Kind ist vom Blick her oft abwesend

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich denke mal, dass dir klar ist, dass dir da ein Fachmediziner am ehesten weiterhelfen kann.

Meine persönliche Meinung ist, dass das schlicht Teil ihres Charakters sein kann. Wenn sie mal weggetreten ist, heißt das ja nicht, dass sie sich nicht konzentrieren kann. Sie legt nur den Fokus auf andere Dinge. Speziell Kinder, die eine recht gute Vorstellungsgabe haben, blenden ihr Umfeld aus um über andere Dinge nachzudenken. Bei Konsolen fällt das möglicherweise schwerer, da die Reizeffekte da wesentlich größer sind, als bei der monotonen Ansprache der Deutschlehrerin.

Eventuell kannst du mal beobachten, ob sie sich generell schnell ablenken lässt.

Vielleicht mal auf ads oder adhs untersuchen lassen.Wie kann sie sich denn in der schule kontentrieren?

vllt mal zum Arzt bzw Psychologen. die werden sicherlich ein eeg anweisen. alles gute!

Mama meckert nur noch mit mir und versteht nicht dass mir das schadet?

Hey, mal wieder geht es um meine Mama.Ich habe seit meiner frühen Kindheit Probleme mit ihr.Früher hat sie mich oftmals geschlagen.Es ist so,dass sie kaum freundlich mit mir redet und es fast durchgängig Ärger mit ihr gibt.Dabei kritisiert sie mich meistens.Sie sagt oftmals Dinge wie "Du machst mich krank"..."Ich halte das nicht mehr länger aus mit dir." "Irgendwie hast du n Knall" "Zieh aus !" (Ich bin übrigens fünfzehn) Es ist nicht so,dass ich ein freches Kind bin oder große Probleme mache wie klauen etc.Aber perfekt bin ich ja nun auch nicht.Ich bin tollpatschig und zugegebenermaßen auch unordentlich.Ich bemühe mich aber das zu unterbinden. Vor zwei Jahren War ich bereits in eine Psychiatrieeingewiesen wurden (Diagnosestation),da ich versucht hatte mich umzubringen.Das Aufenthaltsbedtimmungsrecht musste meinen Eltern für jenen Zeitraum entzogen werden,da sie strikt gegen einen Aufenthalt dort waren.Mein Papa War da noch einigermaßen einfühlsam,doch meine Mama machte mir ständig Vorwürfe und deshalb hatte ich eher Angst vor ihrem Besuch. Nach vier Wochen wurde ich vorzeitig entlassen,da es so keinen Sinn ergeben würde,da meine Eltern dagegen waren. Man sagte ihnen,dass sie eine stationäre Therapie für notwendig hielten.Da meine Eltern sich aber weigerten,bekam ich nicht mal eine ambulante Therapie.

Jedenfalls geht es mir in letzter Zeit wieder sehr schlecht.Meine Mama streitet wieder nur noch mit mir,in der Schule und auch sonst bin ich alleine und dann wäre da noch der Fakt dass ich seit drei Jahren unglücklich verliebt bin.

Jedenfalls hatte ich heute ein Elterngespräch mit meiner Mama und meinem Klassenlehrer.Eigentlich hatte ich meinem Lehrer mein Verhältnis zu meiner Mama erklärt und auch alles vom Krankenhaus erzählt,um ihn davon abzuhalten,aber er hat es trotzdem gehalten. Nun hat er ihr gesagt,dass meine Noten sich in den letzten Wochen extrem verschlechtert haben und ich oftmals nur eine Aufgabe schaffe usw.Er sagte,dass er sich darüber wundert,da er mich als fleißige Schülerin einschätzt und auch weiß,dass ich viele Dinge kann.Er hat ihr außerdem gesagt,dass er sich Sorgen machen würde,da ich in letzter Zeit sehr abwesend wirken würde,unkonzentriert,müde,traurig und dass ich oft weine etc.Er sagte er hätte den Eindruck ich sei depressiv. Meine Mama sagte ihm dann dass Zuhause alles in Ordnung wäre und dass sie sich darüber wundert.Bei dem Lehrer tat sie einen auf verständnisvoll und lieb.Sie meinte "Ja ich werde mit meiner Tochter mal in Ruhe darüber sprechen " Kaum waren wir aus der Schule raus,ging es los."Warum muss ich mir immer deine Probleme erzählen lassen.Was heulste denn immer 'rum.Das machst du bestimmt mit Absicht um mich krank zu machen.Was bin ich für dich ??". Es ist so,dass sie mich seit drei Wochen ignoriert und gar nicht mit mir redet.Ich traue mich nicht mal zu ihr zu gehen. Ich weiß nicht warum,aber sie stellt es immer so dar,als hätte alles mit ihr zu tun.

