Kiefer schief und knackt imma?!

1 Antwort

Oh je, das hört sich nicht ganz so gut an. Aber konkret kann man deine Frage leider nicht beantworten. Zum einem bin ich kein Arzt und zum anderen kann ich ja nicht deinen Kiefer begutachten und einschätzen wo das Problem liegen könnte. Aber gut dass du am Freitag einen Termin hast. Ich glaube bis dahin musst du dich wahrscheinlich noch gedulden. Aber gute Besserung, dass so schnell wie möglich wieder alles mit deinem Kiefer in Ordnung ist.

Bei Gähnen knackt mein Kiefer? ( Mund, Gesundheit)

Seit einiger Zeit knackt glaube ich mein Unterkiefer, wenn ich Gähne oder sonst meinen Mund gross aufmache... Ich wollte fragen ob das normal ist , weil ich hatte sowas noch nie. .. ( weh tut es nicht)

...zur Frage

Unterkiefer zu weit hinten, op oder reicht eine Zahnspange?

Also ich hab mal eine sehr wichtige Frage uns war hab ich heute (naja also wusste die Jahre davor nicht genau was ich habe) festgestellt das mein unterer Kiefer zu weit hinten ist. Meine Frage ist jetzt ob es nötig ist eine Op zu machen und wenn ja, wird das sehr schmerzvoll sein? Oder könnte man es theoretisch mit einer Zahnspange auch hinkriegen? Würde mich über jede Hilfe freuen, da ich darunter sehr leise

...zur Frage

Harte Beule am Kiefer?

Guten abend! Ich hatte vor ca. 2 Wochen eine Weisheitszahn OP (alle 4). Ich habe keine Schmerzen und alles ist auch gut verheilt. Jedoch ist mir vor kurzem aufgefallen, dass ich am linken Unterkiefer eine Harte Beule habe. Diese befindet sich ca. unterhalb der Zähne und lässt sich nicht bewegen. Die 'Beule' schmerzt eigentlich nicht, tut jedoch ein wenig weh, wenn ich auf sie drücke. Ist das etwas schlimmes, oder einfach nur eine Art Nachschwellung? LG

...zur Frage

Unterkiefer zu weit hinten, 1cm, Kiefergelenk?

Hi. Mein unterkiefer ist zu weit hinten und zwischen meinem oberkiefer und unterkiefer liegen 1cm. Ich soll auch am besten eine unterkiefervorverlagerung op machen aber ich habe richtig angst davor. Besonders vor der Zeit danach und dass etwas schief läuft. Ich habe aber auch seit diesem Jahr öfter rücken und nackenschmerzen. Außerdem merke ich ein druckgefühl am Kiefergelenk links. Also kurz vor dem linken ohr. Es knackt auch ab und zu beim essen. Was passiert dann? Das sind ja alles Symptome die dafür sprechen, dass die kiefer nicht richtig stehen bzw. ich keinen richtigen biss habe. Ich glaube ich muss diese op machen. Aber die würde ja erst nächstes Jahr stattfinden weil erst alle gerichtet werden muss. Kann man in der Zwischenzeit etwas gegen den Druck machen? Das ist ja auch nicht gut für meinen kiefer. Was kann man machen?

...zur Frage

Extrems Schiefe zähne richten?

Meine zähne sind super schief. Wie lange dauer die behandlung bei extrem schiefen zähnen?

...zur Frage

Unterkiefer zu weit hinten - was kann man tun?

Schon seit Jahren, leide ich (16 Jahre, weiblich) an meiner Kieferfehlstellung. Als ich etwa 8 Jahre alt war bekam ich zuerst mal eine herausnehmbare Zahnspange, die über Nacht zu tragen war, weil ich so extrem schiefe Zähne hatte. Aber das brachte kaum etwas darum bekam ich dann mit 13 eine feste Zahnspange, vorher wurden mir noch vier bleibende Zähne gezogen, weil ich so wenig Platz in meinem Kiefer habe. Für die feste Zahnspange bekam ich dann so Gummiringe mit denen ich Ober- und Unterkiefer zusammenhängen konnte, damit der Unterkiefer vorgezogen wird, oder so. Ich bekam dann überraschend früh die Zahnspange wieder ab (nach nur knapp einem Jahr, obwohl es anfangs hieß, ich müsse das Teil mindestens 2 Jahre tragen). Gut, meine Zähne waren nun halbwegs gerade, aber mein Unterkiefer sah noch immer furchtbar aus. Meiner Meinung nach bekam ich die Spange einfach zu früh ab, und so konnten diese Gummis nicht wirklich viel nutzen. Naja, mein Kieferorthopäde war trotzdem zufrieden, ich eher nicht... Bis jetzt habe ich so eine durchsichtige Spange für die Nacht, aber die ist nur damit die Zähne in der richtigen Position bleiben. Was mich jetzt aber etwas beunruhigt ist, dass meine Kiefergelenke, seit ich die feste Zahnspange los bin immer knacken, wenn ich meinen Unterkiefer bewege, bei fast jeder Bewegung, sei es essen, sprechen oder sonst was. (Ich habe dazu auch schon mal eine Frage gestellt, aber da kam auch nichts raus...) Anfangs dachte ich, das sei nicht so schlimm, weil es nicht wehtat, aber seit ein paar Tagen spüre ich so ein komisches Ziehen an den Kiefergelenken und ich habe Angst, dass es noch schlimmer werden könnte.

Außerdem habe ich schon seit langem andauernd Kopf- und Nackenschmerzen und habe jetzt herausgefunden, dass das mit meiner Kieferfehlstellung zu tun haben könnte. Ich habe auch wo gelesen, dass sogar Wirbelsäulenprobleme Folgen sein könnten und die habe ich auch schon seit etwa einem Jahr. Das sind jetzt nur Mutmaßungen, aber ich könnte mir gut vorstellen, dass sich das alles irgendwie beeinflusst.

Ja, jetzt wäre meine Frage, ob es sinnvoll wäre, dagegen etwas zu unternehmen. Mein KO hat bis jetzt noch nie etwas in die Richtung gesagt und ich habe ihn eigentlich auch noch nie direkt dazu befragt. Jetzt habe ich im Internet einiges über eine mögliche Option gelesen, eine OP bei der der Unterkiefer irgendwie nach vorne versetzt wird. Klingt irgendwie total schmerzhaft... Aber ich kann auch nicht so weiterleben, was wenn meine Beschwerden schlimmer werden? Ich bin ziemlich ratlos, da ja auch noch dazukommt, dass ich mir so eine OP wahrscheinlich niemals bezahlen könnte und meine Eltern sind sowieso dagegen. Natürlich hätte die OP auch noch den Nebeneffekt, dass mein Profil dann etwas besser aussehen würde. Das stört mich nämlich schon ganz schön, weil dazu kommt auch noch meine überdimensionale Hakennase... :(

Ich freue mich auf alle Fälle über jeden hilfreichen Kommentar, besonders würd ich mich über Erfahrungsberichte freuen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?