Kind (2 Jahre) schluckt Esse nicht, sammelt es unter Zunge

11 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Gar nichts DAGEGEN tun, das Kind will euch und seine Umwelt kontrollieren. Also zeigt dem Kind, dass es euch total egal ist, was es unter seiner Zunge sammelt oder nicht. Schon bald wird es sich etwas Neues zur Kontrolle von Mama und der Tante überlegen, um eure (negative) Aufmerksamkeit zu erregen. Das Kind ist nicht böse, nur etwas schlauer und aufgeweckter als seine Altersgenossen, was die Erziehung für euch nicht unbedingt einfacher macht. Aber immer falsch ist es zuviel Aufmerksamkeit zu schenken, wenn es etwas anstellt und immer schon ruhig bleiben. Es gibt eine super Internetseite von der deutschen Gesellschft für das hochbegabte Kind (nicht dass es das unbedingt sein muss) aber da stehen gute Tipps drin. Nehmt es ein wenig mit Humor. Wenn der Sprößling älter und vernünftiger ist, könnt ihr euch zusammen über den Blödsinn kaputt lachen, den es sich hat einfallen lassen.

Ich pass in den Ferien immer auf.. du meinst also, das ignorieren und einfach sitzen lasssen die beste Methode ist..?

0
@Caro1992

Ja, lass das Kind doch Brot unter seiner Zunge sammeln, wenn es daran Freude hat. Ist zwar ne komische Angewohnheit, aber was soll's? Ich würd nur aufpassen, wenn ihr nach dem Essen spielt, das es sich nicht plötzlich an dem Brot verschluckt oder so.

0

ein kind von 2 jahren will kontrollieren? o.O

0

ich hatte schon viel mit kindern zu tun die auf biegen und brechen ihren willen durchsetzen wollen. als erstes würde ich mit dem kleinen zum kinderarzt gehen. wenn der krankheitsbedingtes fehlverhalten aussschließt , ist stark sein angesagt. kinder müssen lernen das sie damit nicht durchkommen. wenn mama sagt, es gibt brot, und er weigert sich es zu essen, bekommt er es zur nächsten mahlzeit nochmal und nochmal und nochmal. irgendwann ist er so hungrig, das er es essen wird. und wenn er bockig wird, alles entfernen mit dem er sich ernsthaft verletzen kann, und dann das zimmer verlassen. er wird sich dann schon von alleine beruhigen. später liebevoll zeigen, das wenn er sich benimmt auch ganz viel aufmerksamkeit und zuwendung bekommt

Dein Neffe ist kein "schwieriges" Kind er befindet sich gerade in der Trotzphase also enteckt gerade sein Ich - seinen Willen. Das gehört in eine normale Entwicklung jedes Kindes. Das genau passiert auch beim Essen, er merkt das seine Mutter darauf wert legt und aus diesem Grund macht er diese Spielchen mit ihr. Der Knackpunkt ist hier: man sollte ein Kind nie zum essen zwingen oder sich auf Spielchen einlassen. Wenn er nicht richtig isst würde ich dass essen wegstellen und ihm sagen, dass wenn er nicht richtig isst jetzt auch nichts braucht er sollte dann aber auch am Tisch sitzen bleiben und warten bis alle fertig sind. natürlich wird er schreien - wichtig konsequent bleiben! wenn er merkt, dass man seine Spielchen nicht mitspielt hört er damit auf. und keine angst er wird nicht verhungern vorher lenkt er ein. Aber vorsicht er wird es in anderen Bereichen versuchen - er testet eben.

Ja lassen sie Ihn. Er sollte zur ganz normalen zeit essen bekommen und wenn er sammelt lassen sie ihn. Garnicht erst beachten. Irgendwann wird es ihm auch zuviel. Und wenn er nicht mehr essen mag dann lassen sie ihn. Aber er hat halt pech wenn er dan zwischen den mahlzeiten was haben will. Er muß bis zur nächsten Mahlzeit warten und dann das ganze nochmal. Sie müssen ihm zeigen wer hier der "Chef" ist. Es ist OK wenn er seinen willen durchsetzen will, aber er darf hierbei nicht gewinnen.

Wenn er nicht mehr so beachtet wird, läßt er es auch bald sein.

Vielleicht kan man das ESSEN auch schmackhafter machen in dem es bunter wird oder er auch mal ein brot selbst aussucht beim Bäcker.

0

Wie kann ich die Ernährung meiner Katzen verbessern?

meine Katzen bekommen Pro Tag zweimal je eine halbe Dose mit Dosenfutter von Edeka.. also das ganz normale (ich weiß grad den Namen nicht) mit einer grauen Katze mit glänzenden Augen die sich mit der Zunge über das Maul schleckt.. wir kaufen immer so zwei bis dreimal pro Woche von jeder Sorte 1 oder 2 Dosen.. neben den 2 mal bekommen sie noch 1 mal von meiner Mutter so eine Pastete.. also das sieht aus, und riecht wie Leberwurst.. ich könnt wir Quasi ein Brot mit schmieren.. (nicht so wie das andere Futter, mit Stückchen und Soße) und daneben eine Schale die so gut wie immer mit Trockenfutter gefüllt ist (wo sie allerdings recht wenig von essen, wenn sie hunger haben und der Nassfutternsps leer ist zumbeispiel) das Trockenfutter haben wir von Felix, (Ausnahmsweise weil da kein Zucker drin ist) . aber auch öfter von anderen Marken wie halt von Edeka.. was können wir verbessern?

