Kieferorthopäde hat Master, müssen KFOS kein Staatsexamen ablegen?

2 Antworten

Kann schon sein, wenn der in Österrreich erworben wurde

Also er hat 1994-1999 Zahnmedizin in Deutschland studiert und dann 2002 - 2004 Master in Kieferorthopädie in Österreich. Das check ich net, in Zahnmedizin in Deutschland muss er doch sein Staatsexamen in Kieferorthopädie gemacht haben?

0

Also er hat 1994-1999 Zahnmedizin in Deutschland studiert und dann 2002 -
2004 Master in Kieferorthopädie in Österreich. Das check ich net, in Zahnmedizin in Deutschland muss er doch sein Staatsexamen in Kieferorthopädie gemacht haben?

0
@YaminDinx

Nein, eben nicht. Man kann auch einen Master darin machen. Siehe den Link.

0
@hydrahydra

Also hat er in Deutschland sein Staatsexamen gemacht un in Österreich seine Facharztausbildung zum KFO?

0
@YaminDinx

Keine Ahnung, das musst du ihn fragen. Aber es ist eben keine Facharztausbildung. Und es muss auch nicht in Österreich gewesen sein.

0
@hydrahydra

Ich kann leider nicht so gut deutsch verstehen.. ist also ein master in kfo schlechter? weil da steht ja  " Während es an der Ausbildung der deutschen Kieferorthopäden einiges zu
bemängeln gibt, bleibt die Ausbildung zum M.Sc. Kieferorthopädie also noch weit hinter diesem Stand zurück. "

0

Was möchtest Du wissen?