Kind als Retter

Support

Liebe/r elefteria,

Du bist ja noch ganz neu hier.gutefrage.net ist eine Ratgeber-Plattform und um einen Rat scheint es Dir nicht zu gehen, oder? Wenn Du die Community besser kennen lernen möchtest oder Dich die Meinung der Community interessiert, kannst Du solche Fragen gerne im Forum unter http://www.gutefrage.net/forum stellen.

Bitte beachte zukünftig unsere Richtlinien unter http://www.gutefrage.net/policy. Deine Beiträge werden sonst gelöscht.

Vielen Dank für Dein Verständnis!

Herzliche Grüsse

Bea vom gutefrage.net-Support

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Davon habe ich auch schonmal gehört, solche Kinder nennt man "Designer-Babys" da sie auf die besonderen Wünsche des Babys designt wurden. Als Außenstehender klingt da moralisch unkorrekt, da das Baby als solches eigentlich nicht gewollt wurde. Es war nur eine "Hilfe" für das andere Kind.

Trotzdem muss man diesen Falll auch mal von der Seite der Eltern überdenken. Stell dir vor, dein Kind liegt im Sterben und das ist die einzige Möglichkeit, wie es überleben könnte, Außerdem wollte die Familie vlt. eh ein zweites Kind. Für diese verzweifelten Eltern ist es dann moralisch eig. nicht perfekt, aber meiner Meinung nach trotzdem noch in Ordnung.

Zu dem Thema gibt es einen Film der vor 2-3 Jahren im Kino lief. Ich komm grad nicht drauf...

Beim Leben meiner Schwester

0

Darauf kannst du keine Antwort erwarten, denn jedem ist selbst überlassen, was er davon hält. Es ist eine Meinungsfrage.

Die Praktik, ein weiteres Kind zu zeugen um ein todkrankes Kind zu retten, ist nicht neu. Das wird auch immer mal wieder in Fernsehserein thematisiert.

Die Frage, ob die Embryonen benutzt werden dürfen, ob überhaupt ausgesucht werden darf, welcher der passende Embryo ist, ist ebenfalls nicht neu, siehe Diskussion über die Präimplantationsdiagnostik.

Beide Positionen, die der Gegner und die der Befürworter ist nachvollziehbar und verständlich, welcher man sich anschließt, ist jedem selbst überlassen.

Nach meinem Verständnis, ist es keine Frage der Moral und Ethik.

Raubritter töten (Bild im Anhang)?

Moin!

Ich arbeite an meinen Geschichte-Hausaufgaben und muss eine Federzeichnung um 1475 analysieren und deuten. Thema: Raubritter

Nun, die Raubritter waren ja Ritter die wegen Nicht-Aufstellung vom König an Macht & Geld verloren, und mussten auf Raubzüge gehen, etc.

Nun ist auf dem Bild, welches ich analysieren soll, Raubritter zu sehen, die Häuser abfackeln und Menschen töten.. Ist das normal? Ich meine, wenn ich ein Dorf ausraube, dann töte ich doch nicht/fackel doch keine Häuser ab? Habt ihr da einen Rat? Vielen Dank im Vorraus! BILD IM ANHANG!

...zur Frage

Wie heißt diese Zeichentricksendung über 2 dicke Ritter auf Kika?

Ich suche eine Kindersendung von Kika damals. Es geht über zwei dicke Ritter die glaube ich eine Brille trugen. Mehr weiß ich nicht mehr.

...zur Frage

Kater einschläfern lassen, obwohl er schon mehrmals abgeschrieben wurde?