...zur Frage

Wie schluckt man Speichel richtig?

Hallo zusammen,

ich weiss das klingt komisch, Aber nachdem ich meine Zahnspange rausbekommen hab, war ich zweimal bei der Logopädie um das richtige Schlucken zu erlernen. Meine Zunge presst anscheinend an meine Vorderzähne und diese stehen ab. Jetzt habe ich von allein gelernt wie ich die Zange beim essen benutze. Mein einziges Problem ist, wenn ich ganz normal die Zunge am Gaumen habe und sich Speichel im Mund sammelt. Wie zur Hölle krieg ich den dann GANZ auf die Zunge, wenn der Speichel ÜBERALL im Mund ist? Was macht ihr da? Kann mir BITTE jemand den genauen Vorgang beschreiben? Also die Zunge ist in der Ruhelage, ihr habt Speichel im Mund und wollt schlucken, die Spucke ist aber natürlich überall verteilt. Was ist euer nächster Schritt.

Danke im Voraus:)

...zur Frage

Tupperware...kann man im Happy chef 3 die gleichen Rezepte mixen wie im Quick chef?

Der Happy chef ist mehr für Zwiebeln, Kräuter und Kleinkram. Kann ich damit aber auch all das machen, was man im Quick chef zubereitet? ( also Dressings, Cremes und all die ganzen Rezepte für den Quick chef )

Werden im Quick chef die Zwiebeln und der Knoblauch genauso klein wie im Happy chef?

Ich möchte mir einen von beiden holen. Vielen Dank!

...zur Frage

Mittagessen im KiGa - pädagogischer Konflikt

Ich arbeite seit 2 Wochen neu in einer Kita, in der es durch Ganztagsbetreuung auch warmes Mittagessen gibt. Es ist ja ganz klar, dass die Kinder angehalten werden, alles zu probieren - sie müssen nicht alles aufessen, aber wenigstens mal versuchen.

Allerdings gibt es 2 Kinder, die damit riesengroße Probleme haben. Ich persönlich finde, das man das respektieren muss und das Kind dann auch nicht zwingen darf. Es dreht sich zb um ein Kind, das jeden Tag beim Salat ein riesen Trara macht. Er kriegt so lange kein warmes Essen, bis er den Salat probiert hat. Schließlich und endlich isst er ein quadratmillimetergroßes Stückchen und er bekommt seinen Hauptgang. Wenn er das dann auch nicht mag, habe ich auch schon eine (ansonsten wirklich nette) Kollegin sagen hören: "Na komm, oder soll ich den Salat wieder holen?!"

Ein anderes, ähnlich schwieriges Kind fängt neuerdings schon an wegzurennen oder zu heulen, wenn zum Mittagessen gerufen wird. Er sitzt regelmäßig noch am Tisch, wenn alle schon aufgestanden sind, weil er noch eine Erbse oder ähnliches essen muss. Manchmal schmeckts ihnen auch, und alles ist super.

Ich habe nun schon bei verschiedenen Kolleginnen vorgefühlt, wer wie darüber denkt etc, und nicht alle halten dieses Vorgehen für gut. Allerdings ist es eben eine Regel, dass alle Kinder wenigsten mal alles probieren sollen.

Ich finde allerdings, dass Essen ein positives Erlebnis sein sollte und keine Zwangssituation und bin daher am Überlegen, ob ich das mal in einer Teamsitzung ansprechen soll. Mich würde daher einfach mal eure Meinung zu diesem Thema interessieren - evtl habt ihr ein paar gute Argumente, wie ich meinen Kolleginnen überzeugen kann, ohne mich unbeliebt zu machen..?

...zur Frage

Warum ist in Babymilch Fluorid enthalten? Gibt es Babymilch ohne Fuorid?

Hallo, da ich vieles schlechtes über Fluorid in der Zahnpasta gelesen habe wollte ich mal fragen ob es auch Babymilch (Pre-Milch, 1er Nahrung ect) ohne Fluorid Zusätze gibt für Mütter die aus gesundheitlichen Gründen nicht stillen können. Fluorid soll ja bekanntlich sich über mehrere Jahre Zähneputzen im Körper ablagern ohne das der Mensch es wieder ausscheiden kann und allgemein soll, wie schon gesagt, Fluorid nicht so gut sein.

Warum soll dann Fluorid in Babymilch gut sein vor allem die meisten ja anfangs noch eh keine Zähnchen haben? Gibt es überhaupt Babymilch ohne Fluorid?

...zur Frage

Sollte man Kinder dazu zwingen, ihren Teller leer zu essen?

Zieht man sich ,mit diesem Verhalten, nicht übergewichtige Kinder heran?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?