Was soll ich machen..kann nicht mehr

...zur Frage

Ist es normal so agressiv zu sein?

Also ich bin 15 und ich bin eingentlich im altag sehr nett hilfsbereit und so also würde man mich kennenlernen würde man nicht denken das ich agressiv bin.Also es ist so das heute mit meiner mutter im wohnzimmer gelacht habe und mein stiefvater denn fernsehen lauter gemacht hat und ich nett gefragt habe warum er es macht er meinte nur das ich zu laut bin und ich meinte das es nicht alles um ihn geht also das er nicht alleine im raum ist und wir haben dann so eine diskussion angefangen warum er jetzt denn fernsehen lauter macht weil hier noch andere personen sitzen ( meine mutter und meine große schwester) dann meinte meine mutter das ich gehen soll weil ich nerve ( meine mutter hätte das niemals zu meinem stiefvater gesagt weil sie sich das nicht getraut hätte) und das sie mich hier nicht will obwohl ich ja eigentlich mit ihr vorhin noch gelacht habe und dann hat mein stiefvater mich ausgelacht wie ein kleines kind und als er gesehen hat das ich aufgestanden bin und wusste das ich kurz davor war auszurasten hat er noch gesagt ja du gehst zu einem psychologen, nicht ich, also bist du schuld an diesem streit und dann meinte er oh rastest du gleich wieder aus und er hat halt auf dem sofa gelegen und neben seinem kopf auf einem kleinen tisch stand halt eine recht große vase mit blumen drin die ich dann so weggetreten habe (extra, ich hab lange überlegt ob ich es mache aber hat mich so provoziert) das es genau in sein gesicht landete und sie in seinem gesicht zersprang...

irgendwie tut es mir ja leid aber ich war so sauer und verletzt von meiner familie das sie mich nicht verteidigt haben das ich es dann einfach gemacht habe

bin dann in mein zimmer gelaufen und hab mich eingeschlossen weiß nicht was ich jetzt tun soll und ist das normal so auszurasten bin halt schon beim psychologen aber irgendwie hilfst nichts

hatte in der grundschule immer wutanfälle.

...zur Frage

Vorstellungsgespräch beim Babysitten?

Hallo, darf ich, wenn ich beim Babysitting-Vorstellungsgespräch bin mit dem Kind spielen??? Weil sonst stehen meine Chanchen eher schlecht. Bin 12, aber wenn man mit dem Kind spielen darf, kann ich vielleicht beweisen,. dass es mich mag usw. und was soll ich sagen?? Ich darf nicht zuuu kindesbegeistert sein, das kommt vielleicht unglaubwürdig, weil sie denkt ich spiele was vor, mach ich ja aber nicht. Was wüdet ihr beim Vorstellungsgespräch machen oder wollen??? Lg und Danke im Vorraus

...zur Frage

Warum habe ich ständig Sex Tagträume?

Schon als ich ein kleines Kind war, dachte ich meistens über Sex nach. Ich war wahrscheinlich gerade mal 5 Jahre alt und war fasziniert von diesen Gedanken. Damals gab es auch gar kein Internet. Also ich konnte nicht zu jeder Zeit mir nackte Frauen ansehen. Aber meine Fantasie ist sehr realitätsnah, deshalb brauche ich oftmals nur mich selber.

Jetzt bin ich 22, dennoch hören die Fantasien nicht auf. Ich habe so oft an Sex visualisiert, dass ich sogar nur noch Sexappeal ausstrahle.

