachten?

...zur Frage

Kann ein Pfarrer ein Kind von der Kommunion einfach abmelden weil es keine Kutte tragen will?

Hallo mal eine Frage bei uns ist des dem Pfarrer ein Wunsch, dass alle Kinder mit Kutte zur Kommunion gehen. Dies will unsere Tochter nicht. Nachdem wir telefonisch geklärt hatten, dass man uns laut Aussage unserer Gemeindereferendarin nicht zwingen kann was das Thema erst mal erledigt und wir haben gesgat gut dann geht sie eben im Kleid. Nun kam letzte Woche ein Brief für ein persönliches Gespräch - Thema Kutte.... Diesen Termin haben wir abgelehnt mit der Begründung, dass dieses Thema bereits telefonisch erötert wurde und von daher für uns erledigt sei. Nun kam gestern ein Brief des Pfarrers mit der Abmeldung unserer Tochter von der Kommunion.

Frage ist nun darf er das so einfach machen. Laut Aussage vom Bistum Bamberg gibt es keine generelle Kuttenpflicht. Auch die Gemeindereferendarin bestreitet mittlerweile ihre damalige Aussage.

Was meint ihr? Und jetzt meiner Tochter doch die Kutte rein drücken um des lieben Friedens willen finde ich ein absolutes no go.

Kleid ist bereits gekauft, Restaurant reserviert, etc

Danke schon mal für eure hilfreichen Antworten

...zur Frage

Kommunion - in der eigenen Gemeinde oder ist eine andere möglich?

Muss ein Kind in der eigenen Gemeinde zur Kommunion gehen oder kann man auch eine andere auswählen? Der Sohn von meiner Freundin geht im Nachbarort in die katholische Schule und sie möchte das ihr Kind mit den Klassenkameraden zusammen geht, da sie auch gemeinsam Religionsunterricht haben.

Wer kennt sich aus?

Vielen Dank im voraus für eure Antworten.

...zur Frage

Kind taufen lassen wenn die Eltern sich nicht einig sind?

Hallo, vielleicht kann mir hier der ein oder andere einen guten Tipp geben? Folgende Sachlage. Ich bin selber nicht getauft. Meine Eltern sind beide evangelisch und aus der Kirche ausgetreten, bevor ich geboren wurde. Ich selber wollte mich im Nachhinein nie taufen lassen; bin auch gegenüber der Kirche nicht sehr positiv eingestellt. Jetzt bin ich Mutter von einem 5 Jahre alten Kind. Wir leben als Familie zusammen; sind jedoch nicht verheiratet. Zudem ist die Beziehung relativ instabil. Wir leben derzeit in seinem Haus, neben seinen Eltern und das auf dem Land. Hier sind alle katholischen Glaubens. Einschließlich der Kindergarten. Alle wollen natürlich, dass das Kind getauft wird. Ich bin mir sehr unsicher. Ich kann weder das Kind in diesem Glauben erziehen, noch will ich das. Der Vater möchte das Kind gerne taufen lassen. Dadurch, dass unser Kind in einem katholischen Kiga ist, bekommt es ja sowieso schon einiges an Info dazu mit. Auf der einen Seite stehe ich überhaupt nicht zu einer religiösen Erziehung, aber auf der anderen Seite weiß ich auch nicht, ob ich ihn nicht mit meiner Meinung zu stark präge und ihn dadurch eventuell aus einer "Gemeinschaft" ausschließe. Wird er nicht spätestens zur Kommunion auch getauft werden wollen, weil das so gut wie alle hier sind? Oder ist er so wie ich und lässt sich ihm Nachhinein eh nicht mehr taufen? Sich als Erwachsener taufen zu lassen, ist ja nochmal was ganz anderes....Oder einfach abwarten und das Kind entscheiden lassen. Kann das Kind denn schon mit ca. 9 Jahren (zur Kommunion) das selber entscheiden? Was würdet ihr machen? Kann er denn überhaupt getauft werden, wenn wir nicht verheiratet sind und ich nicht katholisch bin? Das Sorgerecht habe ich; die Vaterschaft ist offiziell anerkannt...

...zur Frage

Kann man ein Kind wirklich nur sonntags taufen lassen?

Hilfe wann kann mein Sohn getauft werden?!?

...zur Frage

Kommunion ohne Konfession?

Mein Mann und ich sind getauft und zur Kommunion bzw. Konfirmation gegangen. Im Erwachsenenalter sind wir aus der Kirche ausgetreten. Wir sind nicht kirchlich getraut und unser Kind nicht getauft. Können wir unserem Kind trotzdem die Kommunion ermöglichen? Welche Bedingungen sind daran geknüpft?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?