Kickstarter .....

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Wie konkret die Fragen mal wieder sind...

Antwort 1: für den Spender ist es insofern kostenlos als dass er keinen Monats- oder Jahresbeitrag zahlen muss um Zugang zu den Angeboten zu bekommen Für denjenigen, der Investoren sucht kostet es zunächst einmal nichts. Erst wenn das Projekt erfolgreich den benötigten Betrag oder mehr eingenommen hat, wird das Geld an von Kickstarter ausgezahlt und ich vermute sehr stark, dass sie sich auch einen kleinen Anteil abzweigen, einfach für die Tatsache, dass sie die Website betreiben und die Plattform JEDEM zur Verfügung stellen.

Antwort 2: Was genau willst du das wissen? Welche Angaben du machen musst um Spender zu erreichen? Was du als Spender tun musst, damit ein Projekt das Geld erhält? Bitte weiter ausführen.

Antwort 3: Sorry, ich verstehe nicht, was du willst. Ich vermute sehr stark, dass das Geld nicht nur per Überweisung an dich ausgezahlt werden kann, sondern dass auch Paypal eine Option ist. Was das Spenden betrifft, kannst du Überweisen, per Paypal spenden oder deine Kreditkarte belasten.

WithoutDoubt 28.09.2014, 23:32

danke erstmal , dass du dir mühe gegeben hast überhaupt meine Fragen zu beantworten : aber dennoch habe ich ein paar "konkretere" fragen ...hab mich ein wenig belesen ....und würde gerne wissen :

also das Prinzip ist doch dieser : ich habe ein " projekt " in meinen Gedanken ... für dieses Projekt ... brauche ich aber finanzielle Unterstützung ....deswegen habe ich die Möglchkeit mein Projekt über Kickstarter vorzustellen .... sollte ich interresenten finden ... können diese mich unterstützen indem sie für mich spenden .... das hab ich verstanden ...

dann stand noch ...

"Kickstarter arbeitet nach dem All-or-nothing-Prinzip: Wird am Ende der Laufzeit, die zwischen einem und 60 Tagen liegen kann, der Betrag nicht erreicht, bekommt der Projekteigner kein Geld. Wird der Betrag erreicht oder gar überschritten, wird das gesamte Geld von den Konten der Backer abgebucht und kann für das Projekt verwendet werden. Kein Cent muss zurückgezahlt werden – ein wichtiger Unterschied zur üblichen Finanzierung."

( http://www.connect.de/ratgeber/crowdfunding-mit-kickstarter-1532384.html )

sagen wir mal ich habe in dem bestimmten Zeitraum von 60 tagen ... die bestimmten 1000 Euro erreicht und das Geld wird nun an mich ausgezahlt .....

muss ich jetzt Kickstarter oder überhaupt irgendjemanden in irgendeiner Form über den Stand meines Projekts nach Auszahlung informieren .... also muss ich nachweisen ,dass ich mein Projekt auch wirklich ... umsetze ...?

0
Kraven 01.10.2014, 02:11
@WithoutDoubt

Ja, das hast du richtig verstanden.

Und nein, musst du nicht. Es gibt in der Gaming-Branche genügend Fälle, in denen die Zahlenden kein Ergebnis gesehen haben.

0

Schon Deine Formulierung zeigt, dass Du genau weißt, dass Deine Frage nix für Gute Frage ist. Wie Du selber sagst: lies es nach! Aber einen Tipp: wenn Du so Ahnungslos bist soltest Du in jedem Fall eine der Deutschen Plattformen wählen, da Du sonst auf jeden Fall mit Steuern oder Gesetzen in Konflikt kommst.

Was möchtest Du wissen?