Kiefer- / Kopfschmerzen HILFE

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Ja, Beißschiene brauch ich auch seit Jahren. Das schon die Zähne und das Kiefergelenk. Wenn ich nachts aufwache vom Knirschen, dann stehe ich auf, lauf ne Runde durch die wohnung, hol mir ein Glas Wasser und atme draußen auf dem Balkon mehrmals ordentlich durch. Dann kann ich wieder entspannter schlafen wenn der Kreislauf wieder angekurbelt ist.

Johanniskraut-Rotlöl auf den Nacken schmieren beruhigt auch den ganzen Bereich und ich knirsche nicht mehr merklich.

Zähneknirschen tritt auch bei Schilddrüsenunterfunktion und /oder Depression auf. Die Schilddrüse kann der Endorkinologe abklären. siehe Hypothyreose, Hashimoto

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich hab auch ne Beißschiene, aber die schont mehr die Zähne, mein Kiefer ist blockiert, schon seit ein paar Jahren und die Kopfschmerzen sind natürlich auch da. Yoga hilft ganz gut, klingt jetzt saublöd, aber mir hat das geholfen. Und alles, was die Muskulatur entspannt. Denn es muss nicht nur vom Kiefer an sich kommen, sondern kann auch vom Nacken nach oben strahlen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein Freund von mir hat sich auch von seinem Zahnarzt eine Beißschiene machen lassen. Die ist durchsichtig (zumindest seine) und fällt kaum auf. Solltest du machen; seine Kopfschmerzen sind seitdem weg-und zudem schadest du ja auch deinen Zähnen wenn du des Nachts ständig knirscht!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

geh zum Zahnarzt,der wird dir eine beisschiene verpassen...damit wird der druck gelindert..wird immer empfohlen....gruß B.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ab zum Zahnarzt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ja geh zum arzt und lass dir ne Beißschiene machen für die nacht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?