Ich möchte kontrolliert aufhören an Sex zu denken. Kann man daran arbeiten?

...zur Frage

Wenn ein Kind in der Kita beim Mittagsschlaf oder beim spielen ausversehen einpulltert bekommt es dann wieder eine Windel um oder wie wird das gemacht?

...zur Frage

Paranoia als Kind, spätere Auswirkungen?

Hey, Also ich hatte als kleines Kind heftige Wahnvorstellungen (1-4 Klasse), an denen (sehr) wahrscheinlich die Erziehung meiner Eltern Schuld war.

Schatten im Zimmer: ich sehe einen großen Skelett Mann der mich beobachtet. Schlafen im Elternbett (weil Albträume): die Falten der Decke waren Schlangen, die sich auch über mich schlängeln. Nachts im Bett, Licht im Flur an: Gitterwände kommen auf mich zu (die Gitter die bei Sportplätzen zu "finden" sind) verschwinden nicht, egal ob Licht an, Eltern kommen, ich ins Wohnzimmer gehe- Sie bleiben, weiß nicht mehr ob nur viele Minuten, oder Stunde(n). Tierische Angst, Übelkeit/Fieber waren die Folge. Auch Nachts im Bett: An alles was ich gerade denke/vorstelle) wird größer, ich mache die Augen auf, auch reale Sachen werden größer. Schaue zu Tür, sie kommt immer näher und näher bis sie direkt vor meinem Gesicht zu stehen scheint. Auch sehr schrecklich. Beim ins Bett gehen: Auf das Bett _hüpfen_ Angst vor "Dingen" unter meinem Bett Fuß/Hände/Sonst was, dürfen nicht über den Bettrand hängen. Schweißnass aufgewacht (ca. 8-10 Jahre alt) total verwirrt/neben der Spur, Licht versucht anzumachen, ging nicht. Hysterisch nach meinen Eltern geschrien. Stiefmutter kam ins Zimmer hat mich versucht zu beruhigen, ich hab nur geheult. Radio angemacht, hat nur Störgeräusche gemacht - daraufhin wieder gigantische Hysterie und Angstheulkrämpfe" Nur in meinem Zimmer schien alles verrückt zu spielen. Ob ich mir das nur eingebildet hatte, oder nicht, weiß ich nicht. Aber ich weiß jetzt (als ich angefangen hab, mir Gedanken drüber zu machen)definitiv dass die vielen "Albträume" /Paranoias, nicht normal waren. Mein 8 Jähriger Halbbruder hat(te) nur selten bis nie Albträume, und schon gar nicht sowas wie ich.

Heute hab ich auch komische "Eigenschaften". Bei wichtigen Gesprächen (bzw. Ernste Gespräche mit viel Blickkontakt etc.) Fürchte ich die Person kann meine Gedanken lesen. Beim Handy tippen hab ich Angst dass jemand mitlesen könnte, mein Handy lade ich wegen Angst vor nem Brand nachts nicht, positiv denken/einreden - nope. Habe Angst dass "es" dann gerade deswegen passiert, beim Ausschalten meines Handys vibriert es. Wenn ich im Bett lieg, muss ich das Licht anmachen, das Handy in die Hand nehmen, und warten bis es vibriert hat, weil mir der Ton sonst zu... unangenehm ist. Selten, beim reiten/Auto fahren/Manchmal auch nur TV schauen, überkommt mich das Gefühl, dass ich immer schneller werde und dann vollekanne iwo reinbretter. Es fährt mir in den Bauch.

Waren die Paranoias in meiner Kindheit Vorboten für eine Erkrankung? Hab jetzt mit 17 Versagensangst, reagiere bei unsanften Berührungen sehr gereizt, Hochsensibel, muss bei ernsten Situationen Lachen/Grinsen, obwohl ich heulen könnte... Antriebslos, Gleichgültig, sozial zurückgezogen, monoton, und vorallem unkonzentriert wie sonst was(+s.o.) Hatten die Paranoias von früher etwas zu sagen/können solche "Geschehnisse" überhaupt unbedeutend sein?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?