Kind erbricht sich , was kann ich tun?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

UNBEDINGT!!!

Wenn soetwas gerade bei (Klein-)Kindern länger anhält unbedingt dem Kinderarzt vorstellen, da diese sehr schnell dehydrieren!!!

Wie jetzt am Wochenende, würde ich zunächst den Ärztlichen Notdienst um rat Fragen - die Rufnummer findest du eigentlich in jeder Tageszeitung. Der muss schon wissen ob es Ernst ist oder nicht, vielleicht schickt er auch den Notarzt!

Auf eigene Faust losziehen, z.B.in die Notaufnahme, würde ich nicht unbedingt, um das physisch geschwächte Kind nicht noch mehr aufzuregen!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sie hat sich wahrscheinlich einen Magen-Darm-Virus eingefangen.

Deswegen brauchst du nicht in die Klinik zu fahren. Achte darauf, dass sie viel trinkt, Tee ohne Zucker. Das ist wichtig, denn Zucker lässt die Viren sich vermehren.

Versuche es mal mit rohen geriebenen Äpfel oder Bananen, das macht den Stuhlgang fester.

Koche zucker- und fettfrei, so bekommen die Viren/Bakterien keine Nahrung mehr und sterben, denn sie ernähren sich von Fett und Zucker: Kartoffeln, Nudeln, Reis, Gemüse, aber keine Wurst, Käse, Fleisch, Milch, Süßigkeiten.

Wenn es bis Montag nicht bessergeworden ist, besuche den Kinderarzt. Falls du aber völlig am Verzweifeln bist, rufe lieber einen Bereitschaftsarzt, letzte Option - Klinik.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Joepublic70 26.11.2016, 18:40

Eben ist mir eingefallen: Es könnte der Noro-Virus sein !

0

Du kannst Ibuprofen oder paracetamol geben. Das hilft nicht nur gegen schmerzen und Fieber. Es kann auch den Brechreiz mindern. (Wie mir vom Arzt empfohlen wurde)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

du brauchst in keine klinik fahren, die schicken dich eh wieder nach hause.

gib dem kind immer wieder etwas wasser oder ungesüßten tee zu trinken. leichte kost, wenn sie hunger hat und ansonsten morgen in die kinderbereitschaftsstunde gehen. aber viel ändern wird sich nix, solange kind einfach immer wieder etwas isst und trinkt. das wirst du übers wochenende einfach aussitzen müssen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde lieber zu einem Arzt gehen, nicht das sie im Schlaf an dem erbrochenen erstickt. Es gibt gute Medikamente die helfen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Klinik. Nicht das das Erbrochene zum ersticken führt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wilees 25.11.2016, 21:36

Und was wäre dann in einer Klinik anders?

0
Playermuc 25.11.2016, 21:36
@wilees

Es wird nach den Ursachen gesucht und überwacht

0
scharrvogel 25.11.2016, 22:08
@wilees

garnix, da ist sie eine von 80% die sinnlos mit lapalien die notaufnahme blockieren.

0
scharrvogel 26.11.2016, 10:17
@Playermuc

ja es ist ein kind. ein kind welches erbricht ein paar mal in der stunde. solche dinge passieren kindern, erwachsenen und alten immer wieder mal. magen-darm-sachen liegen gerade in der luft. wenn das kind nicht 50mal die stunde massiv erbricht, ergibt sich kein notfall.

80% der kinder die am wochenende in die notaufnahmen geschleppt werden, sind keine notfälle und blockieren dort die kapazitäten sinnfrei. zudem hat man immer eine notfallapotheke zusammen: zäpfchen gegen übelkeit, bestimmte lebensmittel wie toast oder brötchen oder immer mal wieder eine packung zwieback und kamillentee hat man bei kleinen kindern immer im hause.

den schwachsinn redest du als. troll dich.

0

Ruf 116117 an, ist der ärztliche Notdienst. Die stellen Kontakt mit einem Arzt her und der entscheidet, wie es weitergeht!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei derartig hohem Flüssigkeitsverlust ist eine Infusion notwendig, allein diese kann schon das Erbrechen stoppen. Ich empfehle dringend einen Arztbesuch!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Rufe die 116 117 an. Das ist der Ärztliche Bereitschaftsdienst. Die beraten Dich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?