kind krankenhaus was für kosten

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Hi,

das KH kommt für garnichts auf.

Wenn die Eltern gesetzlich krankenversichert sind, kann ein Elternteil mit aufgenommen werden, ohne dass der Familie dadurch Kosten entstehen. Geregelt ist dies in Paragraf 11, Absatz 3 des fünften Sozialgesetzbuchs. Danach umfassen die Kassen-Leistungen bei stationärer Behandlung „auch die aus medizinischen Gründen notwendige Mitaufnahme einer Begleitperson des Versicherten“.

Ob die Mitaufnahme der Mutter, des Vaters oder einer anderen Bezugsperson medizinisch notwendig ist, entscheidet der Krankenhausarzt. Für die Unterbringung und Verpflegung der Begleitperson in der Klinik übernehmen die gesetzlichen Kassen bis zu 45 Euro pro Tag, die direkt mit dem Krankenhaus abgerechnet werden. „Die Anwesenheit der Mutter oder des Vaters gibt dem Kind ein Stück Sicherheit. Dies kann bewirken, dass es schneller gesund wird“, sagt Heike Heweling von der BKK Gesundheit.

wenn Du mehr wissen willst, siehe Link

http://www.rp-online.de/wirtschaft/ratgeber/versicherungen/kinder-im-krankenhaus-1.2331566

lukasHH 25.11.2011, 13:17

Gute Antwort, deshalb DH von mir. Aber davon dass das KH für etwas aufkommt, war auch gar nicht die Rede.

Grüße, lukas

0

Hallo,

mach einen Termin mit deiner Krankenkasse ab und besprich die ganze Sache.

Du könntest eventuell ein Bett im Zimmer d. Kindes bekommen, wenigstens für die Nacht vor und nach der OP. Frag mal im Krankenhaus, wie das alles geregelt ist.

Dann gehst du zu deiner Kasse.

Gruß, Emmy

Die Möglichkeiten der Vergütung solltest du in einem Gespräch mit der Krankenkasse abklären.Eventuell gibt es ja auch Lösungen bei der Diakonie, der Caritas oder der AWO.

hallo, ich weiß nicht genau wo die altersgrenze ist, aber wenn er noch keine 3 ist, bin ich ziemlich sicher dass Dein Aufenthalt in der klinik die kasse bezahlt. War bei unserem Sohn auch so. Die fahrkosten bekommst Du nicht wieder, wenn alle gesundheitskosten im jahr allerdings über 2% (bei 3 Kindern 1%) des Bruttoeinkommens liegen, kannst du das was drüber ist als außergewöhnliche Belastung absetzen. dazu gehören alle zuzahlungen und alle fahrtkosten.

Grüße, lukas

Pifendeckel 25.11.2011, 13:25

Danke für den Hinweis oben.

LG Sophia

0
RHWWW 26.11.2011, 06:14
@Pifendeckel

Die außergewöhnlichen Belastungen kann man am Jahresende in der Steuererklärung geltend machen.

0

Frag im Krankenhaus nach, ob die Möglicheit besteht, dass Du bei Deinem Kind bleiben kannst. Dann bei der Krankenkasse nachfragen, wie das mit den Kosten ist.

Eine Fahrzeit von 4 Stunden täglich ist nicht zumutbar und würde Dich nur unendlich Nerven kosten.

Alles Gute

mußt du mit der krankenkasse besprechen,dienen zahlen die anderen nicht

Was möchtest Du wissen?