Kind 5 Jahre Fieber danach auschlag was kann das sein?

Ausschlag an der Wange - (Gesundheit, Kinder, Kinderkrankheit) Ausschlag am Arm - (Gesundheit, Kinder, Kinderkrankheit)

13 Antworten

Mein Sohn hatte so ein Ausschlag, es war der 3-Tage-Fieber...Das ist das einzige was mir dazu einfällt, denn Du schreibst das die Pusteln am Rücken verschwunden sind, das können Röteln und alles andere nicht, dafür braucht es eine medikamentöse Behandlung, was bei euch nicht der Fall ist! Gute Besserung...

Meiner Meinung nach ist das Dreitagesfieber. Hatte mein Sohn auch öfter. Gleiche Temperatur und danach Fieber. Deine Tochter ist zwar fast schon zu alt dafür, aber Ausnahmen gibts ja immer.Brauchst nichts machen außer abwarten.Und noch was: Du solltest Deinen Kinderarzt wechseln-das ist ja wohl etwas dürftig.Gute Besserung!

Brennender Ausschlag an Bauch und Rücken, was kann das sein?

Hallo, ich habe seid 2 Tagen einen Auschlag am Bauch und Rücken komplett verteilt.. Es juckt nicht und kommt von keiner Allergie (habe vor kurzem einen Allergietest gemacht und es kam nichts raus). Mir ist seid heute ganz unwohl, hab das Gefühl als ob ich Fieber hätte aber habe keins, seid vorhin ist mir auch sehr übel.. N komisches Gefühl im Bauch und zu alldem kommt, dass der Ausschlag brennt..

Ich weiß, ihr seid keine Ärzte.. Aber kann mir vllt doch Jemand weiterhelfen, der ne Vermutung hat, was es sein könnte..? Oder woher das kommt?

...zur Frage

Fieber und Aceton-Geruch

Hallo! meine Tochter hat etwas Fieber (38,5-39°C) und riecht seltsam aus dem Mund (Aceton?) und hat manchmal leicht Schüttelfrost. Das ganze ist seit gestern Abend. Wir können erst später zum Kinderarzt und ich wollte mal nachfragem, was das sein könnte. Sie schläft im Moment, obwohl sie nie Mittagsschlaf macht. Sie ist 6 Jahre alt.

...zur Frage

Baby weint beim Pinkeln in Windeln?

Hi zusammen. Mein kleiner Sohn ist 8 Wochen alt und weint bitterlich beim Pinkeln in die Windeln. Früher hat er das ganz selten mal gemacht, aber jetzt macht er das permanent. Dabei läuft er rot beim Schreien an bis man ihm die Windel aufmacht. Beim Pinkeln ins Freie geht es ihm wieder gut. Ich war schon beim Kinderarzt. Er konnte nichts entdecken, was auf eine Entzündung/Infekt oder Vorhautverengung hinweist. Ich soll bisschen Bepanthen benutzen aber mehr auch nicht... Geholfen hat es nichts. Ich überlege einen Kinderurologen aufzusuchen. Aber zuerst wollte ich fragen ob andere ähnliche Erfahrungen gemacht haben und was dabei rausgekommen ist... Meine Hebamme meinte, dass manche Babies so den Toilettengang ankündigen, aber wenn er groß macht, ist es im egal ob mit Windel oder nicht, da macht er einfach.

...zur Frage

Kann man trotz Impfung die Kinderkrankheiten bekommen?

Hallo,

ich wollte mal fragen ob man trotz Impfungen an Masern, Röteln, Windpocken, Mumps, Tetanus, Polio usw. erkranken kann? Wenn eine Impfung zb. nicht vor Masern SCHÜTZ, welchen Sinn macht sie dann?

Der Sinn der hinter einer Impfung steckt, ist doch nicht dass die Erkrankung abgeschwächt kommt sondern das eine Imunität aufgebaut wird?

Oder soll eine Impfung lediglich die Krankheit tatsächlich nur abschwächen....?

...zur Frage

ist es wirklich immer gut das Fieber bei Kindern zu senken?

laut unserem neuen Kinderarzt, sollte man das Fieber bei Kindern nicht mit Medikamenten senken. Unser alter Kinderarzt ist leider in Rente gegangen, somit ist nun ein neuer Kinderarzt dort vor Ort. Meine Tochter 5 Jahre alt hatte neulich knapp 39 Crad Fieber und unser Fiebersaft den wir sonst immer haben war leer. Also sind wir zum Arzt gefahren, kamen dran, er untersuchte sie und meinte es handelt sich um eine normale Grippe. Auf meine Frage, das ich einen neuen Fiebersaft für sie bräuchte meinte er nur.... Nein man sollte das Fieber von allein gehen lassen also sprich einfach abwarten, da Fieber eine Art Abwehr Reaktion des Körpers sei ! naja aber bei 39Crad finde ich das nicht mehr so harmlos. Was meint ihr dazu ?

...zur Frage

Sorge um Baby?

Hallo Leute,

Ich mache mir große Sorgen um mein knapp 16 Wochen altes Baby. Wir dachten bislang immer das die Anzeichen wie Fieber, Durchfall, Unruhe usw. an den zähnchen liegen, aber ich fühle, dass es irgendetwas anderes ist. Beim Kinderarzt waren wir letzten Montag zur U4, da konnte er nichts auffälliges feststellen.
Folgende Symtome: Freitagabend: Fieber (38,5), Unruhe, quengelig, appetitlos.
Gestern ging es etwas besser. Heute kein lachen, schläft nur, ist müde, wenn wach, dann quengelt sie, sie weint während des Trinkens, und sie ist FEUCHTKALT. Und Durchfall hatte sie.

Jemand ne Idee, was das sein könnte? Rufe morgen früh direkt beim KiArzt an, aber die Nacht ist noch so lang und ich mache mir große Sorgen!

LG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?