kiffen bei depressionen?

14 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Zunächst einmal müsste geklärt werden, ob es sich um eine tatsächlich ärztliche Diagnose "Depression" handelt. Schlechte Laune haben, mies drauf sein oder mal unglücklich - das hat mit Depression nichts zu tun.

In der Tat hat Cannabis medizinisch betrachtet stimmungsaufhellende Eigenschaften, die bei depressiven Verstimmungen oder chronischen Depressionen lindernd wirken können. Dies bedarf aber einer gründlichen ärztlichen Abklärung.

Einen ersten Einblick in die medizinischen Möglichkeiten durch (u.a.) "Kiffen": http://de.wikipedia.org/wiki/Cannabis_als_Arzneimittel

Thx for * (787)

0

Cannabis verstärkt den momentanen Gefühlstzustand einer Person. Wenn du schelcht drauf bist und kiffst, dann geht es dir noch schlechter und andersrum. Deswegen sagen viele auch, dass Cannabis ein Halluzinogen ist, weil es die gleichen Merkmale hat (außer die wirkung halt).

Hey, Kiffen kann Depressionen und Psychosen verstärken. Jeder Arzt wird dir dringend davon abraten, wenn du Depressionen hast. Selbst wenn das nicht passiert, verstärkt die Kifferei die Antriebslosigkeit und die Konzentrationsprobleme, die du bei einer Depression sowieso schon hast, auch wenn du gerade nicht breit bist. Außerdem ist die Gefahr recht hoch, dabei eine Suchtproblematik zu entwickeln, weil du durch das Breitsein die Möglichkeit hast, der Depression für einen Augenblick zu entkommen, aber alles gleich wieder da ist, wenn du wieder nüchtern bist. Ist also nicht zu empfehlen, auch wenn es oberflächlich gesehen erstmal helfen mag.

Was tun gegen Depressionen und Langeweile?

Hallo, Meine Mutter sagt ich habe Depressionen, und ich muss ihr auch ein bisschen recht geben denn ich bin in letzter Zeit total fertig und überhaupt nicht mehr fröhlich und hab auch zu nichts mehr Lust - das ist total komisch. Sie sagt es liegt daran wenn man nichts zu tun hat, dann wird einem Langweilig und man hängt den ganzen Tag nur rum und es wäre kein Wunder wenn man da Depressionen kriegt... Hat jemand Tipps für gute Laune und vorallem gegen Langeweile? Danke im Vorraus!

...zur Frage

Verursacht Kiffen Depressionen?

...zur Frage

Können depressive Menschen lachen?

Diese Frage klingt eventuell etwas "sarkastisch" o.ä aber sie ist völlig ernst gemeint. Können Leute mit Depressionen sich auch über etwas freuen (Wenn auch nur für einen kurzen Moment) oder können sie auch etwas lustig finden und darüber lachen?

Lg

...zur Frage

Das kiffen: welche Vor-und Nachteile hat sowas?

Hallo.Mich würde es interessieren ob Kiffen etwas positives und/oder negatives bewirken kann.Kiregt man ein höheres Lungenkrebsrisiko beim Kiffen wie beim Rauchen einer Zigarette?Und noch etwas: was ist nun schädlicher?Kiffen oder "normales" Rauchen?Kann man an Kiffen sterben?

...zur Frage

Kiffen gegen Depressionen1?

Ich habe von vielen gehört und viel gelesen, dass kiffen entspannt, ... also irgendwie auch gegen meine dauerhaften Downphasen helfen könnte. Wie macht man das am besten? Also ich kenne mich damit absolut garnicht aus

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?