Kiffen mit 14 wie schlimm?

16 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es ist schon mal sehr gut, dass du den Konsum nicht gut findest. Gerade weil du so jung bist, ist es besser früh genug aufzuhören, als später auf den falschen Weg abzukommen. Wenn du aufhörst zu rauchen/kiffen, wird auch deine Lunge und deine Fitness davon profitieren. :)

Eigentlich ist Kiffen körperlich relativ unproblematisch- nach dem Kiffen sinkt deinTestoteronspielgel, was den Muskelaufbau minimal schwerer macht. Jedoch führt REGELMÄSSIGES kiffen in dem Alter zu "umstrukturierungen" des Gehirns... Bei mir ist es ähnlich, wegen Pumpen und Gehirn nur 3-6 mal im Jahr :) bin 15

Deine Lunge ist jetzt nicht kaputt nach 15 Zügen. Deine Leistung wird sich also nicht ändern. Du solltest aber allein desshalb aufhören, weil es sehr schlechte Auswirkungen auf den Ausbau der gehirnzellen hat, vor allem in deinem jungen Alter. Hör einfach auf, solang es kein muss ist!

Was genau siehst du denn bitte als "extremen Schwachsinn"?

0

Das Gehirn ist mit 25 vollkommen ausgewachsen, theoretisch sollte man erst dann mit Alkohol, Gras… anfangen wenn man seine volle Gehirnfunktion geniessen möchte.

Klug ist es nicht mit 14 zu kiffen, kann, muss nicht, aber kann deine Entwicklung ziemlich ziemlich schlecht beeinflussen!

Also um deine Lunge solltest du dir da weniger Sorgen machen, das ist das kleinere Übel ;) Davon abgesehen ist von 15 Zigaretten/Joints deine Lunge noch nicht gleich schwarz und halbtot oder so… Die ist danach nicht "unnormal" oder stark beeinträchtigt. 

Falls du dir trotzdem nur sorgen um deine Lunge machst und nicht dein Gehirn, kauf dir einen Vaporizer oder rauch deinen Joint mit Knaster statt Tabak oder Blunt, schädigt dann deine Lunge wesentlich weniger.

Ermutige mal den kleinen bengel nicht wie er mal einen durchziehen soll... geht ja mal garnicht.

0

Alles wird wieder "normal", wenn Du endlich aus der Pubertät raus bist. Pubertät ist schlimmer als ab und zu mal einen durchziehen.

Was möchtest Du wissen?