Kilometerpauschale als Geringverdiener brutto 1200€ netto 951,30 Steuerklasse 3

3 Antworten

Es kommt immer darauf an, ob sie außer ihrem Arbeit kommen eventuell noch andere steuerlich zu berücksichtigen liegende Sachverhalte haben. Es können Kapitalerträge, Miet Erträge, Behinderung oder Ähnliches sein. In diesen Fällen kann es sinnvoll sein eine Steuererklärung abzugeben und die Kilometer abzurechnen. Denn dann würden sich aus dem Einkommen als Arbeitnehmer negative Einkünfte ergeben. Und diese wiederum können mit positiven Einkünften aus anderen Einkommensarten verrechnet werden.

Prinzipiell richtig - aber wohl um eine 0 verrechnet. Oder die Jahres-Werbungskosten vom Monats-Brutto abgezogen. Jedenfalls reicht die Entfernungspauschale beim Fragesteller bei weitem nicht aus, um in den Bereich negativen Arbeitseinkommens zu gelangen.

0

Natürlich kannst Du - aber es nützt Dir nichts.

Denn ob Du 1200 Euro versteuern musst, oder nur noch 1000 Euro, macht ja keinen Unterschied, wenn Du beidesmal 0,00 Euro Steuer zahlst.

Merke: Werbungskosten, zu denen auch die Entfernungspauschale gehört, vermindern das zu versteuernde Einkommen und dadurch die Steuerschuld. Aber eben nur bis 0, nicht ins negative.

Hallo,

eine Steuererklärung macht ja NUR Sinn, wenn man auch Lohnsteuer bezahlt hat, denn bei einer Lohnsteuer mit 0,00 € kann man auch nichts mehr zurück bekommen.

Wie schon richtig festgestellt, bist Du mit der StKl. III bei 1.200,-- €/brutto steuerfrei.

Jedoch mit StKl. I bezahlt man monatlich ca. 40,-- € Lohnsteuer + 3,50 € Kirchensteuer --- d.h. es würde im Jahr ca. 480,-- € Lohnsteuer + ca. 42,-- € Kirchensteuer auflaufen. Wenn jetzt ein Steuerausgleich gemacht wird, würde auch vom Finanzamt Geld zurückfließen, da ja jetzt auch Steuern bezahlt wurden.

Also es ist ganz einfach ...

... hat man Steuern vom Lohn abgezogen bekommen (bezahlt) - dann gibt es was ... hat man aber keine Steuern bezahlt, kann auch nichts abgesetzt werden - wo nix is, kann auch nix zurückfließen.

LG aus den ^^^^^^ Bergen des Chiemgau (Bayern) - W. J. :-)

Was möchtest Du wissen?