Kind hat herausstehenden Bauchnabel, was könnte die Ursache sein?

4 Antworten

Hatte unssere Tochter auch, war ein Nabelbruch, sieht etwas sonderbar aus, kann später chirurgisch gerichtet werden. Solange sich der Bauchnabel einfach reindrücken lässt ist alles ok, sollte man immer mal testen, denn wenn er hart ist und sich nicht reindrücken lässt kann es sein, dass sich eine Darmschlinge gebildet hat, das muss dann sofort behandelt werden, kann zu Darmverschluß führen, passiert aber nur sehr selten.

Unsere Tochter hatte das als Baby auch, da ist der Nabel halt so verheilt nach dem Abnabeln. Uns hat der Kinderarzt dann geraten, dass wir für ein paar Monate ein Pflaster drüber kleben sollen, das den Nabelstumpf reindrückt, das würde dann verwachsen, ganz ohne OP. Hat geholfen. Hat zwar fast 7 Monate gedauert, aber dann war alles normal.

vermutlich ein nabelbruch - kann bei einem baby schnell passieren, wenn es sehr schreit. wenn der nabel wirklich 2 cm vorsteht, dann wird das später bestimmt operiert werden. ist aber nichts dramatisches.

Woher kommen gelb unterlaufene Augen?

Ich habe neulich jemanden gesehen der hatte starke gelb unterlaufene Augen! Was ist die Ursache dafuer?

...zur Frage

Bauchwandbruch bei 3 Jährigen?

Wollte mal eure Erfahrungen wissen deren Kind einen Bauchwandbruch hat oder hatte?War heute zwegs einer kleinen beule neben dem bauchnabel beim Kinderarzt. Dieser hat mir eine Überweisung zu denn kinderchirurgen gegeben damit die es nochmal genauer anschauen können. Jetzt wollte ich mal eure Erfahrungen wissen ob ihr es operieren habt lassen oder nicht oder vielleicht auch musstet. Mir wäre es natürlich lieber wenn nicht und wenns meinem kleinen als schönheitsmarkel irgendwann später wirklich stört könnte man es ja immer noch machen lassen, oder?

...zur Frage

Kind war ganz rot um den Bauchnabel herum. Was tun?

Bei mir in der Kita wo ich Praktikum mache. Ist beim Jungen um Bauchnabel ganz rot. Was tun? Was könnte es sein?

...zur Frage

seit Wochen Bauchschmerzen

Mein Tochter ist 10 Jahre und hat seit Wochen Bauchschmerzen, unterhalb vom Bauchnabel. Sie muss öfter aufstossen und ein blubbern im Bauch. Muss sich nicht übergeben und kein Duchfall. Blutuntersuchung hat ergeben das keine entzündung im Körper ist, Urin ist gut und auf den Röntgen fotos war auch nix auffällig. Der Doc meint das vielleicht die Regelblutung dämnächst einsetzen könnte. Doch ich frage mich ab wie lange wir darauf warten müssen. Das Kind hat enorme Bauchschmerzen und ich kann sie doch nicht ständig mit Schmerzmitteln zuschütten, die übrigens auch nicht viel bringen. Sie verpasst seit den Sommerferien fast jede Woche eine Schultag weil es einfach nicht mehr geht. Sie isst seit etwa 2 Wochen nur das nötigste und zieht sich mehr und mehr zurück vor lauter Schmerzen. Wer kann mir weiter helfen oder eine Rat geben was ich tun kann oder was es sein kann. Wir sind so langsam am verzweifeln!!!

...zur Frage

Ursache blutendes Augenlid?

ganz dringend: Meine Schwester arbeitet in Ghana (Afrika)) im Kinderheim. Da hatte heut ein kleines Kind aufeinmal ein dickes angeschwollenes Augenlid. Und dann ist aus dem Auge leicht Blut gekommen. Sie haben keine gute medizinische Versorgung vor Ort. Meine Schwester hat es mit einem sterilen Tuch abgetupft. Hat hier irgendjemand einen Tipp, eine Ahnung was der Grund/Ursache dafür sein kann und was man am besten machen könnte? Danke

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?