Kind ist 18, hat aktuell keine Arbeit oder Ausbildung und bezieht ALG 2 ist automatisch nicht Unterhalts Pflicht?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Um wessen Unterhalt geht es denn hier eigentlich???

Der 18-jährige selbst hat keinen Anspruch auf Unterhalt, wenn er weder zur Schule geht noch sich in einer Ausbildung befindet.

Sollte er selbst ein Kind gezeugt haben, so ist er diesem zum Unterhalt verpflichtet - dabei spielt es keine Rolle, ob er ALGII bezieht oder sich seinen Lebensunterhalt durch Arbeit verdient... 

  • Zwar wäre er im ALGII-Bezug nicht "leistungsfähig", um Unterhalt zahlen zu können, allerdings entbindet ihn das nicht von seiner "erhöhten Erwerbsobliegenheit" - nach der er alles ihm Mögliche tun muss, um wenigstens den Mindestunterhalt für das Kind zahlen zu können.
  • Kommt er dieser Verpflichtung nicht nach... und die Kindsmutter muss deshalb für das Kind "Unterhaltsvorschuss" beziehen, so müsste er diesen später zurückzahlen...

Sollte die Vaterschaft des Kindes noch nicht feststehen, der 18-jährige aber dafür in Frage kommen, so könnten seine Leistungen eingestellt werden, wenn er sich seiner Mitwirkung entzieht....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mutanna5
27.02.2017, 13:10

Sorry meinte für den 18 Jährigen. Kann Jobcenter in der Zukunft ihn zu einer Ausbildung zwingen?

0

Wenn das Kind nicht in der Ausbildung ist, sondern eben arbeitslos, besteht keine Unterhaltspflicht der Eltern.

Wenn das Kind aber in eine Ausbildung geht, dann sind beide Elternteile unterhaltspflichtig - vorausgesetzt, sie sind leistungsfähig, d.h., sie verdienen genug.

Wenn ein (theoretisch) unterhaltsverpflicchteter Elternteil allerdings selbst Leistungen des Jobcenters bezieht, dann ist er - wegen der Höhe des "Einkommens" - nicht unterhaltsfähig.

Deinem Beitrag ist allerdings nicht wirklich zu entnehmen, um wessen Unterhaltszahlung an wen es überhaupt geht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mutanna5
27.02.2017, 13:12

Sorry meinte für den 18 Jährigen. Also hat kein Anspruch auf Unterhalt. Kann Jobcenter in der Zukunft ihn zu einer Ausbildung zwingen? Damit Jobcenter keine Leistungen zahlen muss. Falls er ignoriert, was dann?

0

Eltern und Kinder sind sich ein Leben lang zum gegenseitigen Unterhalt verpflichtet, und das jobcenteer handelt pflichtgemäß, wenn es die Daten erhebt, und abzusehen ist, daß dem Kinde demnächst wieder Unterhalt zustehen könnte, denn bevor das jobcenter zshlt, sind zuerst mal die beiden Elternteile dran. Wenn das 18jährige Kind nicht arbeitet, nicht studiert und auch keineArbeit sucht, dann kann es passieren daß es seinen Anspruch auf Kindergeld von der Familienkasse  verliert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?