Kiefer ausgerenkt - was tun?

6 Antworten

Also ausgerenkt ist dein Kiefer nicht. Hast du die letzten Tage oder Wochen Stress gehabt? Kann gut sein, dass du nachts knirschst. Dadurch werden die Kiefergelenke ordentlich beansprucht. Führt zu knacken und einem Gefühl wie Muskelkater. Geh zu deinem Zahnarzt und schildere ihm deine Symptome. Er wird dir ne Aufbissschiene anfertigen, die du nachts tragen sollst. Dadurch werden die Kiefergelenke entlastet.

LG

Kieferorthopäde oder Kieferchirurg, wenn der Zahnarzt nicht weiterhelfen kann

der ist nicht ausgerenkt, also ich hatte das auch mal und mein Kieferorthopäde hat gesagt das zieht irgendwie den muskel über nen knochen oder so keine ahnung, dann hab ich so ein paar tabletten bekommen die den muskel entspannen sollen und seitdem hab ich keine beschwerden mehr^^

Kiefer verschoben wegen Kaugummi kauen, was tun?

Ich kaue des öfteren Kaugummi und seit ein paar Wochen knackt nun mein rechter Kieferknochen immer. Wenn ich den unteren Kiefer nach links bewege knackt es, als würden sich die beiden Kieferknochen aneinander reiben. Gestern habe ich mir dann plötzlich den Kiefer ausgerenkt, dachte ich zumindest, als ich den Mund etwas weiter öffnen wollte. Es hat nur ein wenig geschmerzt, also meinte meine Mutter, er hätte sich nur ein wenig verschoben. Ich könnte den Mund öffnen aber weder nach links, noch nach rechts bewegen. Es hat sich so angefühlt, als würde die Knochen des Unter- und Oberkiefers aufeinander liegen und gegeneinander drücken. Nach einer halben Stunde hat er sich wieder von selbst eingerenkt, aber seither schmerzt es.

Da meine Mutter meint, dass der Arzt da nichts machen kann, wollte ich hier um Rat fragen. Mit dem Kaugummi kauen habe ich übrigens aufgehört. Sollte ich dennoch zum Arzt oder gibt es andere Mittel?

...zur Frage

Kieferklemme - Kommt das von den Weisheitszähnen?

Hallo!

Seit gestern habe ich das Problem, dass ich meinen Mund nur sehr eingeschränkt öffnen kann. Ich kann nur mit starken Mühen eine Brotscheibe in meinen Mund quetschen. Das Kauen tut mir aber sehr weh. Der Schmerz ist jeweils oben und unten ganz hinten. Auch wenn ich den Mund öffne, oder den Unterkiefer nach links oder rechts bewege, tut es in der Kauleiste weh. Eine Fehlstellung kann ich eigentlich nicht haben, da meine Fehlstellung (Überbiss) vor 2 Jahren mit einem Herbstschanier behandelt worden sind und mein Kiefer und die Zähne (laut Arzt) in perfekter Position sein sollen. Ich hab auf den letzten Röntgenbildern gesehen, dass der obere Weisheitszahn rechts schon ganz schön am Rauswachsen ist. Eine Spitze ist aber weder zu fühlen, noch zu sehen.

Die Zahnärzte haben in meinem Wohnort heute leider nicht geöffnet und ich wollte wissen, ob es WIRKLICH ein Symptom der Weisheitszähne sein könnte, oder sich da vielleicht nur was ausgerenkt hat. Wenn ja, wie werde ich das Gefühl wieder los?

Danke schonmal im Voraus!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?