Kind möchte nicht an kommunion teilnehmen

...komplette Frage anzeigen

17 Antworten

Ich finde die Haltung deiner Tochter sehr bemerkenswert. Die meisten Kinder in dem Alter sehen nur die schöne Kleidung und die Geschenke, die man bekommt! Sag deiner Familie, dass du deine Tochter zu einem selbständig denkenden Menschen erziehen willst und sie deshalb nicht dazu zwingen wirst. Und ihnen wäre mit der Lüge ja auch nicht geholfen!

pusteblume29 28.03.2012, 13:26

genau so ist auch meine Meinung dazu!

0

auf keinen fall nachgeben und die tochter auch nicht in ansätzen versuchen zu überreden. im gegenteil, sollte sogar ein kind ahnungslos sein und sippen- bzw. dorfhaft (!) zur kommunion gehen wollen, mit allen erdenklichen mitteln davon abhalten. es ist schon eine schande, dass sowas noch existiert, in einer welt, in der mehr und mehr menschen beginnen ihren verstand einzusetzen und rational zu denken, anstatt sich in bisheriges fahrwasser zu begeben, weil halt die nachbarn, die bekannten etc. noch mit alten schemata behaftet sind. die kirchen indes versuchen verständlich mit allen tricks ihre schäfchen an sich zu binden und so ihre altertümliche macht zu erhalten.

Hey Pfifferling !

Ein Kind gegen seinen Willen zur Kommunion oder Konfirmation zu zwingen wäre ja wohl das Allerletzte !! Verbitte Dir gegenüber den Großeltern weitere Einmischungen und macht das so wie Deine Tochter und Du das für richtig haltet ! Der Zoff mit den Alten darf auf keinen Fall einen höheren Stellenwert als das Verhältnis zu Deiner Tochter einnehmen .Wenn sie es will kann sie auch noch in ein paar Jahren die K. nachholen und wenn nicht wird sie Dir einen Zwang immer nachtragen und vorwerfen , ZU RECHT !

Liebe Grüße vom KingCrimson

Wenn du auch nicht möchtest dass dein Kind Kommunion macht, dann würde ich mal mit den Verwandten reden. Es ist ihre entscheidung und ich denke, dass sie weiß was sie möchte. Weise die verwandten auch darauf hin, dass sie sie in ruhe lassen sollen. du bist doch die mutter

auch wir haben uns dieses Mal gegen die Kommunion entschieden ( wäre am Donnerstag)

die drei älteren Kinder waren an die Kommunion ( auch weil es einfach so ist, dazugehört Augen verdreh

private Gründe , auch meine jü Tochter ist nicht so wirklich begeistert, hat sich auch geäußert das sie nicht möchte

also was tun? weil die Familie das so möchte , weil sie eine kath, Schule besucht?

weil es zum guten Ruf dazugehört?

ich persönlich finde das nicht okay

und mit 8/9 Jahren zu jung um wirklich den Hintergrund zu sehen man möge mich nun schlagen :-)

sie ist sehr interessiert am Religion Unterricht aber fragt schon ob das alles so stimmt was vorgelesen wird ect.

ob man zur Kirche gehen muss wenn man an Gott glaubt ( sind für uns 2 verschiedene Schuhe)

jemand sagte man ist nur ein guter Mensch wenn man an Gott glaubt und zur Kirche geht

sie soll später selbst die Entscheidung treffen, Punkt und Aus

und wenn deine Familie dein Kind nun überreden will sehe ich das als Zwang :-(

frag dochmal warum sie unbedingt zur Kommunion muss

sie hat doch keinerlei Nachteile wenn sie nicht möchte

Gruß Rose :-)

Wenn das Kind nicht möchte,dann sollte es so sein.Ich finde niemand hat das Recht zu bestimmen wer an was oder nicht glauben soll.Dies ist kein Muss und das kind kann sich entscheiden -ganz einfach und da hat keiner was zu melden.Es geht auch um das Wohl des Kindes und gut ist

Da ihr sowieso eine religiöse Familie seid, habt ihr dem Kind ja schon genug an Gehirnwäsche bezüglich dieses Themas verpasst. Dass das Kind trotzdem in der Lage ist für sich zu denken, und nicht einfach alles akzeptiert, ist bemerkenswert. Ihr solltet das nicht kaputt machen, indem ihr jegliches selbstständiges Denken vernichtet, dass dort aufkeimt.

Pfifferling1907 28.03.2012, 13:28

... wir sind eine Familie, die nach den christlichen Werten lebt, was für uns heißt, wir gehen gut miteinander um, achten die anderen, lügen nicht, etc, die Religion, ihre Feste, die Bibel...spielen keine Rolle... wie gesagt, ich persönlich habe mit der kath. Kirche nichts am Hut, aber meine Herkunftsfamilie...

0
Hansmanner 28.03.2012, 13:32
@Pfifferling1907

die nach den christlichen Werten lebt, was für uns heißt, wir gehen gut miteinander um, achten die anderen, lügen nicht

Was haben "miteinander gut umgehen", "auf andere achten" und "nicht lügen" mit dem Christentum zu tun? Das sind die Grundlagen jeglicher funktionierender Gesellschaft.

Das hört sich so an als ob du alle Leute, die kein Kreuz um den Hals tragen, für Mörder, Lügner und Räuber hälst.