Ich bin ganz schön verzweifelt. Erstmal zur Vorgeschichte. Ich habe einen mittlerweile 16-jährigen Kater. Mit 11 Jahren wurde Arthrose festgestellt und die Ärzte haben ihn schon abgeschrieben. Ja. Wie gesagt, mittlerweile ist er 16 ;) Mittlerweile hat er einen Tumor in der Leber, der schon über die Hälfte der Leber zersetzt hat, Herzrhythmusstörungen, dagegen bekommt er Tabletten und seine Nieren sind total im Eimer. Er bekommt seit ca 2 Jahren jetzt ein extra Nierenfutter. Der Arzt versichert mir aber immer, dass er keine Schmerzen hat. Also ist das ok für mich eine kranke Katze zu haben. So. Am Freitag hatte er womöglich einen epileptischen Anfall. Er hat ganz laut miaut und kippte zur Seite und verlor im Liegen Urin. Nach einer Minute war wieder alles ok und er hat mich angeschnurrt. Bin dann Mittags zum Arzt. Er meinte nur, hoffentlich war es einmalig und meinte er muss zunehmen, da er zu dünn ist. Ich solle auch mal Ausnahmen machen und ihm anderes Fressen als Nierendiät geben. Ist zwar nicht gut, weil es sehr schlecht für die Nieren ist, aber was nützt ein Skellett, wenn er dafür immer sein Nierenfutter frisst. Ich hatte mir gedacht, hole ich doch das Nierenfutter als Trockenfutter und mal nicht als Nassfutter. Er fand das auch total toll und hat sehr viel gefressen. Nächsten Tag hatte er dann vom Trockenfutter (muss dazu sagen, dass er Trockenfutter noch nie so vertragen hatte) sehr schlimmen Durchfall. Seitdem war er total abweisend.Er ist mir nicht mehr hinterher gerannt, hat mich nicht anmiaut etc. Und gestern hatte er dann einen ganz dicken Bauch und ist mit den Hinterbeinen immer weggeknickt. Ich wieder zum Arzt. Dieser hat das Blut untersucht und meinte, dass seine Nieren halt wieder total im roten Bereich sind und er jetzt noch eine Blutarmut hat und es besser wäre, ihn einschläfern zu lassen. Die Blutarmut hat er wahrscheinlich von dem Tumor, der aufgeplatzt ist und nun in seinem Bauch reinläuft. Ich war so am Boden zerstört. Musste mich aber doch damit anfreunden. Ich hab ihn dann wieder mit nach Hause genommen und ihm sein Lieblingsfutter gegeben. Dachte mir: Scheiß auf die Leber, gib ihm das was er möchte, wenn er sowieso nur noch einen Tag oder so hat.Ja.und irgendwie wurde sein Zustand immer besser.Heute Morgen war sein Bauch wieder normal und er ist mir hinterher gerannt und hat mich anmiaut. Achso und er hat von seinem Lieblingsfressen (Sheba) 3 Dosen gefressen seit gestern.Ich hab dann beim Arzt angerufen und dieser meinte, dass die Flüssigkeit im BAuch dann wohl doch nicht der Tumor war,sondern die Nieren die Wasser abgelassen haben und es nun durch Urin wieder ausgeschieden haben.Und seine Anämie ist aber noch da,weil er ganz weiße Schleimhäute hat. Da meinte die Arzthelferin am Telefon, dass es sein kann, dass er irgendwie innen drin blutet.Er schläft noch sehr viel.Trinkt noch viel.Aber ansonsten wieder der alte. Knickt auch nicht mehr so oft mit den Hinterbeinen weg. Was sagt ihr?und wie merkt man Schmerzen bei Katzen?

...zur Frage

Anämie, Schwangerschaft

Hallo, Ich habe eine Frage und zwar wurde mir vor ein paar Tagen Blutabgenommen und dabei kam heraus, dass ich eine Anämie habe also Blutarmut. Also geht um Folgendes kann ich trotz dieser Anämie irgendwann mal Schwanger werden und ein Kind zur Welt bringen? Oder ist das für das Kind oder mich schädlich? Gibt es da irgendwelche Komplikationen wegen dieser Blutarmut? Was ist zu beachten? Liebe Grüße, Angie

...zur Frage

ist dkms knochenmark spenden, oder stammzellen, für den spender gefährlich?

siehe oben

...zur Frage

Kann man in jedes Krankenhaus gehen, wenn man Knochenmark spenden will?

Oft gibt es einen Aufruf für eine Knochenmarksspende wenn für ein kleines Kind kein Spender gefunden wird welches Blutkrebs hat. Wenn man dann helfen will, wo muss oder kann man dann hingehen. In jedes Krankenhaus?? Oder sind das nur ganz bestimmte Anlaufstellen? Bekommt man erst mal nur Blut abgenommen??

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?