Kieffergelenk Schmerz? Oder Kaumuskel Schmerz?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo Siouxmira,

wenn dein Kiefer knackt, hat das sehr wahrscheinlich fogende Ursache: Das Kiefergelenk funktioniert etwas anders als z. B. Knie- oder Ellenbogengelenk. Die müssen sich nur drehen, das Kiefergelenk läuft auch noch nach vorn unten. Das kannst du kontrollieren, indem du die Finger ans Kiefergelenk hälst und den Mund öffnest. Wie bei anderen Gelenken liegt auch beim Kiefergelenk zwischen Gelenkkopf und -pfanne bzw. -bahn eine Knorpelscheibe, vergleichbar der Bandscheibe zwischen den Wirbeln. Beim Kiefergelenk muss diese Scheibe nun aber mit dem Gelenk beim Öffnen des Mundes nach vorne und beim Schließen wieder zurück gleiten. Dabei wird es von einem elastischen Band unterstützt, das die Scheibe zurück zieht. Leider leiert dieses Band gern mal ein bisschen aus und das ganz besonders gern bei Frauen, auch bei jungen.

Es passiert nun Folgendes: Beim Schließen des Mundes zieht das Band die Scheibe nicht zurück, der Gelenkkopf fällt von der Scheibe herunter, das knackt, und gleitet auf dem Knochen weiter nach hinten. Das bereitet bei vielen Menschen Beschwerden. Beim erneuten Öffnen gleitet der Gelenkkopf im günstigsten Fall wieder auf die Scheibe oder, räumlich besser beschrieben, unter die Scheibe, das knackt wieder. Geschieht dies nicht, schiebt der Gelenkkopf die Scheibe vor sich her und faltet sie zusammen. Damit verhindert die Scheibe eine komplette Mundöffnung. Außerdem leiert das Band immer weiter aus.

Es ist durchaus denkbar, dass im Extremfall hierdurch eine Gelenkentzündung mit leicht erhöhter Körpertemperatur hervorgerufen wird. Der Rat, zu einem versierten Kieferchirurgen zu gehen, ist daher schon mal gut. Den weg in die Schweiz würde ich hingegen erst einmal verschieben. Nachdenken könnte man noch über eine Untersuchung an einer Uni-Klinik. Da findet man häufig kluge Leute.

Bis dahin könntest du Folgendes versuchen: Beim Öffnen so früh wie möglich das Knacken provozieren, damit die Knorpelscheibe schnell zwischen Gelenkkopf und -bahn kommt. Beim Schließen das Knacken verhindern oder so spät wie möglich zulassen. Mit diesen Maßnahmen kannst du schon einmal die Regeneration des elastischen Bandes einleiten.

Alles Gute Cubaner

Hey. Meisten, aber nicht immer, liegt der schmerz vor wen man eine CMD (Cranio-Mandibuläre-Dysfunktion) hat. Da ist eine Schiene schon sehr sinnvoll, den diese Entspannt das Kiefergelenk. Ich würde mal nach eine Zahnarzt schauen, der auf das Kiefergelenk bzw. Schienen spezialisiert ist. Lass dich da nochmal durchchecken. Es gibt auch verschiedene Arten von Schienen und dem Material aus dem die Schiene besteht! Es wäre auch möglich das du eine Kiefersprerre hast, d.h. das du den Mund eben nicht so weit oder nur schmerzhaft weit öffnen kannst. Sag das deinem Zahnarzt denn dann kann man auch auf grund einer Diagnose Mund- u. Kiefermassagen verschreiben! Das ist auch oft sehr hilfreich. Ich wünsche dir viel Glück. Lg miiieezz

Lass dich bitte zu einem guten Kieferchirurgen überweisen. Die können mittels 3D-Kieferdiagnostik DVT-Aufnahmen des Kiefers erstellen. Ein normaler Zahnarzt kann nur eine Panoramaschichtaufnahme vom Kiefergelenk machen - Kieferchirurgen haben meist bessere und modernere Geräte - bei denen man das Kiefergelenk aus verschiedenen Blickwinkeln betrachten kann.

Bei einer guten Freundin wurde beim Kieferchirurgen durch so eine Aufnahme festgestellt das sich der Knorpel abbaut und sie deswegen ständiges Kiefernknacken hat. Nun hat sie eine spezielle Schiene bekommen, die die Kiefer in eine richtige Lage drücken.

Gute Besserung!

Was mir noch eingefallen ist, manchmal fällt es mir schwer und unangenehm den Mund zu öffnen... Und mein Kieffer knirscht beim Bewegen (knacken).

Mein Biss wurde kontrolliert, Zahnbiss ist gut dies wurde mir von 2 guten Ärzten bestätigt.

O.k dieser Tipp werde ich beherzigen. Kostet diese Untersuchung 3-D Röngten extra oder übernimmt das die Kasse ? Die Schiene das ist klar die trage ich.

Unsere ZA wollten das ich in die CH zum spezialisten gehe, allerdings hätte ich die kompletten kosten selbst tragen müssen und mittlerweile sehe ich das nicht mehr ein.

0
@Siouxmira

Ob die Kosten getragen werden kann ich leider nicht sagen, das müsste man direkt beim Arzt - evtl. schon bei der Terminvereinbarung - erfragen!

0

Was möchtest Du wissen?