Kideswohlgefährdung (Verleumdung!)

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

was zum Nachdenken: Meine Nachbarin zog mit ihrem damals 2 jährigen Mädchen bei uns ins Haus zu ihrem Freund. Der Freund / mittlerweile zukünftiger Ex-Ehemann hat sich um das Mädchen immer seeeehr engagiert gekümmert - jetzt 10 Jahre später sitzt er im Gefängnis wegen Pädophilie - er hat dieses Mädchen von Anfang an, einen weiteren Nachbarsbuben einmal und den Sohn einer neuen Freundin sexuell belästigt bzw. schwerst missbraucht. Auch die Nachbarin behauptet, dass sie das niemals bemerkt hatte.....

Da hat sich jemand einen Spaß mit euch gemacht, wenn auch keinen guten.

Der Brief kam durch eine Anwätin

  1. Schickt das Amtsgericht nicht für irgendwelche Rechtsanwälte Schreiben durch die Gegend, Gerichte sind kein Poststelle.

Auch stand dabei das der Mandant anonym bleiben will.

  1. Bleibt der Kläger nicht anonym, ich könnte z.B. auch nicht anonym über einen Anwalt gegen meinen Nachbarn vorgehen, weil der, keine Ahnung, meinen Birnenbaum gefällt hätte. Wo kämen wir denn da hin? Prüf doch mal,

Prüf doch mal, wer diese Anwältin überhaupt ist, wo sich ihre Kanzlei befindet etc.

0

Das hab ich mir auch gedacht man kann doch nicht irgendwelche Gerüchte streuen und dann sagen ich will aber nicht das mein Name da erscheint. Ich war auch heute bei meinem Anwalt ich kenne die Gegnerische Anwältin weil sie damals meine Scheidung gemacht hat. Mein Anwalt hat gesagt das ich auf jeden Fall nicht um eine Befragung von meinem Sohn komme, Termin beim Jugendamt liegt auch schon vor. Ich weiß ganz genau das da nix dran ist hab auch mit meinem Sohn darüber gesprochen und wenn da was wäre dann hätte er anders reagiert. Auch die Schule habe ich informiert denen viel auch nichts auf und die Jugendsozialarbeit hatte heute ein Gespräch schon mit ihm das auch gleich protokolliert wurde.

0

Du solltest dich mit einem Anwalt in Verbindung setzen.

Was möchtest Du wissen?