Kieferknacken->Ohrenschmerzen->Ohrsekret?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

schließe mich Naddi1 an, hört sich wie Ohrenschmalz an. Die Ohrsekretion ist damit unabhängig vom Kiefergelenk/Weisheitszahn und es sollte bei diesem einen Ereignis bleiben. Wenn nochmal was raus kommt, dann riech einmal dran. Wenn es stinkt, dann ist es verdächtig, dann sollte es abgeklärt werden (denn dann ist es nicht Cerumen), andernfalls wie erwähnt harmlos.

Hallo Danke für die Antwort. Wie sich herausgestellt hat, war bei meinem ersten HNO Besuch noch kein Anzeichen einer Mittelohrentzündung zu sehen. Und durch den empfohlenen Druckausgleich hat sich diese Mittelohrentzündung stark ausgeprägt. MIt dem richtigem Antibiotika bin ich aber wieder "geheilt". Trotzdem danke!! :)

0

Du könntest dich auch mal beim Kieferorthopäden vorstellen (du solltest für die Entfernung der Weisheitszähne ohnehin zum Kieferchirurgen)

Der soll dein Kiefergelenk im Auge behalten, vor und nach dem Entfernen der WHZ.

Liegt nun mal nebeneinander, da kann es mehrere Ursachen haben.

Wenn eine Entzündung vorliegt, würde ich an deiner Stelle vorsichtig kühlen, evtl leichte Schmerzmedikamente, die du verträgst, damit du die Woche bis zur OP überstehst. Und dann regelmäßig kontrollieren lassen!

Der  WHZ wird wohl ´raus müssen! Ohne Röntgenbild  schwer, aber ich vermute, der liegt quer im Knochen. Das drückt gegen ´s Kiefergelenk und dies beeinträchtigt wiederum das Ohr.

Die Entzündung musss natürlich vorher behandelt werden, bevor operativ was gemacht werden kann, deshalb die Antibiotika.

Was möchtest Du wissen?