kiffer fragen

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

du kannst von mariejane nicht körperlich abhängig werden wie bei nikotin oder alkohol! nur psychisch! das heißt für dich, wenn du dich an deine regeln hällst was regelmäßigkeit und menge betrifft, kannst du das ohne probleme jahrzehnte lang machen! der konsum ist erlaubt, nicht aber der besitz. du kannst riesige probleme kriegen wenn man dich im straßenverkehr (auto oder moped) anhält und dein test positiv ist (gibt mittlerweile präzedenzfälle, wonach du den schein erst ab nem bestimmten wert im blut abgeben musst, wird dich aber kein bulle drauf hinweisen, sondern du musst da mim anwalt hin). das thc (tetrahydrocannabinol) geht bei keinem mehr oder weniger verloren. du kannst allerdings deinen "breitheitsgrad" mit nem knispel wesentlich besser kontrollieren als mit ner bong, da die menge und dichte des rauchs sich hier wesentlich unterscheidet. außerdem ist ein joint in ner geselligen runde viel angenehmer als ne bong (die du ständig sauberhalten musst, weil das ding sonst richtig anfängt zu müffeln).

gut kann mir jemand der sich auskennt aus eigener erfahrung oder das was er wirklich weis halt diese ganzen symptome sagen wo es anfängt mit der sucht und so muss halt in paar wochen mit meinen referat fertig sein und kiffen scheint in letzter zeit das beste thema dazu zusein

RAUSCHZEICHEN von Steffen Geyer und Georg Wurth KIWI-Verlag Paperback

Preis: 7,95 €

Eine sinnvolle Investition, bevor man "in den Niederlanden konsumiertes Cannabis in Deutschland im Blut findet..."

Ich sag dir eins fang ruhig mit an und dann am besten 3mal täglich (Jeden morgen einen Joint und der Tag ist dein freund) wirst sicher keine arbeit finden und gibt ja auch noch genug die dann für dich Harz4 gern zahlen.

PS.: THC heist es

Also ich würde dem der kifft nichtmal raten erst anzufangen weil wirklich 99.9% der leute die sagen ich werd schon nicht süchtig sagen es immer werden. Also wen du kiffen solstes würde ich dir SOFORT raten damit aufzühören weil dadurch deine lebensdauer sich um 8 jahre verringert .

Also ich persönlich würde aufhören, weil's so teuer ist...

0

Vom Kiffen wird man nicht süchtig, und ne Überdosis kann man auch nicht bekommen.

Find die Leute immer lustig, die solche Märchen in die Welt setzen.

Wie oft kiffst du?

0
@Knopperz

und wie lange hast du jeden tag gekifft ? aber auf jeden fall so 2* die woche ist nicht schlimm also schon schlimm aber süchtig machts nicht wenn ich das nun richtig verstanden habe

0

Was schreibst du dahin wilst du nen bermanennt bann?

0

Vom Kiffen wirst Du nicht süchtig? Wer hat Dir denn den Blödsinn erzählt? Du hast zwar keine so extremen Entzugserscheinungen wie bei Heroin oder Alkohol, aber doch deutliche, wie z.B Schlaflosigkeit und Nervosität.Das dieses "rein psychische" Ursachen hat, möchte ich bezweifeln.

0

Was möchtest Du wissen?