Kind lässt Brote in der Tasche vergammeln

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Haha das hab ich auch gemacht...bei mir wars aus faulheit und vergesslichkeit....ich hatte keine essstörungen und mutti war oft sauer wenn sie die brote vor mir gefunden hat...oft hab ich sie einfach vergessen und hatte angst, mama sei enttäuscht, wenn ich sie nicht aufessen würde...

In Anbetracht dessen, was so an (noch genießbaren) Lebensmitteln weggeworfen wird - nein mir geht es nicht um hungernde Kinder auf der Welt - finde ich es verantwortungslos, diesen Satz zu bringen.

Meine Mutter hatte immer gesagt: "Was du nicht schaffst oder dir nicht schmeckt, bring entweder mit nach Hause oder tausche".

Ich wüsste zu gerne WIE du mit der Mutter gesprochen hast. Welche Worte du dazu benutzt hast. Falls es Sätze waren, die mit "Du / Sie" begannen, ist das schon mal ein eher schlechter Einstieg und kommt leicht als "Vorwurf" an.

Wahrscheinlich schmecken ihr die Pausenbrote einfach nicht, und aus der Angst vor Mamas Reaktion- du schreibst, die Mutter wurde wütend, als du sie drauf angesprochen hattest- "vergisst" sie ihre Brote in der Tasche.

Wegwerfen mag/darf sie die Brote auch nicht- wahrscheinlich auch, weil Mama ihr das verboten hat- und so gammeln die Stullen in der Tasche vor sich hin.

Ich würde versuchen herauszufinden, was die Kleine mag. Und dann würde ich der Mutter diplomatisch beipulen, dass ihre Tochter lieber andere Brote mit zur Schule (?) nehmen möchte. Davon mal ab, schmecken die Brote der Freundinnen sowieso immer viel besser ;-))

Jedenfalls wars bei meinen Mädels eine Weile im Grundschulalter so.

Aufgehört hat das in dem Moment, wo sie sich ihre Stullen selber machen durften- allerdings OHNE meine Einmischung- also sie durften sich machen was sie mochten. Auch wenns mir selbst nicht gefiel, was sie sich da "zusammenbastelten". Aber die Brote wurden gegessen, und darauf kams mir an.

Bekommt sie denn Obst oder geschnippeltes Gemüsen mit? Manchmal sind die Stullen auch einfach nur zu trocken, und da hilft dann was Frisches um sie "runterzubekommen".

Meine Kleine (7) isst auch nicht alle Brote auf. Und meine Tochter ist eigentlich ein sehr guter Esser, wenn ich das mit anderen Kindern aus ihrer Klasse vergleiche. Übrigens: Nur weil sie ihre Brote wieder mit nach hause bringt, heißt es ja nicht das sie nichts isst :-) Vielleicht haben andere Kinder was besseres und geben fleißig ab? Nur ne Idee, denn so läuft es zum Bsp. auch hin & wieder bei uns in der Schule :-)

Und wenn ich nicht selbst darauf achten würde ob die Brotdose ausgepackt wurde, dann würden die auch im Ranzen vergammeln...glaub mir! Vielleicht sollte die Mutter des Kindes auch lieber zur Brotdose greifen, dann fällt es nämlich spätestens am nächsten Morgen auf das etwas noch nicht ausgepackt wurde, wenn sie nämlich die Brotdose für neue Brote braucht. Wie alt ist das Kind überhaupt?

Grundsätzlich finde ich es nicht so tragisch wenn die Kids das noch vergessen. Dafür sind doch eigentlich Mütter da, um morgens Brote fertig zu machen und abends daran zu erinnern das alles entsorgt wird was nicht geschafft wurde. Wenn die Brote vergammelt sind, dann scheint sich ja niemand dafür zu interessieren ob es ihr geschmeckt hat.

Ich finde du solltest sie nicht verpetzen! Wir waren doch alle mal jung und haben die normalsten Dinge auch nicht immer als selbstverständlich betrachtet. Mein schlimmstes Erlebnis war mal ne vergessene Banane im Schulranzen ;) Schöne Sauerei sag ich dir :-D

Wenn die Brotzeit nicht gegessen wird muss es nicht am Pausenbrot selbst liegen. Oft wird das vor lauter spielen in der Pause einfach vergessen und später zuhause auch nicht mehr dran gedacht.

Sinnvoll wäre ein Gespräch mit der Klassenlehrerin, ob sie eine Vermutung oder Beobachtung hat, warum das Kind die Brotzeit nicht isst. Falls die Mutter dafür keine Zeit findet, könntest du ihr anbieten, das Gespräch zu übernehmen.

Das Kind könntest du fragen, was es denn gerne in der Pause essen würde oder auch was die anderen so dabei haben und der Mutter evtl. so einen guten Tipp geben.

Der Vorschlag "wirf es doch einfach weg" ist weniger gut, da dadurch nicht die Ursache aus dem Weg geräumt werden kann und das Kind die Achtung vor dem Wert von Lebensmitteln verliert.

Du kannst es der Mutter nochmal erzählen. Dem Kind solltest du vielleicht erklären,dass die Brote dann ganz schlimm stinken. Außerdem kann das kind sich von ihren eltern auch andere Brote,also andere Wurst......draufmachen lassen kann.

Das ist nicht dein Ding. Wenn die Mutter es eh weiss soll die mal bessser in der Tasche nachsehen. Ich würde der Mutter gegenüber die Klappe halten und beizeiten mal das Kind ansprechen.

Also nochmal...das Kind passt auf deins auf oder wie? Nun ja, klingt für mich nach Essstörung..

LG

Nein nein ich passe auf das Kind auf :) Nein sie ist ja ganz normal und in der Schule ist sie irgentwie von den anderen mit, so hat sie es mir erklärt.

0
@elephantbrain

Ich glaube nicht, dass sie mit den anderen Kindern isst. Eher lügt sie dich an. Nimm das nicht persönlich, aber Essgestörte zählen nur ihre Kalorien. Ich war selber mal da unten und vermute Probleme in der Familie oder Schule. Sprich sie doch noch einmal darauf an, sie wird kaum ohne Grund geweint haben. Sei aber sehr einfühlsam und dränge sie nicht zum Essen. Ich weiß, wie das ist, sie wird nicht auf dich hören.

LG

0

Was möchtest Du wissen?