Kind (5) soll zur Ergotherapie, wir möchten nicht , muss sie unbedingt ?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Wow, ein Tablet mit 5 Jahren bedienen. Ist echt enorm wichtig. Und IHR habt keine Lust drauf? Mag sein, aber es geht um eure Schwester. In der Regel kann man den Erziehern schon vertrauen, sie haben schließlich nichts davon, wenn die Kleine zur Ergotherapie geht.

Und die Ergotherapie ist auch nicht für die Sprache da. Gerade wenn sie schüchtern ist kann das helfen. Im KIndergarten mag Schüchternheit noch nicht so schlimm sein, da sind die Erzieher die darauf achten. In der Schule aber wird das Leben leider rauer, schüchterne Kinder haben es da halt schwerer.

Und ein Makel ist es auch nicht wenn man zur Ergotherapie geht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Moment, ich bin jetzt kein Arzt oder Therapeut, jedoch ist meine Frau Ergotherapeutin, was hat das mit der Sprache zu tun??? Die Sprache lernen Kinder in Schulen, durch das Umfeld, der Familie.

Die Ergotherapie ist doch für den Bewegungsapparat, Mobilisieren von Bewegungen, Muskeln und Gelenken, evtl. Tagesabläufe üben, Eingliedern. Ich weiß jetzt nicht in welchem Zusammenhang das steht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde euch raten nicht auf die Kita zu hören und einen einzelnen Besprechungstermin bei der ergo zu machen. Lass dort jemand entscheiden ob sie es braucht oder nicht. Die haben wirklich Ahnung davon

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Pfaffenhofener
17.12.2015, 08:27

Die KiTa rät, mal einen Ergotherapeuten aufzusuchen.

Du rätst, nicht auf die KiTa zu hören, sondern einen Ergotherapeuten aufzusuchen.

Danke für den lustigen Start in den Morgen :)

2
Kommentar von FooBar1
17.12.2015, 13:14

Ich rate nen Fachmann fragen. Nicht direkt ne Therapie zu beginnen.

0

Du verwechselst da was:

Logopädie  -> behandelt Sprech- und Sprachproblematiken

Ergotherapie = Beschäftigungs- und Arbeitstherapie

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Undsonstso
17.12.2015, 08:26

Ergänzung:

Die Kita-Mitarbeiter werden ihre Gründe haben für ihre Empfehlung. Eure Mutter soll sich diese  Beweggründe mal nennen lassen und dann beim Kinderarzt mit der Kleinen vorsprechen.

Eure (Un)lust sollte kein Argument sein, denn es geht um das Wohl eines Kindes.

2

Wir haben auch so eine Empfehlung bekommen und haben daraufhin einen Ergotherapeuten besucht.

Der hat sich unseren Kleinen angesehen und gefragt, ob er mit dem Kindergarten Kontakt aufnehmen darf, um zu hören, wo die den Förderbedarf sehen (die sehen die Kinder ja schließlich jeden Tag).

Ergebnis: nichts schlimmes, aber Ergo sinnvoll. Und vor allem, unser Kleiner hat tierischen Spaß an der Ergo und liebt es, dort hinzugehen :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ergotherapie ist für die Motori und nicht für die Sprache ( das wäre Logopädie)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Fragt doch mal den Kinderarzt, ob er eine Ergotherapie für nötig hält.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Müssen tut sie nicht, ob es fachlich sinnvoll wäre kann dir anhand dieser Informationen wohl keiner beantworten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ergo ist keine sprachtheapie?

es müssen schon andere gründe dabei sein? diaknosen machen nur ärzte?

also lasse es als geschisterkind eine diaknose zu stellen.

helfe deiner schwester und mache es. hilf deiner eltern dabei.

und lasse die kindlicher geschwister revatiät vieleicht kannst dabei auch noch was lernen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?