Kind hat Fieber - trotzdem verreisen?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

hast Du keine Fieberzäpfchen die sind eigentlich für so kleine Kinder besser. das was Dein Mann vor hat ist wirklich Unverantwortlich . diese Werte sind verdammt hoch , will er denn unbedingt das Leben seines Kindes gefährden . ich habe einen Erste Hilfe Lehrgang für Babys und Kleinkinder absolviert und da die Rede davon dass man bei 39,9 einen Notarzt rufen sollte . ich habe einen Enkel im gleichen Alter und weiss wie das ist . mein gutgemeinter Rat lasse Deinen Mann alleine fahren wenn er unbedingt will und bleibe auf jeden Fall mit dem Kleinen Zuhause . Du wirst Dir das niemals verzeihen wenn dem Kleinen was passiert.

Dem würd ich so zustimmen. Wenn er unbedingt fahren will, lass ihn allein fahren.

0

Also mein Gedanke wäre eigentlich, dass ich morgen mit ihr ins Krankenhaus fahre, sollte sie morgen wieder 39.8 /9 oder gar 40 Fieber haben. Die Zäpfchen bringen bei ihr leider nichts, weil sie die gekonnt wieder herausdrückt und außerdem auch sehr herumjammert, sobald ich Fieber messe - von den Zäpfchen ist sie noch weniger begeistert... Der Saft hilft ja auch, aber es ist eben nur eine Symptombekämpfung. Genau wie die Zäpfchen. Am Montag gehts auf jeden Fall zum Arzt.

0
@gerdafried

Zäpfchen hineindrücken und Pobacken zusammenhalten Du bist nicht die einzige Mutter die damit Probleme hat , Du schaffst das schon. aber scheu Dich nicht die 112 anzurufen denn 40 Fieber ist eigentlich schon gefährlich

0
@Esor1

Danke für den Tipp mit den Zäpfchen. Bin mit ihr daheim geblieben - mein Mann war zwar stinksauer, aber Samstag musste ich mit ihr doch ins KH, weil sie auf den Abend trotz Zäpfchen im Wechsel mit Fiebersaft 41.6 hatte. Diagnose: Mandelentzündung. Zuhause zu bleiben war eindeutig das richtige - bei den Schwiegereltern hätten wir mit dem Auto ne Stunde in die nächste Stadt gebraucht - so waren es 10 Minuten.

0
@gerdafried

na also war es doch besser gewesen denn ihr hättet wegen dem Kind sowieso keinen Spass gehabt . es tut mir leid aber Dein Mann ist ein richtiger Rabenvater warum hat er denn keine Einsicht gehabt denn die Gesundheit geht immer vor. ich wünsche euch Allen trotzdem ein frohes und gesundes Weihnachtsfest

0

Ich würde sagen, nicht immer gar so viel Angst und Sorgen haben. Fieber ist ein, bei uns allen, häufiges Phänomen, und bei Kindern in dem Alter ist die Höhe zwar übel aber noch nicht bedrohlich.

Trotzdem würde ich, glaube ich, eine längere Reise - Zugfahrt nicht unbedingt unternehmen, weil meine Frau da insistieren würde.

Grundsätzlich ist es ja leider so, dass man heutzutage grundsätzlich viel zu übervorsichtig ist, alledings wenn dann doch mal was passiert bzw. schlimme Folgen sind, man damit auch klarkommen muss.

Tolle Antwort, was. Nicht wirklich hilfreich, oder?

Aber ich denke, ich persönlich würde, wenn es nicht schlimmer wird oder auffällige Symptome auftreten, ich würde fahren. Kind entsprechend einpacken und schützen.

Die Gesundheit des Kindes steht über das Verreisebedürfnis eines Elternteils.

Blinddarmentzündung (Kind, 4 Jahre)?

Hallo :)

Da wir gerade auf den Arzttermin warten und ich mich etwas unsicher fühle, möchte ich gerne mal nach Erfahrungen mit Blinddarmentzündungen bei Kindern fragen. Gab es bei euren Kindern Fälle? Wie hat es sich geäußert?

Mein Kind (4) ist normalerweise sehr aktiv und das schon ab 6 Uhr morgens. Heute ist er plötzlich wie ausgewechselt, er isst kaum, trinkt nicht, spielt nicht. Er hat vorhin 10 Minuten gespielt und das Spiel mittendrin abgebrochen, weil er "dolle Bauchschmerzen" hätte. Er hat aber auch Fieber, daher kam es mir bis jetzt nicht bedrohlich vor. Da ich aber auch die Art Mensch bin, die sich von Emotionen und Angst leiten lässt, habe ich schon etwas sorgen, dass es der Blinddarm sein könnte. Der Arzt macht erst um 16 Uhr auf, davor hatte mein Kind 'nur' Fieber und Husten, was für mich erstmal kein Anlass ist, direkt zum Arzt zu gehen, zumal er den ganzen Tag schon super schlapp ist und wir laufen müssten, was mein Kind gerade nicht kann (er sagt er ist zu müde, er möchte liegen und zeigt schmerzen im linken Unterbauch neben dem Nabel).

Möchte jemand Erfahrungen mit dem Thema Blinddarmentzündung teilen? Vielleicht sogar im selben Alter wie mein Kind?

Da können sie ja oft noch nicht direkt sagen, was weh tut und Halsschmerzen können schonmal im Bauch wehtun, statt im Hals. Leider wurde ich schon sehr verstört, weil mein Sohn schon einige Male ins Krankenhaus musste u.a. wegen einem Fieberkrampf. Da kann man vielleicht meine Sorge verstehen, warten ist uncool und soll auch hier weder den Arzt ersetzen, noch die Aufsichtspflicht verletzen, weil ich hier etwas poste oder ähnliches🙈

Danke :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?