Kind mit 50 Jahren noch adoptieren?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Du schreibst leider nicht sehr ausführlich.

Bist du alleine oder mit Partner? Wie alt ist der, falls vorhanden?

Ein Kind im deutschen Inland zu adoptieren ist eh schon sehr schwer, da es viel mehr adoptionswillige Paare, als Kinder, die zur Adoption freigegeben werden.

Nur mal als Beispiel: in meinem Landkreis gibt es ca. 10 Paare, aber in den letzten 4 Jahren wurde kein einziges zur Adoption freigegeben.

Und dann kommt halt noch das mit dem Alter dazu. Es gibt in Deutschland keine offizielle Altersgrenze. Es gibt zwar Jugendamtsleiter, die so was behaupten, aber dem ist nicht so. Es liegt immer im Ermessen des Jugendamtsmitarbeiters.

Aber 50 ist halt schon einiges. Es gibt eine Empfehlung: zwischen den Eltern und dem Kind sollten maximal etwa 40 Jahre Abstand sein. Also hast du kaum Chancen auf einen Säugling.

Bei einer Auslandsadoption ist das anders. Da kommt es immer auf das jeweilige Herkunftsland an. Bei manchen gibt es eine ähnliche Regelung mit 45 Jahren. Aber bei einer Auslandsadoption ist es eh schwierig, ein Säugling zu bekommen. Bei anderen Ländern ist aber auch bei 50 die Höchstgrenze (ab Einreichung der Akte - je nach Land dauert es dann aber immer noch bis zu 3-4 Jahre, bevor man ein Kind bekommen kann.

Hier mal ein paar Beispiele für verschiedene Voraussetzungen:

http://www.zukunftfuerkinder.de/voraussetzungen

http://www.helpachild.de/de/laender-adoption/voraussetzungen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn es einverstanden ist, warum nicht?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Brauchst du nicht weiter drüber nachzudenken. Da macht die Adoptionsstelle schon nicht mit. Mit 50 sind alle Züge längst abgefahren.

Bliebe noch die Möglichkeit, im Ausland ein Kind zu "kaufen". Madonna hat vorgemacht, wie das geht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Saturnknight
28.11.2016, 18:54

Bliebe noch die Möglichkeit, im Ausland ein Kind zu "kaufen". Madonna hat vorgemacht, wie das geht.

Dieser Satz ist so falsch und unnötig. Noch dazu klingt er sehr abwertend.

Man kauft kein Kind. Man adoptiert es.

In Deutschland gibt es viel mehr Paare, die ein Kind adoptieren wollen, als Kinder, die zur Adoption freigegeben werden. Die Chance einer Inlandsadoption ist sehr gering. Was bleibt den Paaren also - entweder sie geben den Kinderwunsch auf, oder sie adoptieren ein Kind aus dem Ausland.

Aber das hat nichts mit kaufen zu tun. Man muß sich komplett durchleuchten lassen und viele Überprüfungen über sich ergehen lassen. Niemand macht das einfach mal so, nebenbei. Es ist nicht so, als würde man sich ein neues Auto oder einen neuen Fernseher kaufen. Außerdem kann man sich bei einer Auslandsadoption das Kind nicht aussuchen, auch wenn viele (falsch Informierte) das glauben. Nicht mal das Geschlecht kann man sich aussuchen.

Und natürlich verlangen die im Ausland Geld. Aber die arbeiten da ja auch nicht für umsonst.

0

Mit 50 Jahren wirst du kein Kind mehr adoptieren können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?