Kieferorthopäden wechseln?

2 Antworten

Nur weil der Kieferorthopäde unfreundlich ist, würde ich nicht gleich wechseln. Wichtig ist doch vor allem, dass er seine Arbeit gut macht. Lange siehst du ihn ja auch nicht (vielleicht 20 Minuten pro Monat?) - da hält man etwas Unfreundlichkeit doch schon aus. Wenn es bestimmte Situationen sind, in denen er sich unfreundlich verhält, darfst du ihn auch darauf ansprechen.

Kieferorthopäden übernehmen nicht so gerne die angefangene Arbeit ihrer Kollegen. Prinzipiell erlaubt ist es aber schon, den Kieferorthopäden zu wechseln (wenn die Kasse deine Behandlung zahlt, musst du dich vorher bei der Kasse melden und über den Wechsel reden).

Okey dankeschön (:

1

Warum solltest du nicht wechseln dürfen? :)

Da ich ja eine feste Zahnspange trage und ich weiß nicht ob der andere Kieferorthopäde einfach so die Behandlung weiter machen darf

0

das sollte funktionieren :)

0

Darf man alleine zum Kieferorthopäden?

Ich bin 16 und bekomme morgen eine feste Zahnspange. Darf ich da alleine hingehen oder muss ein Elternteil mit ?

...zur Frage

Kieferorthopäden wechseln, erlaubt?

Mein Kieferorthopäde ist wirklich weit weg und auch nicht gerade der beste. Ist es erlaubt, dass ich mir einen neuen Suche oder musste ich Dafür Gebühren oder so zahlen?

...zur Frage

suche billige kieferorthopäde in kiel zahnspange

hi ich suche undzwar einen kieferorthopäden in kiel ich brauche eine feste zahnspange nur alle sind teuer wo ich war was bezahlt man max für zahnspange monatlich

...zur Frage

Ab wann bekommt man eine FESTE Zahnspange?

Ich will gerne eine feste Zahnspange.  Ab wann wird einem der Kieferorthopäde zu einer festen raten? Ich habe bald einen Termin zum Anschauen. Also ich war noch nie beim Kieferorthopäden. Ab wann bekommt man eine feste? Welche Fehler muss der Kiefer bzw die Zähne haben?

...zur Frage

Kann ich meinen Kieferorthopäden wechseln?

Hallo ich bin schon seit knapp 3 Jahren in Behandlung. Am Anfang hieß es, dass es nur maximal 2 Jahre dauern würde. Bei jedem Termin entdeckt sie etwas neues zum 'behandeln', vor einigen Tagen hat sie einen Kreuzbiss festgestellt. Ich habe den Verdacht, dass es nur ein Gelaber ist. Neulich habe ich ihr nur gesagt, dass es schon 3 Jahre sind und es nur 2 Jahre hieß und dann fing sie an mit den Gummis, die ich 24 Stunden tragen muss, jedoch trage ich sie nicht so oft. (Es kann ja nicht nur an den Gummis liegen?) Ich drohte mir meinen Eltern und der Krankenkasse es zu mitteilen, vor allen anderen Patienten. Gilt das nicht als Datenschutz? Meine Frage ist jetzt, kann ich mein Kieferorthopäden wechseln, da ich mit ihr sehr unzufrieden bin? Wenn ja, wie muss ich vorgehen?

PS: Soweit ich und vielen andere es beurteilen kann sehen meine Zähne perfekt aus.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?