kilometerkosten absetzbar

1 Antwort

Pro Kilometer werden 0,30 Euro angesetzt. Gilt aber nur einfach, also für Dich 0,30 Euro mal 62 km = 18,6 Euro pro Tag. Das mal etwa 220 Arbeitstage pro Jahr sind 4092 Euro. Damit bist Du dann mehr als 3000 Euro über dem Freibetrag von 1000 Euro. Du bekommst aber nicht die 3000 Euro erstattet, sondern nur die Steuer darauf, die Dir vom Arbeitgeber abgezogen wurde (Lohnsteuer).

Du kannst noch viele Sachen absetzen, z. B. Haftpflichtversicherungen, Arbeitskleidung, Spenden.

1 wöchiger Nebenjob auf Minijoberbasis mit Steuerklasse 6 - Kilometer absetzbar?

Ich habe im letzten Jahr einen 1 wöchigen Nebenjob als Minijober gemacht. Dieser wurde mit Steuerklasse 6 verrechnet. Kann ich die Strecke(600km) als Pendlerpauschale angeben? Und kann dies meine Frau auch? Da sie auch die gleiche Konstellation hat.

Im Finanzamt geht es mal und mal nicht, was ist nun richtig?

...zur Frage

Was kann ich als Musikproduzent von der Steuer absetzen?

Hallo Community, seit ca. drei Jahren bin ich als Musikproduzent tätig und ich würde gerne wissen welche Dinge ich von der Steuer absetzen könnte, da jedes Jahr sehr viel an das Finanzamt zahlen muss obwohl ich gewisse Dinge sogar absetzen könnte. Ich möchte mir demnächst gerne ein neues Auto anschaffen (Diesel-Verbote) und meine Steuerberaterin meint das dies nur möglich sei, falls ich mehr als 50% der Kilometer die ich fahre, mit der Musik zusammenhängen. Ich gehe oft im Monat mit verschiedenen Künstler/Produzenten zum Geschäftsessen und ich würde gerne wissen ob man diese Dinge auch absetzen könnte.

Viele liebe Grüße

...zur Frage

Fahrtkostenrückerstattung verlangen nach Vollzeitjob?

Hallo ,

habe letztes kahr vollzeit in den Semesterferien gearbeitet und musste dafür täglich (hin und zurück) ca 54 km fahren

könnte ich hiervon die Fahrtkosten rückerstatten?

ps habe 4 monate gearbeitet

...zur Frage

Anfahrtskosten von der Steuer absetzen im dualen Studium (Pendlerpauschale, Dienstreisepauschale)?

Hey wollte mich mal kurz erkundigen...

und zwar wie wird das mit den dualen Studenten gehandelt im Bezug auf die Anfahrtskosten zur Hochschule bzw. zum dualen Studienpartner (Ausbilder) ?

Ich habe es so verstanden, dass die Strecke zur Hochschule mit 30 Ct/Km (nur Hinweg bzw. eine Fahrt) gerechnet wird und zum Betrieb doppelt also Hin und Rückweg mit je 30 Ct/Km.
Wie ist das dann eigentlich.... so viel Geld verfahre ich ja gar nicht. Würde ich reell mehr Geld wieder bekommen ?!

Meine nächste Frage: Worauf muss man da achten ? Letztendlich die Benzinkosten mit den Rechnungen vom Tanken in der Steuererklärung nachweisen und die gefahrenen Kilometer bzw. Strecken benennen ? Geht das auch wenn prinzipiell eine Zugverbindung für die Strecken besteht ?

Musste sowas bisher nicht machen, muss mich aber informieren, sofern ich einen Studienplatz bekäme, wäre das wichtig.

...zur Frage

Monatskarte vom Wohnsitz meiner Freundin zur Arbeit steuerlich Absetzbar?

Wollte mal fragen ob ich die Monatskarte der öffentl. Verkehrsmittel von der steuer absetzen kann, wenn die Monatskarte von dem Wohnsitz meiner Freundin aus geht. Ich selber bin noch bei meinen Eltern gemeldet und besitze von dort aus ein Job-Ticket der Bahn zu meinem Arbeitsplatz. Um günstiger von meiner Freundin zum Arbeitsplatz zu kommen habe ich mir eine Monatskarte gekauft von dem Wohnsitz meiner Freundin aus. Ist diese Monatskarte von der Steuer absetzbar? Danke im Voraus

...zur Frage

Fahrtkosten zur Uni: einfache Strecke oder Hin- u. Rückfahrt von der Steuer absetzbar?

Hallo zusammen,

im veranlagten Jahr war ich Student und hatte folgende Kosten in meiner Steuererklärung angegeben (Uni und Wohnort in Berlin, kein Zweitwohnsitz vorhanden): 168 Tage x 58 km (2 x einfache Entfernung von 29 km) x 0,30 €

Es wurde aber nur die einfache Fahrt anerkannt. Da ich im Internet nun widersprüchliche Aussagen gefunden habe, könnte mir viell. jemand weiterhelfen und sagen, ob die einfache oder Hin- und Rückfahrt angegeben werden können. Falls Hin- und Rückfahrt zutrifft, welcher Paragraph regelt das? Bräuchte ich für die Einspruchsbegründung.

Kann ich auch die Fahrten von der Uni zur Arbeitsstätte (400 €-Job) und/oder die Fahrten von zu Hause zur Arbeitsstätte geltend machen?

Und in welchem Paragraphen ist geregelt, dass Kontoführungsgebühren Werbungskosten sind.

Die §§ sind wirklich wichtig, da ich sonst keine Grundlage für meine Einspruchsbegründung habe.

Ich hoffe, ihr könnt mir irgendwie weiterhelfen, bin vom Infodschungel im Internet schon etwas verzweifelt ;(.

Danke schonmal im Voraus und vg Antigone1978

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?