Kind gewöhnt sich nicht an KiTa

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Woher weißt du, dass die Kita-Gruppenleiterin nur drei Sätze mit deinem Sohn gesprochen hat? Warst du etwa die ganze Zeit dabei?

Bei der Eingewöhnung gehen die Eltern doch gewöhnlich schon nach wenigen Tagen phasenweise weg bzw. über den ganzen Zeitraum, in dem das Kind sich in der Kita befindet, und die tägliche Verweildauer wird stufenweise gesteigert.

Da du vermutlich keinen anderen Kitaplatz finden wirst, wirst du dich erst einmal mit der Situation arrangieren müssen. Du könntest das Problem mit der Kitaleitung besprechen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Momohai
29.08.2013, 17:08

Sehr schön. Ja genau ich war und bin die ganze Zeit dabei. Ich spiele mit ihm und ich frühstücke mit ihm. Ich bring ihn auf Klo und das den ganzen Vormittag. Und deswegen weiß ich was gesagt wurde und was nicht. Ich soll noch nicht von ihm weg, weil er sonst ein "negatives Trauma" erleiden würde. So die Kinderpflegerin.

Erst wenn er den Kindergarten von alleine liebt, kann ich stückweise mich von ihm trennen. Er hat sich aber längst an die Situation gewöhnt das Mama immer da ist. Wir haben in der Einrichtung das Offen Prinzip und deshalb sagte man mir man kann sich momentan nicht auf ein Kind beschränken und ich muss da ersteinmal durch. Ob das so alles richtig ist weiß ich nicht und deshalb frag ich hier ja nach Hilfe

0

Deinem Sohn Zeit geben.

Diese Modell hatte ich schon vor 25 Jahren. Du solltest versuchen, immer mal kurzzeitig den Raum zu verlassen - auch, wenn Dein Kind erst mal weint. So hab ichs bei meinem Kind gelöst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Momohai
29.08.2013, 17:03

Danke für deine Antwort.

Ja Zeit lassen ist leicht gesagt. Ich will meinen Kleinen auf gar keinen Fall zwingen oder gar nötigen sich einzugewöhnen. Alles braucht nun mal seine Zeit. Aber seitens der Kinderpflegerin gibt es kein Entgegenkommen. Ich versuche es echt seit Tagen ihn kurz für 5 min. alleine zu lassen. Einfach ein Desaster. Er schreit und ruft nach mir. Letze Woche wollte ich mir einen Kaffe an der nächsten Bäckerei holen und er war vielleicht 15 min. ohne mich da. Ich bekam sofort einen Anruf von der Kinderpflegerin ich solle bitte meinen Sohn abholen er lasse sich nicht beruhigen.

Ich bin echt ratlos.

0

Ich arbeite auch in Berlin als Erzieherin und bei mir wird komplett anders eingewöhnt. Vor allem werden unsere Eltern nicht alleine gelassen, jeder Tag wird mit ihnen abgesprochen und geplant. Es gibt eine bezugserzieherin die für das jeweilige Kind verantwortlich ist und versucht eine Bindung aufzubauen. Das was du schilderst, kenn ich überhaupt nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Ich bin Tagesmutter und habe viele Inder Eingewöhnt. Und hatte es erst einmal das es wirklich nicht geklappt hat und das lag an der Mutter die nicht los lassen konnte. Ich mag das Berliner Model auch nicht. Ich mache es immer anders ich treffe mich mein meinen Mamas 2-3 mal zum Kaffe und kennen lernen. Danach geben sie ihr Kind bei mir ab für c.a 30 min und nicht jeden Tag und so steigern wir uns. Wenn du dich nicht gut aufgehoben fühlst merkt dein Kind es vielleicht auch. Es muss in einer u 3 Gruppe mit 10 Kindern immer mindest 2 Erzieherin sein davin moss eine Richtige Erzieherin sein jeden Falls ist es bei uns so. Wünsche euch alles gute. Bei fragen gerne melden,

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Momohai
29.08.2013, 17:16

Oh Klasse! Eine die aus dem Bereich kommt. Ich weiß echt nicht weiter. Wirklich seit dem 19.08. bin ich täglich mit in der Kita. Von 9-12:30 Uhr. Nicht nur ich, sondern zwei anderen Müttern geht es genauso. Die Kinder wollen nicht los lassen und wir müssen alles alleine bewältigen. Mein Sohn mag es in den Kindergarten zu gehen und er steht morgens gerne auf, aber ich darf einfach nicht weg. Ich kenne das System ja auch nur so, aber in dieser Einrichtung läuft es irgendwie nicht so gut.

0

Wenn du ihr nicht vertraust, dann nimm den kleinen aus der KiTa. Vielleicht fühlt er sich einfach nicht wohl.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Momohai
29.08.2013, 16:56

Vertrauen ist da ja eine ganz andere Sache. Sie ist ja erst 23 Jahre alt. Ich glaube ihr fehlt es einfach an wissen. Nur eine Alternative gibt es derzeit nicht.

0

Was möchtest Du wissen?