1
Pfifferling1907 28.03.2012, 13:36
@Hansmanner

... dann es eben anders, was ich damit sagen will, ist dass wir auf ein gutes Miteinander Wert legen, was in unsere Gesellschaft zwar wünschenswert aber leider nicht alltäglich ist! Les doch bitte, was ich schreibe, ich trage selbst kein Kreuz um den Hals!!!!

0

Nicht auf die anderen hören, Gruppenzwang ist Tabu. Nur du entscheidest für dein Kind, und dein Kind muss selber schauen für was es sich interessiert

manibuda 28.03.2012, 14:02

zu dem staz: "Nur du entscheidest für dein Kind, ..."

nein, nicht "Nur du entscheidest ...", nicht alle "du"s handeln korrekt, vorbildlich und zeitgemäss! wenn z. b. diese mutter entscheidet, ihr tochter dennoch zur kommunion zu schicken, würde ich ihr sagen, dass sie einen fehler begeht und nicht korrekt handelt. immerhin bewundere ich ihre entscheidung, sich hier an die gemeinschaft zu wenden und sich beraten zu lassen. wir leben halt in einer gemeinschaft und es ist gut so, auch in vielen fragen eben diese gemeinschaft zu rate zu ziehen. alle seiten anhören. die priester sollte man aber aussen vor lassen. diese wollen nur ihren auftrag erfüllen, obwohl sie, nahweislich, selber nicht daran glauben.

0

Also ehrlich: kann ein Kindergartenkind schon kritisch dem Glauben gegenübestehen? DAs kann es doch wohl nur von Erwachsenen übernommen haben. Wenn ihr christlich seid, nicht unbedingt Kirchgänger: ja, ich würde mein Kind mit zur Kommunion schicken. Später kann das das jugendliche Kind dann immer noch sich gegen die Kirche aussprechen.

Pfifferling1907 28.03.2012, 13:25

Ich habe meine Tochter in ihrer Kritik als sehr reflektiert erlebt, auch bereits als Kindergartenkind. Sie ist grundsätzlich sehr kritisch und glaubt nicht alles, was ihr erzählt wird, was ich toll finde

1
tinafritz1992 28.03.2012, 13:28

Sie kann sich auch als Jugendliche immer noch FÜR die Kommunion aussprechen. Eine erzwungene Kommunion hat doch gar keinen Wert!

1

Wenn man in dem Alter schon so kritisch ist, ist das sicher ungewöhnlich. ich würde nachhaken woher diese "Einstellung" kommt, hat sie sie von jemandem übernommen? Ansonsten würde ich mit ihr mal zum Pfarrer gehen und sie mal mit ihm reden lassen. Vielleicht kann er ihr "Fragen" beantworten und ihr Unsicherheit ob sie das glauben will nehmen. Wenn sie dann immer noch auf dem Standpunkt ist, dann lass sie. Ich würde Ihr aber noch anmerken, dass sie dann mal später nicht weiß in der Kirche heiraten kann. Für viele Mädchen ist das ja auch wichtig. Es wäre zwar auch nicht richtig nur deswegen zur Kommunion zu gehen wenn mans genau nimmt aber naja...

tinafritz1992 28.03.2012, 13:30

Wenn man nur in der Kirche ist, weil man in weiß heiraten möchte, dann hat man da nix verloren. So was finde ich verlogen!

1
Pfifferling1907 28.03.2012, 13:33

Sie ist grundsätzlich kritisch, was mir sehr gefällt... Sie kommt dann zb. mit einem Buch über die Entstehung der Welt und sagt: " schau Mama, so sagt das die Wissenschaft, dann kann doch die Kirche nicht rechthaben..." Zu einem Pfarrer möchte ich nicht gehen, weil ich mir sicher bin, dass er sie nur überzeugen will und es kein gleichberechtigtes Gespräch sein wird. Trotzdem Danke für deinen Beitrag!

1

dann lasse sie einfach bezüglich deer kommunion in ruhe, lasse sie größer werden und selber entscheiden, wie sie in ihrem leben mit religion umgehen möchte.

ich habe meinen sohn erst gar nicht taufen lassen, sodass er komplett seine entscheidungsfreiheit hat, wie er sein leben bestimmen will. lg

Dir ist es nicht wichtig. Deinem Kind auch nicht und wen anders hat das doch nicht zu interessieren. Wenn sie das in 10 Jahren anders sieht kann sie immer noch zur Kommunion.

huch ich nochmal

lese grad das wenn sie nicht zur Kommunion geht nie in Weiß heiraten kann

so ein Schmarrn :-)

sollte sie in Weiß heiraten wollen kann sie immer noch kurz vorher die Kommunion annehmen

und wenn wir es mal ganz ernst nehmen

dürfte heute kaum noch in Weiß geheiratet werdenduck

Gruß

Seit wann werden 9jährige Kinder bei wichtigen Entscheidungen nach ihrer Meinung gefragt?

Pfifferling1907 29.03.2012, 13:44

..hoffe mal nicht, dass dies dein Ernst ist...

0
Rosenstolz62 16.05.2012, 17:14
@Pfifferling1907

du meine Güte ........einfach über den Kopf entscheiden na super *Augen verdreh

was ist dann an dieser Entscheidung so wichtig????

0

Das ist dein Kind und deine Überzeugung.Hör nicht auf die andere.Lass dein Kind selbst entscheiden.

Das kind selber entscheiden lassen

überlasse Deinem Kind die Endscheidung.

Was möchtest Du wissen?